wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

EIn Mensch, der m e h r sieht: Martin Zoller

16.09.2016, 13:39 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Ein Hellseher? Ja, der nicht nur ätherisches und astrales Sehen beherrscht, sondern auch Hellsehen in Raum und Zeit (remote viewing). Der 1999 eine in Bolivien abgestürzte Maschine mit 6 Passagieren auffand, nachdem er anhand eines Fotos der Vermissten festgestellt hatte, dass alle überlebt hatten.
Man bat ihn, den Absturzort aufzufinden, was ihm gelang, indem er mit seiner Hand eine Landkarte abtastete. Der Ort wurde gefunden, und die sechs Personen wurden leicht verletzt nach Hause geflogen.

Dies war für Martin Zoller, damals 18 Jahre alt, der Beginn einer atemberaubenden Karriere als Hellseher (www.martinzoller.com)
Heute arbeitet er auf der ganzen Welt – er spricht als Schweizer 4 Sprachen, Deutsch, Französisch, Englisch und Spanisch – als Berater für Einzelpersonen, Parteien, Führungspersönlichkeiten. Firmen, aber auch als Redner und Seminarleiter umd scheut sich nicht, politische Aussagen zu machen, die z.B. die Präsidentenwahl in den USA betreffen oder die Situation in Europa.

Besonders interessant ist auch das Video „Hellsichtigkeit“, das als Test strukturiert, seine Fähigkeiten sehr eindrucksvoll b e w e i s t.

xxx

Martin Zollers Anliegen ist, die Menschen darauf hinzuweisen, dass die physische Realität nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Ganzen ist, wobei er keineswegs das Leben in dieser 3-dimensionalen Welt herabsetzt, sondern eher die Schönheit der Natur als Kraftquelle preist.

Schon als Kind machte er Erfahrungen, die ihn zunächst verwirrten, dann aber erkennen ließen, dass es weit mehr zu entdecken gibt.
In seinem letzten Buch („Erkenne deinen Seelenplan mithilfe deiner Aura“, 2016) gelingt es ihm, alle seine Erkenntnisse zusammenzutragen.
In jedem Kapitel wird ein anderer Aspekt behandelt, so dass sich im Laufe der Lektüre die ganze Weitsicht und Hell-Sicht dieses begnadeten Sehers dem Leser mittteilt.
Zoller stellt fest, nicht belehrend, aber überzeugend, zumal oft eigene Erfahrungen seine Aussage stützen

Das Thema ist die A u r a des Menschen, die die feinstoffliche Ergänzung des physischen Körpers ist. Auf den Seiten 28/29 sind solche Aurafotos, darunter auch sein eigenes, zu sehen. Mit einer Metapher lässt sich sagen, dass der physische Körper der Wagen und die Seele = Aura der Wagenlenker ist.
Deshalb wäre es zweifelsfrei gut, wenn man wüsste, was der Wagenlenker beabsichtigt.

Zollers Anliegen ist nun, die Menschen darauf aufmerksam zu machen, dass sie mit ihrer Seele Kontakt aufnehmen können, indem sie Hellsehen, Hellhören und Intuition einzusetzen lernen. Die Anlagen dafür seien in allen Menschen latent vorhanden, es habe sie von allem Anfang an gegeben, und da er zahllose Länder in Südamerika und Asien besucht hat, weiß er, dass sie dort selbstverständlich als feste Größe anerkannt werden. Nur in Europa bringe man ihnen aus Unwissenheit große Skepsis entgegen.

