wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mann wirft Kind von Brücke! Augenzeuge filmt und tut das einzig Richtige - B ...

Mann wirft Kind von Brücke! Augenzeuge filmt und tut das einzig Richtige - Bitte teilen!

News Team
30.08.2016, 12:27 Uhr
Beitrag von News Team

Die Devonshire-Brücke im US-Bundesstaat Washington zieht im Sommer Menschen an, die sich waghalsig acht Meter tief in den Fluss stürzen. Auch Kaylub Fawley genießt den Nervenkitzel und das wuchtige Eintauchen ins kühlende Wasser. Doch was er jetzt beobachtete, als er zu Füßen der Brücke am Flussufer entspannte, machte Fawley fassungslos. So fassungslos, dass er ein Video der Szene auf Facebook postete, damit der Vorfall öffentlich wird.

Zu sehen ist, wie ein Kind von der Brücke geworfen wird und ins Wasser kracht.

Kaylub Fawley schrieb zu dem Video:

Das passiert, wenn sich Eltern nicht um ihre Kinder kümmern. Diese Frau ließ zu, dass ein Fremder zum Spaß ihren viereinhalbjährigen Sohn von der Brücke ins Wasser warf. Ich und all meine Freunde können das bezeugen.Der Junge landete auf dem Nacken, weshalb die Polizei gerufen wurde.


Eine Augenzeugin sagte der „Washington Post“: „Ich dachte, das Kind hat sich bei der Landung den Hals gebrochen.“

Die Mutter habe so getan, als sei alles nur Spaß gewesen. Als sie von den fassungslosen Menschen am Flussstrand angeschrien wurde, soll die Frau nur gesagt haben: „Es ist mein Kind, das geht euch nichts an.“ Es stellte sich heraus, dass der Mann, der das Kind war, ein Bekannter war.

Seniorbook meint:



Wenn ihr Zeuge werdet, wie Eltern ihre Kinder offensichtlich in Gefahr bringen und schlecht behandeln, schaut nicht verschämt weg. Denkt nicht, dass es ja Elternsache sei, Kinder zu erziehen. Kinder sind ihren Eltern schutzlos ausgeliefert. Und diese Macht dürfen Eltern niemals missbrauchen. Also: Mischt euch notfalls ein, wie es Kaylub Fawley gemacht hat!

Sein Video, das die Mutter als verantwortungslose Person entlarvt, hat sich inzwischen tausendfach auf Facebook und in anderen sozialen Netzwerken geteilt.

Die Staatsanwaltschaft prüft, ob die Frau wegen Verletzung ihrer Fürsorgepflicht bestraft werden soll.

Die Mutter dieses schwer verletzen Jungen hat eine wichtige Botschaft an alle Eltern

Initialize ads

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.