wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Auf diesem Foto stirbt ein vierjähriges Kind – sein Vater will, dass wir es  ...

Auf diesem Foto stirbt ein vierjähriges Kind – sein Vater will, dass wir es uns genau ansehen

News Team
07.11.2016, 13:11 Uhr
Beitrag von News Team

Dieses Bild ist vor lauter Leid kaum zu ertragen. Es zeigt die vierjährige Jessica mit unglaublichen Schmerzen, denn bei ihr wurde ein aggressives Neuroblastom – Krebs - entdeckt. Jessicas Vater, der Fotograph Andy Whelan, will nicht länger weg sehen und veröffentlicht ihre Leidensgeschichte.

Als Fotograf ist es mir immer wichtig, die Wahrheit abzubilden. Das ist das schwerste Foto, das ich jemals gemacht habe - denn es zeigt meine eigenen vierjährige Tochter.

Er fängt die schönen, aber eben auch die schmerzhaften Augenblicke der Krankheit ein. 13 Monate sind nun seit der Diagnose vergangen. Für Vater Andy sind diese Momente nur sehr schwer zu ertragen, denn Jessicas Gesicht ist von Schmerzen gezeichnet. Ihr Bauch bläht sich auf und ihre Adern schauen durch ihre dünne Haut. „Das ist das wahre Gesicht von Krebs“, schreibt Andy. „Das ist, was der Krebs einem Kind antut, wenn er es fast zerstört hat. Ich könnte mehr als tausend Worte finden, um dieses Bild zu beschreiben, aber sie würden zu kurz greifen.“

Auf das Anraten der Ärzte, brechen Jessicas Eltern die Zweite Chemotheraphie ab. Der Krebs hat gestreut, die Vierjährige hat Metastasen im ganzen Körper. Sie nehmen Jessica mit nach Hause und versuchen ihre verbleibende Zeit so gut es geht zu nutzen – gemeinsam.

Andy will mit seinen Fotos nicht schockieren, sondern aufklären und die Krebsforschung vorantreiben – damit nicht noch mehr Kinders so leiden müssen, wie es Jessica tut. Er schreibt: „Wenn dieses Foto dazu dient, dass Leute zweimal über dieses Übel nachdenken, dann hat es seinen Zweck erreicht. Wir brauchen mehr Forschung und es müssen Kuren gefunden werden.“

Ich bitte Sie, als Vater mit gebrochenem Herzen, für meine Tochter ist es zu spät, aber Kinderkrebs muss geheilt werden. Keine Familie sollte durch diese Hölle gehen müssen.

Weil sich sein Sohn wie ein Monster fühlt, macht dieser Vater etwas sehr extremes

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Krebs - die Geißel der Menschheit !!
Wie kommen Kinder an Krebs ? Sie rauchen nicht, sie trinken keinen Alkohol - auch Nichtraucher, - und trinker bekommen Krebs ....
Ich persönlich würde mein sterbendes Kind nicht der Öffentlichkeit
präsentieren, denn das hilft ihm leider nicht. Gegen Schmerzen gibt es im Endstadium sehr gute Medikamente, man muss das Kind nicht auch noch mit schmerverzerrtem Gesicht fotografieren, ich frage mich, was
das für ein Vater ist .... statt ihm zu helfen - knipst er munter drauf los ...
Ich habe dieses Video nicht an gesehn .... ich kann mich nicht am Schmerz Anderer weiden ....
  • 07.11.2016, 14:30 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.