wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Geheimnis gelüftet: Das ist der Weg zum Traumpartner

Geheimnis gelüftet: Das ist der Weg zum Traumpartner

Andrea Micus
08.02.2017, 12:20 Uhr
Beitrag von Andrea Micus

Rausgehen!

Man kann sich überall dort umsehen, wo man sich aufhält. Am Arbeitsplatz, in der Volkshochschule, im Supermarkt, auf dem Weinfest. Für dich gilt: Sei dort, wo sich Menschen treffen. Wer dann mit offenen Augen durch die Welt geht, kann überall auf einen passenden Partner stoßen. Voraussetzung dafür ist aber, sich zu trauen, jemanden anzusprechen, aufgeschlossen und mutig auf andere zuzugehen und unbekümmert zu signalisieren: Sieh her, ich suche einen Partner. Dabei muss man aber auch einplanen, dass man einen Flop erlebt. Das sollte nicht schmerzen, sondern gehört dazu.

Ideal sind auch Vereine und Sportgruppen, denn hier hast du den Vorteil, einen möglichen Partner schon etwas einschätzen zu können. Wer lange Zeit mit jemandem im Tennisverein um Punkte spielt, hat schon eine ungefähre Vorstellung, wie der Bekannte tickt. Du weißt vielleicht auch schon einiges über sein familiäres und berufliches Umfeld und kannst grob einschätzen, ob er zu dir passen könnte. Sich im weiteren Freizeit-Bekanntenkreis umzusehen ist also eine gute Möglichkeit, die auch zurückhaltende Frauen aller Altersgruppen ausprobieren können.

Die Münchnerin Birgit, eine Mittfünfzigerin, hat ihren Partner im Golfclub kennengelernt. „Wir kennen uns eigentlich seit über zehn Jahren. Frank ist geschieden, hatte aber anfangs eine feste Freundin. Ich habe während unserer gemeinsamen Turniere seine Stärken und Macken kennengelernt. Als er sich von seiner Partnerin getrennt hatte, habe ich ihn einfach zu einem Drink auf der Clubterrasse eingeladen und ihm offen gesagt, was ich an ihm schätze. Das ging dann ganz schnell mit uns. Wir sind jetzt seit drei Jahren glücklich“, erzählt sie. Was Birgit an ihrer Geschichte bemerkenswert findet, ist, dass sie die Initiative ergreifen musste. „Frank hat mir gesagt, dass er mich niemals so direkt angesprochen hätte. Er ist zu schüchtern, um offen auf eine Frau zuzugehen.“ Sie rät deshalb allen Frauen, ruhig etwas mutiger bei der Partnersuche zu sein.

Die 38-jährige Christine aus Frankfurt hat etwas Ähnliches erlebt. Sie hat ihren Ehemann in einem Fitness-Studio kennengelernt. „Klingt abgedroschen, war aber richtig gut. Kai und ich haben uns über ein Jahr lang langsam kennengelernt, bevor wir ein Paar geworden sind.“ Die beiden sind zweimal in der Woche immer um dieselbe Zeit trainieren gegangen und dabei rein freundschaftlich ins Gespräch gekommen. Anfangs ging es um Fitnessdrinks und Diäten, später um den Job und Freunde, irgendwann wurden die Gespräche am Clubtresen auch privater. Auch hier hat Christine die Initiative übernommen und Kai zum Abendessen in ein Restaurant eingeladen. „Da war schon alles so vertraut“, erinnert sie sich. „Ich kam mir nicht aufdringlich vor. Nach dem Essen sind wir händchenhaltend nach Hause gegangen und wussten schon sehr viel voneinander.“ Heute sind die beiden verheiratet und haben eine zweijährige Tochter. Bingo!

Mehr zum Thema

18 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wen oder was, will diese Frau Micus mit diesen Artikel ansprechen ?
Interessant, was alles so zu Papier gebracht wird, noch interessanter, sind die Leute, die sich davon auch noch überzeugen lassen !...
  • 15.02.2017, 09:43 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
......... dann spiele ich auch mal Bingo !
  • 14.02.2017, 13:55 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe aus obigen Artikel gelernt, dass man also "rausgehen" muss, mit dem Umkehrschluß, dass man hierin wohl eher keinen Partner findet.
Oder sollte ich da was falsch verstanden haben?
  • 14.02.2017, 08:39 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
und wen man offen ist, auf Menshcen zugehen kann, heisst dass noch lange nicht, das man jemanden kennenlernt. Manche denken, oh man ist die aufdringlich, das gehört dazu? Lol.
  • 14.02.2017, 08:35 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist und bleibt ein Traum !!!!
  • 14.02.2017, 07:53 Uhr
  • 0
Wie 6 Richtige im Lotto....gell
  • 14.02.2017, 09:29 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Abgelehnt, mit Ge-Heinis will ich nix zu tun haben
  • 14.02.2017, 04:24 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hmmm! Zwei Beispiele von Frauen erzählt...Männer sind bei den Tipps wohl nur Beiwerk!
  • 14.02.2017, 00:02 Uhr
  • 0
wie immer spielen sie nur eine Nebenrolle......grins
  • 14.02.2017, 06:36 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer oder was sind denn "Geheinis"? Abgesehen davon: Die üblichen "Tipps" - die so verallgemeinert nicht funktionieren - weil die Menschen eben doch zu verschieden sind - und das "zwanglose Kennenlernen" offensichtlich heutzutage nicht mehr möglich ist - für jemand, der nur "beziehungsorientiert" ist - und nicht einfach "offen für neue Kontakte" - da, wo man sie normalerweise knüpft - unter MENSCHEN - und nicht im Netz...
  • 13.02.2017, 20:44 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wohlfeile Tips- altbekannt! Aber wirken trotzdem nicht garantiert- es ist alles zu komplex!!!!!
  • 13.02.2017, 20:33 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.