wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
In diesen deutschen Städten herrscht heute Böllerverbot: Was haltet ihr davo ...

In diesen deutschen Städten herrscht heute Böllerverbot: Was haltet ihr davon?

News Team
31.12.2016, 09:39 Uhr
Beitrag von News Team

Was halten Sie vom Böller-Verbot?

Nichts, ich will keinen Verbotsstaat
24.3 %
Sehr viel, es sollte deutschlandweit gelten
51.7 %
Bin gespalten, mancherorts kann es sinnvoll sein
24 %
Um an der Umfrage teilzunehmen, loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich hier falls Sie noch kein wize.life Konto besitzen.

179 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ohhhh meiii,
der Deutsche wird wohl erst Ruhe geben mit Verboten, wenn auch das Atmen und Leben verboten worden ist.
Wen die Böllerei stört, kann sich Ohropax besorgen und im Keller Sylvester feiern. Dort kann er dann auch lachen und sich vermehren.
Ich ziehe die oberen Stockwerke vor, das pralle Leben inclusive Kindergeschrei, Champagner und Halbstarken-Geböller.
  • 04.01.2017, 14:30 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn Böller und Rakete gezielt in Scheunen, Häuser gefeuert werden, auf Pferde und Menschen geworfen wurden helfen nur noch Verbote! Silvester feiern kann man auch ohne "Kracher"!
  • 03.01.2017, 13:45 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gegen etwas weniger habe ich auch nichts.Aber-wird in Deutschland nicht schon genug verboten?Wo soll denn das hinführen?Unsere Sitten und Gebräuche machen doch mit unser Land aus! Will sich Deutschland wirklich abschaffen?
  • 02.01.2017, 18:14 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gehört verboten!! Heute im Radio gehört, seit dem 01.01.17 sind die Feinstaubwerte durch die Böllerei , z.B. in Stuttgart, wieder sehr hoch!
Aber, die Regierung profitiert natürlich durch den Verkauf von Feuerwerkskörpern und wird nichts dagegen tun; von den "Grünen" hätte ich es zumindest erwartet!!
  • 02.01.2017, 10:30 Uhr
  • 0
Bedanke mich für diese BRD-Verblödung,bei mir auf dem Klo sind auch Höhe Werte zu erkennen
  • 02.01.2017, 10:43 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wo sind Böller denn verboten?
  • 01.01.2017, 22:48 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
nun gar keine schlechte Idee denn überall lieber ein großes Feuerwerk statt vieler kleiner und außerdem gefährlicher oder ?
  • 01.01.2017, 19:58 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
gemeint Zentren der Kommunen natürlich
  • 01.01.2017, 16:30 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Geld sollte man Bedürftigen spenden,es gibt so viel Elend auf der Welt!!An die Umweltverschmutzung denken die,die von den tollen Feuerwerken schwärmen auch nicht.Ich bin dafür ,Böller für Privatgebrauch abzuschaffen und nur in den Zenntren der Kommunen in der Silvesternacht ein Feuerwerk für alle zu veranstalten.
  • 01.01.2017, 16:29 Uhr
  • 2
Hab an der Obdachlosen-Hilfe Duisburg 300€ gespendet und trotzdem noch Böller-Raketen in den Nachthimmel gefeuert.
  • 02.01.2017, 10:46 Uhr
  • 1
Wir brauchen nichts spenden reicht schon wenn unsere Regierung die halbe Welt mit unsere Steuergeldern unterstüzt. Man höhre bloss noch noch Verbote und verbieten man lasst den Menschen doch ihren Spass die darauf eben Lust haben,unser Leben in der Gesellschaft besteht doch fast nur noch aus verboten . Wir brauchen nicht für jeden Mist irgendwelche Verbote oder neue Gesetze wir haben von den ganzen Mist schon mehr wie genug .
