wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Festung Europa ?

Festung Europa ?

11.05.2016, 10:13 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Festung Europa (engl. fortress Europe) war ursprünglich ein Begriff der Alliierten im Zweiten Weltkrieg für den von Nazi- deutschland besetzten Teil Europas.

In unserer Zeit wird er häufig von Menschen in kritischer Absicht gebraucht, wenn davon die Rede ist, dass gegenüber Drittstaaten eine Politik der Abschottung, insbesondere beim Asyl- und Einwanderungsrecht oder auch bei der gemeinsamen Agrarpolitik betrieben werden soll.

Jetzt finden gerade Festungs-Diskussionen statt, die Europa vor fremden Menschen bewahren soll, die vor Krieg und Hunger flüchten. Solche Dikussion ließe sich leicht ins begründete Lächerliche ziehen. Andererseits aber auch in eine beweisbare Falschüberlegung.
Ganz andere habe einen solchen Festungsversuch schon gestartet und mussten feststellen, dass das auf Dauer nicht funktioniert.
Die Unterdrückung des Freiheitswillens, Angst, Hunger und ähnliches hält keine Festung dieser Welt auf. Das ist spätestens seit den Zeiten der alten Römer auch hinlänglich bekannt und dokumentiert. Selbst bei der DDR hat Mauer und Grenzbefestigung nur begrenzt genutzt, obwohl scharf geschossen wurde, wenn jemand die Flucht dennoch gewagt hat.

Weder Limes noch der Hadrianswall der Römer hat auf Dauer geholfen. Auch die berühmte chinesische Mauer hat nie die gewünschte Sicherheit gebracht. Ein modernes Beispiel ist der Versuch, die USA per modernsten Zaun gegen die "mexikanische Flut" zu schützen.

Die Festungsbefürworter heute sind viel eher feige und arbeitsscheue Möchtegern-Europäer: Sie würden gerne die Vorteile dieser großartigen Bemühungen eines vereinten Europa genießen, die Nachteile nicht in Kauf nehmen und ansonsten diese große Verantwortung für ein solch großes Projektes nicht tragen.

Sie glauben immer noch, dass sie sich einigeln können und die Probleme dieser Welt außen vor halten können, indem sie von Festungen reden. Lasst euch nicht veralbern, denkt an die geschilderten Fehlversuche!

Solche Menschen sind in allererster Linie eines: Führungsunfähig, und das ist bei solchen Amateuren ja auch ganz normal. Die halten, weil frei von Ahnung und Wissen, die Lösung großer Probleme für unmöglich und jede Lösung für eine Art Betrug, weil er nicht von ihnen kommt.

Es ist schwierig, nach vorne zu schauen und Zukunft zu gestalten. Ja, es ist sogar risikoreich und es gibt immer wieder Rückschläge.
Aber die einzigen Alternativen liegen bei einer Seitwärtsbewegung oder im Rückschritt: Den letzten verbietet allein unser Umfeld bis mitten hinein in Länder und Kontinente. Sieht da jemand etwas im Rückwärtsgang? Eben !
Und Stillstand, also die Seitwärtsbewegung, kann doch wohl auch kein Ziel sein.

So einfach muss man sich heiße Wolken weitschweifig erklärter Gedanken wie die der Festung Europa schon mal machen. Dann ist auch zu erkennen ist, wie groß der Unsinn sein kann, den Menschen verzapfen können.

Übrigens, allein wenn sich Österreich "einzäunen" würde: Der Bau dieses Grenzzaunes würde 83 Jahre dauern und 792 Milliarden Euro kosten

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.