wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
DAS LEBEN NACH DEM EIGENTLICHEN LEBEN AUF EINER SPIRITUELLEN EBENE

DAS LEBEN NACH DEM EIGENTLICHEN LEBEN AUF EINER SPIRITUELLEN EBENE

14.12.2016, 08:43 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
ich habe mich nach Kräften bemüht, so objektiv und Wahrhaftig wie irgendwie möglich zu sein, doch es ist für Euch als Leser von Nutzen, wenn Sie bestimmte Vorrausetzungen von mir erfährt, die Euch helfen können mich besser in Wort und Schrift mich besser zu verstehen. Ich selbst war noch nicht dem Tode so Nahe wie jetzt; denn wer einmal über den Tellerrand schauen durfte, der hat keine Angst mehr vorm irdischen Tod, denn eine Seele bzw. unser Geist der aus Energie besteht, kann nicht beerdigt werden. Sterben was ist das? So lange es Menschen gibt, haben sie sich dieser Frage gestellt und mit Angst verbunden daran gedacht. Doch wenn wir sterben, ist es nur unsere Körperhülle die beigesetzt wird und die Seele geht auf die Reise zu einer Spirituellen Ebene, wo nur Liebe herrscht. Das Hier und Drüben ist nur einem Wimpernschlag entfernt. Nach dem Tod meines Sohnes vor 15 Jahren habe ich das Studieren aufgenommen um es verstehen zu lernen sowie es auch zu glauben. Er starb als Kind im Alter von nur 21.Jahren im Straßenverkehr in Herten_Disteln über den Knöchel vor einem Baum.
Danach war nichts mehr so wie es einmal war; doch meine Frau und ich haben es durch englische Medien gelernt damit umzugehen. Er selbst ist nicht tot, nur seine Körperhülle die wir gewohnt waren zu sehen. Das ist der Tod der alles so schlimm erscheinen mag, doch in Zwiesprache können wir uns mit den schon einmal voraus gegangenen unterhalten und hier und da erhalten wir Antworten die nur ich oder meine Frau wissen können. So hat uns der Glaube an eine Wiederkehr Hoffnung bescherrt, wann und wo es immer auch sein mag.

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Befasse mich seit vielen Jahrzehnten mit Leben vor dem Leben, Das Leben, leben und erleben, Tod und Trauer, Leben nach dem Tod.
Schon in jugendlichen Alter haben mich die Themen durch viele gelesene Bücher interessiert. Besonders diese von " Kübler-Ross". Vieles konnte noch nicht richtig verstehen. Dann musste ich nach einer schweren Krankheit von meiner Frau ( 38J. jung) Abschied nehmen. Danach hatte ich eine Hompage im Internet ( auch bei Sabrina Fox) . Bekam viele Zuschriften, konnte viele persönliche Gespräche führen mit leider nur zu 99% von Frauen. Viele von diesen hatten noch niemals mit Freunden, Bekannten oder auch Partner gesprochen, was sie nach einem Unfalltod oder auch Tod bei Jung und Alt und eig. Kindern danach unwahrscheinliche Dinge und Wahrnehmungen hatten.
Dies hat sich die letzten Jahren immer mehr erweitert und somit befasse mich auch mir Reinkarnation ( Heilen durch Rückführung).
Mit meiner Frau hatten wir in der Krankheit eine Rückführung ins " frühere Leben" gemacht und später konnte ich auch besser verstehen , warum sie so bald " gehen" mußte.
Um hier alles noch genauer auszuführen , könnte ich viele Seiten füllen.
Nach unserem menschlichen Verständnis ist vieles nicht zu verstehen, aber alles hat einen gewissen Sinn, wenn wir fragen " WARUM"
Stehe trotz allem mit beiden Beinen hier im " Leben" und sicher hat dies auch einen Sinn!!!
Bin gerne bereit weitere Auskünfte zu geben.
HERZlicher Gruß aus Unterfranken, Raum Schweinfurt
  • 14.12.2016, 16:39 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bei mir stand auch Gevatter Tod schon am Bettrand da war ich 40 Jahre jung ich habe rechtzeitig Hilfe gehabt..ich habe keine Angst jetzt im fortgeschrittenen alter auch ich weiß wie es ist viele geliebte menschen aus meiner Familie verloren zu haben...sie sind immer noch in meiner Nähe finde ich ....
  • 14.12.2016, 12:46 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.