  • 04.01.2017, 15:27 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wir sollen nicht die aus/abgebranten häuser durch boiller von heute nacht vergessen.......... der schaden geht in die million......die existenz vieler familien ist zerstörrt........ soll man das dann gut heißen ?
  • 01.01.2017, 14:42 Uhr
  • 1
Lassen Sie die Kirche im Dorf! So betrachtet, müsste Mann alles Mögliche verbieten: Streichhölzer, Gas, Autos, usf..
  • 01.01.2017, 15:07 Uhr
  • 2
Entschuldigung, aber für die eigene Blödheit kann man nun wirklich niemand anderen verantwortlich machen. Ein Stabsfeldwebel wollte einmal zeigen, wie toll mutig er ist: Er stellte sich auf seinen Stahlhelm + zündete darunter eine Schlagladung (100 g TNT). Wenn er noch lebt, zieht er heute noch ein Bein nach.
  • 02.01.2017, 15:23 Uhr
  • 0
Sprengstoff ist nun einmal gefährlich. Immer + überall. Er gehört nur in befugte Hände. Gleiches gilt für Schusswaffen, Messer usf.. Waffen allgemein. Auch leicht entzündliche Flüssigkeiten, Gas. Ich mache es mir nicht einfach. Es IST einfach! Wenn ich Kinder habe, muss ich doppelt auf das Mistzeug aufpassen. Besser, ich habe dann so etwas nicht im Haus. Dummheit überschreitet keine Grenzen. Wo sie hintritt, ist ihr Territorium.
  • 02.01.2017, 17:31 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bei uns in Ö ist es verboten, daraufhin war's wie im Krieg, auch mir lästig, aber meine 2 Katzen sind verschwunden u mein Hund weicht mir nicht von der Seite...Wo bleibt wiedereinmal die Polizei? Die greift nur ein, wenn mein kleiner Löwe ohne Leine geht, oder ich mitten in der Nacht bei Rot über die Kreuzung , wenn weit u breit nichts zu sehen ist... Da sind sie dann mutig, ich fühle mich wirklich gut beschützt...
  • 01.01.2017, 02:26 Uhr
  • 3
wow ...
hätte nie gedacht, dass die Ösis deutscher sind als wir Deutsche ...
mal gespannt wie viele Bürger, weil alkoholisiert, sich bei der Knallerei so schwer verletzt haben, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden mußten ...
aber wer keinen "Verbotsstaat" will, der muß damit leben ... manchmal gezeichnet fürs ganze Leben ...
  • 01.01.2017, 08:40 Uhr
  • 0
Ich werde im kommeden Jah Anzeige wegen Körperverletzung machen, denn der feinstaub ist hochgiftig, der Krach gesundheitsgefährdent!
  • 01.01.2017, 11:35 Uhr
  • 3
meinst du jetzt die Mauscheleien von VW mit den Millionen Diesel-PKWs, die weltweit die Gesundheit der Menschen gefährden ...?
§ 223 Abs. 1 StGB: Wer eine andere Person körperlich mißhandelt oder an der Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Dann man viel Spaß beim Nachweis, dass deine Gesundheit durch die Silvesterknaller geschädigt wurde ...
Stell doch einfach mal das Attest deines behandelnden Arztes in Netz ... dann mache ich mit bei der Strafanzeige ... allerdings gegen VW und deren Dieselfahrzeuge ...
  • 01.01.2017, 11:55 Uhr
  • 3
Dann kann er ja auch gleich jeden Raucher anzeigen, (fast) jeden Politiker wegen geistiger Luftverpestung. Kleriker wg. seelischer Vergewaltigung.
  • 01.01.2017, 15:11 Uhr
  • 2
Kann man dann ja auch auf "Verletzung der geistigen Gesundheit" klagen - durch rücksichtslose moralegoistische Indoktrination Ich glaube, die Richter würden sich freuen. Die haben ja bisher noch nicht genug zu tun Denen wird ja richtig langweilig
  • 01.01.2017, 19:31 Uhr
  • 3
#t=18.006041

prost Neujahr extra für Martin
  • 02.01.2017, 09:48 Uhr
  • 1
Dann hätten die Richter auch mal ihren Spaß. Wahrscheinlicher ist aber, dass die das juristisch trocken eher als groben Unfug ansehen.
