wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Flugzeug-Crew lässt Piloten verhaften - der Grund dafür ist unglaublich

Flugzeug-Crew lässt Piloten verhaften - der Grund dafür ist unglaublich

News Team
20.07.2016, 10:28 Uhr
Beitrag von News Team

Einer aufmerksamen Crew hat die kanadische Fluglinie Transat zu verdanken, dass ein Flug von Glasgow nach Toronto nicht in einer Tragödie endete.

Kurz bevor der Airbus mit 300 Passagieren an Bord abheben wollte, bemerkten die Flugbegleiter an Bord, dass beiden Piloten offenbar angetrunken waren. Die Crew rief umgehend die Polizei, die Piloten wurden an Ort und Stelle verhaftet. Das berichtete die "Daily Mail".

Von all dem bekamen die Passagiere nichts mit. Ihnen wurde mitgeteilt, dass der Flug aufgrund einer Funktionsstörung gestrichen werden müsse. Daraufhin wurden die Fluggäste in Hotels verfrachtet.

Alkoholtest für Piloten

Erst am nächsten Tag erfuhren die Passagiere die Wahrheit und zeigten sich empört. "Das ist heftig", sagte ein Passagier. "Wie meine schottische Oma immer zu sagen pflegt: Es ist besser mit Verspätung in dieser Welt anzukommen, als zu früh in der nächsten."

Nach dem Vorfall wird nun der Ruf nach verpflichtenden Alkoholtests für Piloten direkt vor dem Abflug laut. Die Airline wollte sich diesbezüglich noch nicht äußern und verwies auf laufende Ermittlungen. Transat betonte:

Die Sicherheit unserer Passagiere und der Crews hat immer Top-Priorität.

Bei den beiden Piloten scheint dies noch nicht angekommen zu sein.

Als dieser Hund zu platzen drohte, passiert etwas Entscheidendes

Initialize ads

8 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
.....gut und richtig so !
  • 21.07.2016, 13:36 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Peter Leopold
Und welcher Pilot fliegt nüchtern ?
  • 20.07.2016, 15:02 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gut reagiert. Auch in dieser Branche gibt es Alkoholkranke....Fluggesellschaften haben extra soziale Anlaufstellen dafür.
  • 20.07.2016, 14:19 Uhr
  • 2
...und nun hoffentlich 2 Piloten weniger!
  • 20.07.2016, 14:58 Uhr
  • 2
....krank ? Nein meistens glauben solche Menschen sie können sich solche Verfehlungen erlauben. Ähnlich wie die
Halbgötter in weiss. Kenne genug solche Vorfälle aus meinem
Leben. Feuern und gut !
  • 21.07.2016, 13:43 Uhr
  • 2
Betrunkene Piloten, Ärzte und andere Menschen die durch Alkohol andere Menschen gefährden gehören aus dem Verkehr gezogen und zwar sofort auf der Stelle.
  • 26.07.2016, 21:08 Uhr
  • 0
Nein, Peter...Alkoholismus ist eine Krankheit. Es gibt sie in allen Schichten und allen Berufen. Nur einiges ist nicht bekannt.
Da geht es dann zu Entziehungskuren und Nachsorge....wenn das nicht fruchtet, folgt die Kündigung.
Ich habe in unserem Unternehmen als Betriebsrätin an diesen Verfahren teilgenommen.
  • 26.07.2016, 21:18 Uhr
  • 0
Unbestritten ,Alkoholismus ist eine Kankheit.
Wie hoch ist aber bitte die auch bei bester Therapie die Rückfallquote? Kommen wir bei 80% auf einem Nenner ?
Aber schlimmer sind die Auswirkungen solcher Führungskräfte in den Betrieben. Werden sie von Crews wie
in diesen Fall geschehen gemeldet kann es den Crews hinterher passieren ,dass sie von anderen Vorgesetzten gemoppt werden. Habe solche Dinge schon erlebt und weiss
worüber ich schreibe ! Danke
  • 27.07.2016, 12:09 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.