wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Mein erstes Date als Neusingle

17.04.2017, 14:21 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Ich hatte diese Verabredung schon einmal in Kurzform als Notiz am Schwarzen Brett, und eine Userin bat mich, als ich ihr schrieb, dass alles noch viel schlimmer war, dies doch hier als Beitrag zu schreiben.
Und das erfolgt nun:
Hatte damals schon seit mehr als einem halben Jahr in einem anderen sozialen Netzwerk mit jemandem geschrieben und festgestellt: Er hat Humor, ist sensibel und wird nie aufdringlich. Bild hatte ich auch von ihm … na ja, ich war und bin auch kein Teenie mehr und das Äußere ist doch nicht alles.
Nachdem wir auch etliche Male miteinander telefoniert hatten, habe ich mir ein Herz gefasst und ein Treffen vorgeschlagen.
Leider habe ich eine sehr unweibliche Eigenschaft: Ich bin fast immer zu früh dran! Musste erst mit der S-Bahn fahren und dann für ein paar Haltestellen in einen Bus umsteigen. Nach der S-Bahn-Fahrt musste ich zum einen Pipi und zum anderen war ich mehr als eine halbe Stunde zu früh. Also erst Cafe, Eis essen und auf die Toilette gehen.
Bin dann zur passenden Zeit weiter gefahren zum vereinbarten Treffpunkt (Bushaltestelle) und habe gewartet. Da kam einer mit dem Fahrrad angekeucht, mit Klammern in den soliden Stoffhosenbeinen, Holzfällerhemd, strähnigem Haar ...... und ich betete: „Bitte nicht“.
Denkste, er war´s.
Wir wollten in einen großen Park hier in Berlin gehen, den ich noch nicht kannte, mussten dazu aber erst durch eine Kleingartenkolonie, in der er auch einen Garten hatte. Er grüßte lautstark nach rechts und links, und ich fühlte mich irgendwie trophäenähnlich.
Bei der Kasse dann der erste Knaller - Er: "Na dann werde ich mal großzügig sein und bezahlen!" (3 € pro). Und dann waren drin und es ging Hügel rauf, Hügel runter - zwecks der tollen Aussicht, dabei schnaufte er wie ´ne Dampflok, weil er unablässig qualmte. Meine Füße taten schon weh, und da ich feststellte, dass eine Bimmelbahn durchs Gelände fuhr, machte ich den Vorschlag mitzufahren ..., damit ich endlich mal sitzen konnte. Gesagt, getan und da stellte ich dann fest, dass ihn sein Deo verlassen hatte.
Beim Kassieren rührte und rückte er sich nicht, so dass ich letztendlich dann die 6 € - pro Person wohlgemerkt - bezahlen durfte.
Inzwischen war definitiv Kaffeezeit, und ich guckte sehnsuchtsvoll nach dem schicken Cafe inmitten des Parks; aber nix da, er ließ nun zwar verlauten, dass er gerne was essen würde und ich ihm doch folgen solle. Schon leicht resigniert tat ich das, und wir landeten in einem finsteren Imbiss, wo er mich dann großzügig fragte, ob ich auch was wolle …
Ich brüllte: „Ja, ein Bier!“, worauf er mir dann ein 0,3 Bier spendierte (im Pappbecher).
Da hatte ich dann die Faxen endgültig dicke, habe mich freundlich verabschiedet und zu Hause meine brennenden Füße gekühlt.
Zu seiner Ehre sei aber gesagt, dass er mich abends angerufen und sich erkundigt hat, ob ich gut nach Hause gekommen wäre.
Ich hatte ihm dann 2 Tage später eine nette Mail geschickt, dass das mit uns wohl doch nichts werden würde.

Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Brigitta, das muss ja wirklich ein übler Zeitgenosse gewesen sein, so etwas gehört sich wirklich nicht! Aber ich habe das ganze auch mit einem kleinen lächeln gelesen, weil mir mit einer Dame ähnliches passiert ist. Nimm es bitte etwas gelassen hin, so hilfst Du Dir nur selbst. Ich für meinen Teil kann darüber was mir passiert ist nur lachen.

Herzliche Grüße
Hermann
  • 17.04.2017, 19:49 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.