  • 02.01.2017, 15:16 Uhr
  • 0
@Karl Si
Mit Verbrechen wie Dir rede ich nicht mehr.
Gefährlichen Böller aus Tschechien zu schmuggelen ist nun mal ein Verbrechen!
Sie froh wenn ich die Staatsanwaltschaft nich informiere!
  • 02.01.2017, 15:24 Uhr
  • 1
@Karl,
dumm gelaufen, oder? Manfred kann beweisen, dass du einen gefährlichen Böller aus Tschechenien nach Deutschland geschmuggelt hast und diesen dort zur Explosion gebracht hast.
Die Mindeststrafe für das Schmuggeln von gefährlichen tschenischen Böllern beträgt zwei Jahre Zuchthaus. Daher ist das schmuggeln von gefährlichen Böllern aus Tschechenien gemäß § 12 Abs. 1 StGB ein Verbrechen.
Der Täter somit ein Verbrecher. Wiegt der Verbrecher mehr als 100 kg, dann ist er sogar ein Schwerverbrecher.
Übrigens, in München ist wieder eine Planstelle bei der StA freigeworden ...
habe dem zuständigen StA den Sachverhalt mitgeteilt ... er hat sich doch tatsächlich totgelacht ...
  • 02.01.2017, 17:42 Uhr
  • 2
Oh. Sch..... werde gleich mal Helga um rat fragen, was ich machen soll, die kennt sich bestimmt in solchen Dingen aus. Oder soll ich gleich flüchten ? Nein nun habe ich`s, ich verkleide mich als Frau und misch mich unters Volk.
  • 03.01.2017, 07:48 Uhr
  • 1
@Karl,
wenn du "Helga" oder gar Bernd um Rat fragst, und diesen umsetzt, dann kriegst du erst recht Streß mit der StA ...
wegen Verleumdung und Beleidigung ...
Mensch "Helga" bist du immer noch im Urlaub?
oder nennst du dich inzwischen anders?
  • 03.01.2017, 07:56 Uhr
  • 0
Das wird ja immer schlimmer, wen soll ich nur fragen ? Manfred redet auch nicht mehr mit mir, und bei Dir hat sich der StA. totgelacht, das nimmt ja gefährliche Ausmaße an.
Wenn ich mir ne DVD mit Hähnchens ( Händels )Feuerwerksmusik kaufe wirkt sich das dann strafmindernd aus ? Kaufe auch noch nen Staubsauger um den Feinstaub auf zu saugen.
  • 03.01.2017, 08:05 Uhr
  • 2
Was bin ich doch für ein guter Mensch da könnte mich Manfred schon mal loben !
  • 04.01.2017, 09:06 Uhr
  • 0
@Karl,
daz kannschde knigge, de Manfreed wiad daz nihmohlz im Läwe duhn ...
waila jo mid Fabräscha nid schwädzze will...
  • 04.01.2017, 14:02 Uhr
  • 1
Ich lach mich schief ....
Solchen Leuten, die bei harmloser Böllerei gleich von "Verbrechen" schwadronieren haben wir als freche Bengel früher mit großem Vergnügen die Briefkästen weggesprengt. Und bevor der jetzt vor lauter Schnappatmung in Ohnmacht fällt und die Nemesis einfordert sei vorsichtshalber darauf hingewiesen, dass dieses "Schwerverbrechen" mehrfach verjährt ist und ich sowas heute nicht mehr machen würde. (Aber vorsichtshalber ist mein Briefkasten explosionssicher.)
