wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Auch 02-Kunden betroffen! Kriminelle hacken sich in Handys und räumen Bankko ...

Auch 02-Kunden betroffen! Kriminelle hacken sich in Handys und räumen Bankkonten leer

News Team
03.05.2017, 11:54 Uhr
Beitrag von News Team

Kriminelle Hacker haben eine Schwachstelle im Mobilfunknetzt ausgenutzt (genauer SS7-Netz), um Geld von Bankkunden auf ihr eigenes Konto umzuleiten. Sie nutzten dafür sogenannte Phishing-Mails, um an die Bankdaten ihrer Opfer zu kommen. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung.

Auch deutsche Kunden waren betroffen.

Die Kriminellen nutzen eine Schwachstelle, um mit verschiedenen Mobilfunkanbietern Informationen austauschen zu können. So verschafften sich die Hacker Zugriff auf die Handys ihrer Opfer und konnten nun ganz bequem eine Rufnummerumleitung einrichten und sich selber Geld überweisen. Dazu war nur die Kontonummer mit Passwort und die Handynummer notwendig, die sie durch eine gefälschte E-Mail bekommen haben.

Das Unternehmen o2/Telefonica erklärte:

Ein krimineller Angriff aus dem Netz eines ausländischen Providers hat Mitte Januar dazu geführt, dass eingehende SMS für vereinzelte Rufnummern in Deutschland unbefugt umgeleitet wurden.

Der Provider sei gesperrt und die Kunden seien informiert worden. Die Polizei ermittle in dem Fall.

Die Schwachstelle ist bereits seit Ende 2014 öffentlich bekannt. Schon damals wurde gewarnt, dass es für Kriminelle ein leichtes Spiel ist, so Geld zu klauen. Erst im April haben sich Vertreter der Telekommunikations- und Bankenindustrie in Berlin getroffen haben, um über diese Angriffe zu reden. Inzwischen ist das Leck beseitigt.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) rät dazu, Bankgeschäfte nur mit einem TAN-Generator zu tätigen.


_________________________________________


Wer erkennt die Stimme des Würth-Entführers

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.