wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Gedanken am Muttertag

Gedanken am Muttertag

17.03.2017, 17:02 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Es gibt einen Menschen, der mir in der kurzen Zeitspanne,
in der er auf der Welt verweilte,
mit all seinen Facetten -
seiner unglaublichen Liebenswürdigkeit,
seiner Freude, seinen Ängsten,
seiner Wut, seinen Tränen,
seinem Leid und seinem Schmerz,
seinem verzweifeltenen Kampf gegen sich selber,
den er nicht gewinnen konnte und
mit seinem fürchterlichen Sterben -
den Sinn unseres Daseins offenbart hat.

Auch, wenn es viele Jahre dauerte
und einer ganz bestimmten Begegnung bedurfte,
bis ich das überhaupt begriffen habe,
weil ich so lange blind gewesen bin vor Traurigkeit.

Und dafür bin ich dieser sehr besonderen Frau,
die mir mein Leben somit gleich zweimal geschenkt hat,
nicht nur heute dankbar, sondern immer wieder aufs Neue,
jeden Tag.


(Für Ellen, die am 03.02.1990 gestorben ist)


***

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sehr bewegend!!
  • 17.03.2017, 22:58 Uhr
  • 0
ja...aber das ist was gutes!
  • 18.03.2017, 07:46 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer seinen Vater ehrt, macht damit Sünden gut, und wer seine Mutter ehrt, der sammelt sich einen bleibenden Schatz. Wer seinen Vater ehrt, der wird auch Freude an seinen Kindern haben …

-Sirach 3, 4-6 -
  • 17.03.2017, 18:47 Uhr
  • 1
dank dir...kann ich irgendwann die bibel auswendig...
  • 17.03.2017, 20:15 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.