wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Lebendig begraben: So barbarisch handeln zwei Männer aus "Tierliebe"!

Lebendig begraben: So barbarisch handeln zwei Männer aus "Tierliebe"!

News Team
02.03.2017, 12:56 Uhr
Beitrag von News Team

Es ist nicht zu glauben, welche grausamen Menschen es gibt. Spaziergänger finden den noch wimmernden Hund in einem Wald in Middlesbrough. Zwei Männer (59 und 60 Jahre alt) schlugen dem Terrier Scamp einen Nagel in den Kopf, wie man auf dem Röntgenbild erkennen kann.

Sie haben Scamp lebendig begraben.

Dadurch wollten sie sich die Tierarztkosten sparen, denn Scamp hätte aus Altersgründen eingeschläfert werden müssen, wie RSPCA berichtet.

Der Richter beschrieb die Tat als "barbarisch", sie habe dem Tier "unsagbares Leid" zugefügt. Der Hundebesitzer sagte in dem Verfahren aus, dass er den erblindeten Hund geliebt habe und es nicht seine Absicht gewesen sei, ihn zu quälen.

Vor dem Gerichtsgebäude haben sich nach der Verhandlung Menschen versammelt und härtere Tierschutzgesetzte in Großbritannien gefordert, denn die beiden Männer haben für ihre Tat jeweils nur vier Monate Haft bekommen.

Am Straßenrand ausgesetzt: Polizei findet diesen Hund und such den verantwortungslosen Besitzer


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.