  • 04.01.2017, 16:01 Uhr
  • 2
Das waren unsere früheren "Dumme-Junge-Streiche". Da ist auch kein Briefkasten von detoniert - sondern war dann halt etwas versaut. War aber auch keine Rede von neurotischen Katzen und Hunden - die sich völlig aufgeregt in irgendwelchen Deckungen verkrochen hätten. Die lagen auf ihrer Fensterbank - und haben ab und zu mal den Kofgehoben - um mal zu sehen, was denn da draußen los ist. Unsere übrigens genauso - die in der Zeit im Garten unterwegs waren - wenn die Nachbarn geböllert haben... Aber Böllerschreckhaftigkeit von Hunden und Katzen passt wohl zu Laktoseintoleranz und Berührungsallergie - und ADHS. Ist wohl mittlerweile ein Massenphänomen - in urbanen Wohngebieten - von ruhebedürftigen Großstadtsingles. Eine Katze oder ein Hund, die/der in einer Familie mit lebhaften kleinen Kindern aufwächst, bringt wohl so schnell nix aus der Fassung. Außerdem werden Katzen auch schon mal von Autos überfahren. Deshalb sollte man dringendst ein allgemeines Autoverbot fordern - den Katzen zuliebe!.
  • 04.01.2017, 16:23 Uhr
  • 2
Neurotische Katzen und Hunde haben stets neurotische Frauchen/Herrchen und die neurotische Kinder.
  • 04.01.2017, 17:06 Uhr
  • 2
Wir haben mal eine neurotische Katze und einen Kater von Bekannten übernommen. Die waren nicht neurotisch - lebten aber in einer Wohnung, aus der die Katzen nicht rausdurften. Die Katze war die ersten Wochen hochgradisch schreckhaft - und hat sich bei jeder Gelegenheit in einem Kleiderschrank verkrochen . Nach ein paar Wochen hat sie wohl gemerkt, dass ihr keiner was tun will - und dann ging sie mal ein paar Schritte raus in den Garten - und dann auch mal zu den Nachbarn. Die hat kein Silvestergeböller aus der Ruhe gebracht. Die lag auf ihrer Fensterbank - oder auf einem Kissen - und war völlig ruhig.
  • 04.01.2017, 17:37 Uhr
  • 2
Unsre Katze hat sich auch nicht um Sylvester oder sonst was gekümmert, sondern um ihren Extrahappen und das Schlafkissen.
  • 04.01.2017, 18:40 Uhr
  • 1
@Hartwig,
"Wahrscheinlicher ist aber, dass die das juristisch trocken eher als groben Unfug ansehen."
Der grobe Unfug, § 360 Abs. 1 Nr. 11 StGB, war ansich schon grober Unfug und wurde somit bei der Strafrechtsreform 1975 aus dem StGB gefegt ...
  • 05.01.2017, 04:17 Uhr
  • 0
Alla guud.
  • 05.01.2017, 04:27 Uhr
  • 0
Man kann ja auch einen Briefkasten mit Katzen und Hundekaviar auffüllen bis er überläuft, das knallt zwar nicht ist umweltfreundlich, aber ....... ist bestimmt recht lustig. Es entsteht dabei auch kein Feinstaub. Manchen Grünen würde ich dies wünschen !
  • 06.01.2017, 15:53 Uhr
  • 2
  • 06.01.2017, 22:40 Uhr
  • 1
@Karl ...
wo ist Behle? ... ach nee, der heißt nicht Behle, sondern Helga ...
  • 07.01.2017, 08:26 Uhr
  • 1
  • 07.01.2017, 17:16 Uhr
  • 0
Wo ist Man Freddy ? vermisse ihn.
Ach richtig, der schreibt ja auch nicht mit Fabrescha.
  • 07.01.2017, 17:23 Uhr
  • 1
foll disgriminihränd, odda?
  • 07.01.2017, 17:39 Uhr
  • 0
Freiheit für die Gummibärchen !
Nieder mit den Tüten !
  • 07.01.2017, 19:23 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.