wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Schutzengel - gibt es sie?

17.04.2017, 14:44 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Oder ist alles nur Schicksal, Vorherbestimmung, Zufall?
Und wenn es sie gibt, dann hat meiner schon Schwerstarbeit geleistet.
Es fing bereits an als ich so knapp 5 Jahre alt war: Meine Eltern waren beide berufstätig, so dass meine Oma mehr oder weniger begeistert auf mich aufpasste, und mich notgedrungen überall mit hin schleppte. An einem Tag führt sich mich in der Altstadt an einem ganz schmalen Bürgersteig an der Hand, unüberlegter Weise zum Straßenrand hin. Ein Lkw berührte in der Kurve den Gehweg, erfasste mich und fuhr über meine Beine. Theoretisch hätten die ab sein müssen, aber ich hatte nur schwere Prellungen, habe aber geschrien wie am Spieß.
Da war sein erster Einsatz!

Vor einigen Jahren sind wir mit dem Taxi in der Türkei von Alanya nach Antalya zum Flughafen gefahren. Die Straße befand sich da noch im Ausbau und der Fahrer schlief ein (es war nachts 3 Uhr), und wir krachten in den Straßengraben.
Alle stiegen erschrocken aus, waren aber heile, nur ich hatte Rückenschmerzen. (Ich saß hinten in der Mitte).
Da die Schmerzen anhielten, rief ich, als wir sonntags wieder zu Hause waren, einen Notarzt, schilderte den Unfall, er tastete und fühlte und erzählte was von einer Rückenprellung. Da die Schmerzen nicht aufhörten, ging ich nach einer Woche zu meinem Arzt, der eine Zyste feststellt und mich ins Krankenhaus eingewiesen hat.
Dort habe ich erneut von meinem Unfall berichtet, ich wurde geröntgt und alle waren entsetzt: Bei mir waren 2 Lendenwirbel völlig zerschmettert, und alle wunderten sich, dass ich nicht im Rollstuhl gelandet bin.
Von da waren Korsett und drei Monate konstantes Liegen angesagt.
Das war sein zweiter größerer Einsatz.

Auch das ist schon eine Weile her:
Als ich vom Dienst mit dem Bus nach Hause fuhr, ausgestiegen und ein Stück auf die Straße getreten bin, um zu sehen, ob ich den Damm überqueren kann, bekam ich auf einmal einen Schlag und lag lang da. Ehe ich wieder hoch konnte, fuhr ein Wagen, der wohl rechts geparkt hatte, rückwärts über meine Beine hinweg, und ehe ich schreien konnte, nochmal vorwärts und dann wollte er los fahren. Erst andere Autofahrer mussten sich quer stellen und ihn bzw. sie stoppen. Sie hatte mich für einen "Stein" gehalten und wollte deshalb weiter fahren. Die Polizei kam dann auch usw. usf.
Und auch dieses Mal hatte ich wieder nur schwere Prellungen!
Das war dann wohl "sein" dritter Einsatz
Vielleicht bedeutet es aber auch nur, dass ich noch nicht "dran" war.

Mehr zum Thema

6 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
auch sehr schön. Kennst Du die Gruppe "Schreibstube" hier auf WIZE.life ? Ich meine, das sowas da eigentlich reingehört,
  • 25.04.2017, 18:31 Uhr
  • 0
Nein, kenne ich nicht, bin halt nicht so für Gruppen. Und vor allem habe ich bei schönem Wetter viel weniger Zeit
  • 25.04.2017, 18:33 Uhr
  • 0
das ist auch gut so. Ich schwing mich dann schon mal auf mein E-Bike. Hier im oberbergischen Land ist es halt recht hügelig.
  • 25.04.2017, 18:34 Uhr
  • 0
Das Problem hat Berlin eher weniger, aber ich habe einen Garten und da ist für einen alleine doch so einiges zu tun.
  • 25.04.2017, 18:35 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Brigitte, das es Schutzengel gibt, ist ein schöner Glaube 😇 vieles ist Schicksal. ...... mir sagte mal jemand
"Für jeden brennt da oben ein Licht und solange es noch nicht abgebrannt ist, dürfen wir noch bleiben" pass gut auf dich auf
Lieben Gruß Anna
  • 21.04.2017, 13:00 Uhr
  • 0
Hallo Anna, das hast du toll geschrieben, danke
Es kommt halt, wie es kommen muss.
Auch für dich liebe Grüße
  • 21.04.2017, 17:46 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.