wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

"King of Queens"-Star warnt: "Scientology kann das Leben eines Menschen zerstören!"

News Team
15.06.2017, 13:03 Uhr
Beitrag von News Team

Die US-Schauspielerin Leah Remini (46) erhebt schwere Vorwürfe gegen die Glaubensgemeinschaft Scientology. „Es ist eine Organisation, die das Leben eines Menschen zerstören kann, wenn man dagegen ist. Scientology ist nicht wirklich eine Religion, sondern eher ein Kult“, sagte Remini der WELT. Scientologen lebten abgesondert vom Rest der Welt. Sie dürften das Internet nicht benutzen, keine Fragen stellen. "Wenn man doch welche hat, macht man sich verdächtig und man wird verhört“, sagte sie.

Leah Remini („King of Queens“) war 35 Jahre lang selbst Anhängerin der „Church of Scientology“, auch ihre Eltern sind Mitglieder der Gemeinschaft. 2013 brach sie mit der umstrittenen Organisation. Berufliche Probleme hatte die 46-Jährige nach ihrem Ausstieg jedoch nicht: „Ich hatte nie Probleme, neue Rollen zu finden. Wenn Scientology einen zum Schweigen bringen will, starten sie eine öffentliche Schmutzkampagne und verbreiten Lügen über dich. Sie haben dafür Anwälte und ein Vermögen von drei Milliarden Dollar. Geld haben sie genug“, so Remini.

Die Schauspielerin ist seitdem eine der schärfsten Kritikerin der Gemeinschaft in den USA, und hat auch eine Dokumentations-Reihe gedreht, in der Aussteiger zu Wort kommen. „Leah Remini: Ein Leben nach Scientology“ ist derzeit in Deutschland auf dem TV-Sender A&E zu sehen. Scientology hatte die Behauptungen in der TV-Reihe, die auch in den USA ausgestrahlt wurde, als erfunden zurückgewiesen. Eine Klage der Glaubensgemeinschaft fürchte sie nicht, so Remini. „Weder gegen mich, noch gegen jemand anderen, der sich öffentlich äußert, ist bisher geklagt worden. Ich empfinde das auch nicht als Drohung. Das ist mehr Mobbing.“

Reunion der beiden "King of Queens"-Schauspieler Kevin James und Leah Remini

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.