Das Buch enthält viele unterschiedliche Übungen, wie diese Fähigkeiten entwickelt werden können. Natürlich sind Meditationen der Königsweg.

xxx

Martin Zoller kann auch die Auren ungeborener Kinder und Verstorbener sehen. Er sagt: „Ich glaube nicht an eine Existenz der Seele vor und nach dem Leben, sondern ich weiß, dass die Seele sowohl vor der Zeugung als auch nach dem Tod existiert.“ (S. 33)
Er hat via Skype schwangere Frauen beraten, hat die Talente der Kinder beschrieben, die geboren werden sollten und hat inzwischen „seine Kinder“ wieder gesehen und seine Aussagen bestätigt gefunden
Ebenso sieht er die Trennung von Aura und Körper beim Sterbenden. „Wenn ein Mensch stirbt, zerfällt der Körper, aber die Aura bleibt bestehen, denn sie ist zeitlos.“ (S. 39)

Er weiß auch, dass der Planet Erde eine Aura hat und sich darinnen auch sog. Kraftorte befinden. Auf S. 69 zählt er sie auf, und ich bin glücklich, dass ich wenigstens 4 von den 15 Orten auch aufgesucht habe: Jerusalem, Gizeh, Delphi und Byblos. Man spürt dort in der Tat eine ganz besondere Energie.

xxx

70-80% seiner Aussagen treffen ein, Das gilt als eine sehr hohe Trefferquote. Er scheut sich auch nicht, nein, er empfindet es eher als seine Pflicht, auch ausgesprochen schlechte Nachrichten zu veröffentlichen, um es Menschen zu ermöglichen, der Gefahr aus dem Weg zu gehen, z.B. erwähnt er auch, dass es zu einem Terrorakt in Frankfurt/M. kommen wird.

Seine Einstellung zu Religionen ist extrem ablehnend.
„Die wohl stärksten Faktoren für menschliche Blockaden zum Universum sind Religionen! Diese haben kein Interesse daran, dass Menschen tatsächlich in Verbindung mit dem Universum oder Gott kommen. Religionen möchten Menschen blenden und leben von der Ignoranz der Bevölkerung … Ohne Religion ist man viel weniger manipulierbar und geht den Weg der eigenen Seele.“ (S. 83)

xxx

Obwohl ich vor Jahren mehrere Bücher über Medialität geschrieben und auch im ersten Halbjahr bei SB umfangreiche spirituelle Beiträge eingestellt habe, bin ich erst wieder in diesem Sommer durch die Kontakte mit Dr. Mau (www.sanctusgermanus.com) und Martin Zoller daran erinnert worden, wie wunderbar das Experiment Leben sein kann, wenn man sich nicht nur mit den Bedürfnissen und Aktivitäten des Körpers zufrieden gibt, sondern darüber hinaus in andere Dimensionen hineinwachsen kann.
Voraussetzungen dafür sind: Offenheit, Integrität, Entdeckerfreude und Mitmenschlichkeit.

© Edith ST

16 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Korrektur: Als Martin Zoller das abgestürzte Flugzeug auffand, war er 28 Jahre alt, nicht 18. Diesen Tippfehler möchte ich noch korrigieren.
  • 23.12.2016, 09:16 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Edith. Habe mich eingeklinkt bei www.martinzoller.com Ist interessant. Allerdings i.S. Clinton / Trump bin ich zum selben Ergebnis gekommen, aus denselben Gründen, ohne hellsehen zu können. Auch habe ich hier mal eingestellt bzgl. Trump, dass er wohl sehr viel polemisiert und in Wirklichkeit klüger ist, als er sich selbst darstellt. Auch dass Fr. Clinton schon lange gesundheitlich dem Job einer Präsidenten der USA nicht gewachsen sein wird, war schon lange abzusehen. Mit anderen Worten: Martin Zoller liest auch aufmerksam alle Zeitungen und analysiert aus allem, was er sieht und hört . . . und danach "sieht er hell". Das können wir alle, sagt er ja auch. Aufmerksam sein, genau beobachten und daraus die Schlüsse ziehen. Dazu braucht man Zeit und wer hat die schon ? Also, ich denke auch, dass Trump die Wahl gewinnen wird. Und das glaube ich schon lange.
  • 18.09.2016, 22:24 Uhr
  • 1
Das war zu erwarten, dass Sie so abfällig urteilen, Herr K. Sie sind von Beruf Skeptiker.

Mit 18 hat Martin Zoller ein in Bolivien abgestürztes Flugzeug aufgefunden und 6 Menschen das Leben gerettet.
Seither hat er seine Fähigkeiten unzählige Male unter Beweis gestellt.
Ich werde in Kürze einen Vortrag in Frankfurt hören und später ein Wochenend-Seminar machen.
Es stimmt auch, dass diese Fähigkeiten latent bei allen vorhanden sind. Sie können entwickelt werden und erweitern dann das Leben dieser Menschen.

