wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Gott frisst Tierkinder

Gott frisst Tierkinder

27.12.2016, 12:07 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Jesus hat Fisch und Lamm gegessen! Auch dieser angeblich so barmherzige Gottessohn, voller Liebe für die „Schöpfung“, stellt sich und den Menschen über die „Mitgeschöpfe“. Ich frage den imaginären Gott, dessen Existenz ich persönlich ja grundsätzlich bezweifle, wieso hast Du das Leben so ungerecht verteilt? Wieso hat ein Wurm nicht die selbe Würde und die selben Grundrechte wie ein höher entwickeltes Lebewesen und wieso ist der Mensch die „Krone der Schöpfung“?

Sollte nicht grundsätzlich jede Kreatur gleich hoch geschätzt werden? Wie konnte dieser Jesus Lammfleisch essen? Erkannte der denn nicht, wie süß so ein Lämmlein ist? Erkannte er nicht, wie sehr die Mutter des Tieres ihren Nachwuchs liebt?

Jedes Kind erkennt, dass so ein Tierkind etwas liebens- und schützenswertes ist! Aber Jesus schlägt sich voller Genuss den Magen voll und redet dabei von seiner großen Liebe! Das passt überhaupt nicht zusammen!

Nein, die Welt ist nicht voller Liebe, sie ist hart und grausam. Jede Art versucht zu überleben und Zuneigung herrscht nur dort, wo sie hormongesteuert entfacht wird. Der Mann verliebt sich in die Frau und umgekehrt, weil es die Natur so will. Die Kinder werden geliebt, weil dies die Natur so eingerichtet hat. Auf Haustiere wird die gleiche Liebe projeziert, ebenso auf beliebte Sportler und Künstler! Auch Vereinskameraden gehören zu den bevorzugten Menschen oder diejenigen, welche die gleiche Automarke fahren.

Aber es hört ganz oft an der Staatsgrenze auf, dass Menschen noch als Menschen angesehen werden. Derzeit sind die Kriegsflüchtlinge ein großes Thema. Meist sind das auch noch Leute mit anderer Religion. Viele Menschen helfen denen, weil sie ein Helfersyndrom haben und sich durch ihre Tätigkeit selbst ein Denkmal bauen wollen, aber sehr viele lehnen die Gruppe der Asylbewerber völlig ab. Sprechen ihnen beinahe die Menschenwürde ab!

Dabei geht es uns Deutschen doch genauso. Unsere Vergangenheit mit der Nazizeit stigmatisiert uns als Volk doch bei vielen Menschen anderer Nationen. Haben wir daraus gelernt und beurteilen jeden Menschen gleich, unabhängig von seiner Herkunft? Schön wär's ja!

Was sagt die Bibel zu solchen nationalistischen und rassistischen Gedanken? Sie mischt munter mit, redet vom „heiligen Land“ und einem „auserwählten Volk“! Also alles zutiefst menschliche Überlegungen, nichts, was von einem allmächtigen, allwissenden Schöpferwesen zeugt!

Gibt es dieses eine Wesen, welches aufgrund seiner Existenz und seiner Persönlichkeit wertvoller und besser ist, als alle anderen? Nein, natürlich nicht. Selbst das Eichhörnchen und der Dachs, der Blutegel und die Giftschlange, der Mensch und das Kamel, die Eidechse und der Delphin, die Stubenfliege und die Bettwanze, der Orang-Utan und der Pitbull-Terrier, sie alle haben sich ihre Lebensform nicht selbst ausgesucht, haben sich nicht ausgesucht, wer sie erzieht und wie sie sich ernähren müssen. Alle haben grundsätzlich das gleiche Recht auf eine angemessene Existenz in dieser Welt!

Dass ein Gott da wäre, der einfach so da ist, als Gott, als Herrscher über alles und dass dieser Gott universelle Rechte besitzt und von uns mehr geachtet werden muss als die Heuschrecke oder die Feldmaus, das ist eine Illusion! Der Typ soll sich hinten anstellen. Vielleicht tut er das ja auch, wenn er wirklich existieren sollte. Vielleicht zeigt er sich ja deshalb nicht, falls es ihn wirklich gibt. Weil er erkannt hat, dass Bescheidenheit auch für einen Gott eine gute Sache ist! Und weil es ja so viele von denen gibt, Tausende hat sich der Mensch ausgedacht! Eine der lächerlichsten Varianten ist dabei dieser Gott, der seinen unsterblichen Sohn hat sterben und wieder aufstehen lassen, weil er angeblich nur dadurch die Menschheit vor der Sünde retten konnte. Dabei sündigen die Menschen trotzdem munter weiter, weil es eben ihre Natur ist. Und der Sohn Gottes hat arme Lämmlein gefressen!

Mehr zum Thema

8 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn sich die Flöhe ein Gottesbild basteln würden, dann würde der sich und die Flöhe auch über die „Mitgeschöpfe“ stellen.

Aber am Rande: In welchem Land warst Du schon, wo Du heute noch als Deutscher wegen dem 3.Reich stigmatisiert wurdest?
  • 01.01.2017, 21:54 Uhr
  • 0
Sogar im eigenen Land erlebe ich das, wenn auch nur "virtuell"!
  • 11.02.2017, 11:04 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Macht euch doch mal über Allah und seinen Propheten lustig.
Das wäre doch mal was - so eine Fatwah wie bei Salman Rushdie provozieren - mit Kopfgeld und so. Unter den Islamisten gibt's sicher Hacker, die Eure Adresse rauskriegen.
  • 28.12.2016, 17:20 Uhr
  • 0
Und was soll Dein Post uns zeigen, außer dass Du unter Deiner eigenen Unwichtigkeit leidest und Dich gerne mit fremden Federn schmückst?

Mach Du doch Deine eigene Fatwah, wenn Du dich beleidigt fühlst und häng Dich nicht bei den Muselmanen dran, deren Glaube für mich ebenso lächerlich ist, wie der christliche!
  • 29.12.2016, 04:27 Uhr
  • 0
Alfred Richards...oder herr Arnie. Schau mal dein profilbild an. Das ist über dich schon die größte lüge. Du kannst noch nichtmals begreifen das die Bibel das älteste weit verbreiteste Buch der Welt ist. Nach deinen Aussagen hier hast du sie auch nicht gelesen. Hier suchst du doch nur. Dumm sucht Dümmer. Bestimmt bekommst du die Hauptrolle aber nicht die Wahrheit die du dir malst!
  • 22.01.2017, 15:33 Uhr
  • 0
Don't feed the troll
  • 22.01.2017, 16:51 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
All diese Gottesvorstellungen sind schlicht und einfach nur unlogisch und Ausdruck von Unwissenheit, die sich Religionsvertreter gipfelnd in religiösen Fanatikern aller Zeiten immer wieder zu Nutze machen.
  • 27.12.2016, 19:29 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Worte dieses angeblichen Gottes sind schlichtweg Menschenwerk.
Deren Ziel ist es die Menschheit für ihre nihilistischen Ziele zu gewinnen. Unter natürlichen Lebensbedingungen hätten diese lebensmüden Kreaturen keine Überlebenschance. Da sie sich klein und schwach fühlen, rächen sich diese barmherzigen ????? Christen am Leben in dem Sie versuchen in den Menschen mit Hilfe ihrer Bibel das schlechte Gewissen zu erzeugen. Einfach nur ekelhaft
  • 27.12.2016, 19:25 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.