Waltraud, für mich war diese Voraussage , die am. Präsidentenwahl betreffend, tatsächlich eine große
Überraschung.
Vorher soll es in Orlando noch einen furchtbaren Terrorakt geben.

Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Welt aus den Fugen gerät. Leider!
  • 18.09.2016, 23:24 Uhr
  • 0
Nein, Edith, das was Martin Zoller diesbezüglich mit vielen, vielen Worten in sehr langen Sätzen rübergebracht hat, war genau das, was ich oben beschrieben habe. Weiter nichts. Und er hat sich nur an die Fakten gehalten, die wir alle haben . . . wenn wir aufmerksam die Zeitungen lesen und die Gabe haben zum Nachdenken und das Erfahrene zu analysieren. Genau DAS tun die meisten Menschen aber nicht. Stellvertretend für alle nicht informierten Menschen macht das eben Martin Zoller. Mehr nicht. Er macht sein Geschäft mit der Unwissenheit/Uninformiertheit der Menschen. Und genau das sind nun mal die meisten Menschen. Und denen hilft er auf die Sprünge. Dagegen ist nichts einzuwenden.
  • 18.09.2016, 23:58 Uhr
  • 0
Und ja, Edith, die Welt ist aus den Fugen geraten. Die Welt muss sich neu orientieren. Es wird auch Zeit dafür. Jedes Land muss seine Schwierigkeiten allein und aus eigener Kraft lösen. Das kann weder die EU noch die deutsche Kanzlerin. Auch DE muss schauen, wie es ohne US-Mäntelchen klar kommen kann. So langsam muss DE aus seiner Kuschelecke herauskommen und sich dem wirklichen Leben stellen. Das wird für viele schmerzhaft werden. Ich persönlich habs schon hinter mir.
  • 19.09.2016, 00:04 Uhr
  • 0
Waltraud, Du hast etwas sehr Wichtiges geschrieben.

+++die Welt ist aus den Fugen geraten. Die Welt muss sich neu orientieren. Es wird auch Zeit dafür. +++

Und die Zeit dafür beginnt jetzt - auch, wenn es viele nicht wahrhaben wollen. Daher wird es nie mehr so sein, wie es war. Der Umbruch findet jetzt seinen Anfang und wird schmerzlich weitergehen. So sind die Lebensgesetze! Egal, was die Skeptiker sagen.

Wir leben in einer dualen Welt. Und nach einem Hoch kommt ein Tief und umgekehrt. Sonst könnten die Menschen, die immer in einem Hoch leben, das Leben nicht mehr schätzen. Und das liest man jeden Tag am SB, wie sie geringschätzig mit dem Leben und den Menschen umgehen.

Deinen kompletten vorstehenden Beitrag kann ich für mich abnicken.
  • 19.09.2016, 09:30 Uhr
  • 3
Werner, Du bist ein intelligenter Mann, vielleicht fehlt Dir ein Schuß emotionale Intelligenz, sonst würdest Du die Beiträge von Edith nicht als Geschwurbel bezeichnen, zumal sie das besitzt, was Dir fehlt.
  • 19.09.2016, 09:37 Uhr
  • 1
Liebe Rosa, liebe Waltraud,

ich kenne Herrn K. aus früheren Zeiten, als ich hier ständig spirituelle Beiträge schrieb, die er nicht verstehen konnte, weil er sich mit diesen Dingen noch nie intensiv genug beschäftigt und selber keinerlei Erfahrungen hat.
Kritik macht mir nichts aus, sie trifft mich wenig.

Was Zollers Fähigkeiten angeht, möchte ich noch einmal betonen. Ich habe inzwischen zwei seiner Bücher gelesen und bin nach wie vor sehr beeindruckt.
Z.B. hat er schwangere Frauen beraten, (via Skype) - er sah dann auch die Aura der Kinder, die sich inkarnieren wollten und sagte der Mutter die Talente der Kinder voraus.

16 Jahre später ging er auf Reisen und besuchte diese Mütter, die das Gespräch aufgezeichnet hatten. Er lernte auch 'seine' Kinder kennen. Alle waren über die Treffsicherheit der damaligen Aussagen verblüfft.

Er hat auch in sehr vielen Fällen der Polizei geholfen, Täter oder Vermisste Personen aufzufinden. Dieses Hellsehen in Raum und Zeit ist neben astralem und ätherischem Sehen eine weitere Nuance.

Waltraud, wie kann man wissen, dass es in Orlando brennen wird und in Franklfurt?? Das lässt sich nicht erreichen, selbst wenn man politisch bestens informiert ist.

Anfang Oktober werde ich mit einer Ärztin, einer Freundin, einen Vortrag in Frankfurt hören. Da geht es speziell um Prophezeiungen.
Ich werde dann sicher darüber berichten.

Man könnte ihm einen Schuss Selbstverliebtheit vorwerfen. Das hörte ich von meiner Freundin,. die auf dessen Website war. Ich denke, das gehört zu der heutigen Jugend mit ihrer Selfie- Besessenheit. Ein gutes Selbstbewusstsein ist - gerade in diesem Beruf - notwendig.
  • 19.09.2016, 09:55 Uhr
  • 1
Kritik ist nichts Negatives, Edith, sondern bringt andere Gedankengänge. Gut, es gibt schon herausragende Fähigkeiten, die nur wenige Menschen besitzen. Das habe ich in meinem persönlichen Leben auch erfahren können.

Inzwischen gibt es auf mehreren Info-Seiten Hinweise auf kommende Ereignisse in den USA und auch in Frankfurt/Main/Finanzzentrum. Das ist also auch nichts Neues. Orlando . . . war da nicht neulich dieses schreckliche Attentat ?

Aber dass er Auren erkennen kann . . . das glaube ich. Das ist eine Wissenschaft für sich. Hat meiner Meinung auch mit Physik zu tun. Unsere Aura "strahlt" ja . . . (meine ganz besonders, hahaha . . . war jetzt ein kleiner Spass). Bin gespannt auf Deine nächsten Infos hier.
  • 19.09.2016, 17:51 Uhr
  • 1
+++Inzwischen gibt es auf mehreren Info-Seiten Hinweise auf kommende Ereignisse in den USA und auch in Frankfurt/Main/Finanzzentrum.+++

Waltraut, kannst Du mir bitte eine Info-Seite nennen? Ich kann Dich leider nicht in einer PN danach fragen. Danke
  • 19.09.2016, 18:08 Uhr
  • 1
Nein, Rosa Fu, das mache ich nicht mehr, es sind mehrere Infoseiten auf mehreren unterschiedlichen Blogs . Einfach mal durchsurfen . . .
  • 19.09.2016, 18:49 Uhr
  • 0
Inzwichen habe ich ein Seminar bei Martin Zoller über die Vielfalt der Medialität in Frankfurt gemacht und bin von der Authentizität und Integrität dieses Menschen und seiner jungen Frau, einer Jüdin, die an dem Institut "WIssenschaft und Spiritualität" in Tel Aviv arbeitet, aber auch zum Teil diese Seminare mitgestaltet, überzeugt.
Inzwischen hat Zoller auch eine politische Analyse für die nächsten 40-50 Jahre in Europa und Israel gemacht.
In der Tat, Waltraud, sie entspricht auch meinen Erwartungen, sie liest sich, als wäre sie exakt die Folge der Situation, wie sich sich bereits in unserem Land abzeichnet.
  • 17.12.2016, 08:04 Uhr
  • 1
Wer sich für Martin Zoller interessiert:
http://www.martinzollerd.com/ (deutsch einstellen)
  • 17.12.2016, 10:44 Uhr
  • 1
Rosa, ich stelle gerade einen Beitrag über Martin Zoller ein.
  • 17.12.2016, 11:03 Uhr
  • 1
Danke, Rosa.
  • 17.12.2016, 12:55 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.