wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Zwei Drittel der Deutschen wollen nicht, dass Angela Merkel Kanzlerin bleibt

Zwei Drittel der Deutschen wollen nicht, dass Angela Merkel Kanzlerin bleibt

News Team
11.05.2016, 11:55 Uhr
Beitrag von News Team

Laut einer exklusiven Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa für das Magazin „Cicero“ wollen 64 Prozent aller Befragten nicht, dass Angela Merkel nach der Bundestagswahl 2017 Bundeskanzlerin bleibt. Sowohl in den alten als auch in den neuen Bundesländern sprechen sich knapp dem Portal des Magazins zufolge zwei Drittel der Befragten gegen eine vierte Amtszeit der Kanzlerin aus: 63,8 Prozent im Westen, 64,8 Prozent im Osten. Besonders hoch sei die Ablehnung von Merkel bei den 45- bis 54-Jährigen. Dort stimmten 70 Prozent dem Satz „Ich bin dafür, dass Angela Merkel auch nach der Bundestagswahl 2017 Bundeskanzlerin bleibt“ nicht zu. Für die repräsentative Umfrage wurden zwischen 4. und 9. Mai 2048 Wahlberechtigte befragt.

Bemerkenswert: Je geringer das Einkommen und je niedriger der Bildungsabschluss der Befragten, desto weniger Akzeptanz findet die Kanzlerin.

Besonders vehement abgelehnt wird Merkel von den Wählern der AfD (96,2 Prozent) und der Partei Die Linke (87,6)

Polizist geht in den Ruhestand - am letzten Tag lässt er es so richtig krachen!

Initialize ads

362 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Its das eigentlich verwundert.......
  • 21.05.2016, 21:52 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich stimme Herrn G. Biedermann von Herzen zu!! Armes deutsches Bildungswesen.
  • 17.05.2016, 18:14 Uhr
  • 1
Wolfgang, hast du tatsächlich diese ganzen unsäglichen Texte bis hinunter zu meinem Post gelesen ?
Alle Achtung !
  • 22.05.2016, 14:09 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn heute Bundestagswahl wäre , würde ich keiner der beiden Regierungsparteien meine Stimme geben, weil weder die Eine noch die Andere die wirklichen Probleme in Deutschland verändert. Es werden wie immer Trostpflaster geklebt und als großer Erfolg propagiert. Die Probleme werden aber nur auf die lange Bank geschoben. Wo ist unsere Demokratie ? Ist Deutschland noch ein Rechtsstaat, in dem das Grundgesetz an oberster Stelle steht. Grundgesetzänderungen dürfen nur durch eine Volksabstimmung getroffen . Es hat nicht der Recht, der den längeren Arm , das nötige Kleingeld oder die richtigen Beziehungen hat.
Die Regierung muß unabhängig sein und darf sich nicht von einer Oberschicht über Lobbyisten dirigieren lassen. Immerwieder werden Deals ausgehandelt und anschließent die Gesetze angepasst. Danach erklären sich dieselben Politiker bereit die Gesetzeslücken zu schließen, die sie selber beschlossen haben .
Wir brauchen endlich gleiche Bildungschancen für alle, unabhängig von Einkommen der Eltern, gleiche Entlohnung für Frau und Mann bei gleicher Tätigkeit, Abschaffeng des menschenentwürdigenden Hartz-4 Gesetzes und dafür die Einführung eines Arbeitslosengeldgesetzes, Bekämpfung von Kinder- und Altersarmut, ein einheitliches Rentensystem in das allen Berufstätige den vom Gesetz gültigen Beitrag einzahlen und eine Altersrente, die über der Armutsgrenze liegt, Abschaffung der Rentenabstufung nach Jahrgängen,
Fremdleistungen dürfen nicht aus der Rentenkasse beglichen werden.
Die Regierung darf in Deutschland nicht Verhältnisse schaffen, wie in den USA , wo eine Mittelschicht und die Schere zwischen Arm und Reich sehr groß ist.

(Herr von Weizäcker hat einen interessanten Artikel verfasst, was er von unseren Volksparteien hält. )

Richard von Weizsäckers scharfe Kritik am Parteienstaat: "Machtversessenheit und Machtvergessenheit"

Selbst unser früherer Bundespräsident Richard von Weizsäcker, vielleicht der beste, den wir je hatten, kritisierte bereits 1992 die Parteien aufs Schärfste!

DIE ZEIT schrieb: Richard von Weizsäcker nimmt mit Blick auf die Parteien kein Blatt vor den Mund. Sie seien machtversessen und machtvergessen zugleich ... Sie hätten ihren Einfluß weit über das Maß hinaus ausgedehnt, das der Artikel 21 des Grundgesetzes ihnen einräume. Sie versuchten überall – nicht nur in den öffentlich-rechtlichen Medien – bestimmenden Einfluß zu nehmen.

Eine stärkere Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger lehnten die Parteien ab. Probleme instrumentalisierten sie, um sich gegenseitig zu bekämpfen, statt sie zu lösen. Vernünftige Anträge würden allein schon deswegen abgelehnt, meint Richard von Weizsäcker, weil sie von der jeweils anderen Partei kämen. Ihre Personalauswahl tendiere zum parteiabhängigen Berufspolitiker, der weder Fachmann noch Dilettant sei, sondern ein Generalist mit dem Spezialwissen, wie man den politischen Gegner bekämpfe und die eigene Wiederaufstellung sichere. Insgesamt hätten sie sich zu einem ungeschriebenen sechsten Verfassungsorgan entwickelt, das auf die anderen fünf Verfassungsorgane einen immer weitergehenden, zum Teil völlig beherrschenden Einfluß nehme.

Dennoch seien die Parteien machtvergessen, weil sie ihren inhaltlichen und konzeptionellen politischen Führungsaufgaben nicht nachkämen. Ihre Utopie sei der Status quo, ein Leben auf Kosten der Zukunft, um sich die Gegenwart zu erleichtern. Außerdem hätten sie die Kontrolle der Exekutive durch das Parlament außer Kraft gesetzt, der Gedanke, eine solche Kontrolle fände statt, sei geradezu herzbewegend. (Quelle: http://www.zeit.de/1992/29/wo-bleibt...rantwortung)
  • 17.05.2016, 10:26 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
die merkel-zeit hat ihren höhepunkt längst überschritten. auch wir sollten wie in amiland die kanzlerzeit begrenzen. sie macht immer mehr falsch als richtig und das kontinuierlich. der erdogan fehler war nun das letzte mit böhmermann. warum das so ist, weiss ich nicht. wahrscheinlich sind menschen mit hohem machtanspruch geneigt, nach einer zeit "x" sich vom volk völlig zu distanzieren. sie leben in einer welt, die nicht existiert und machen fehler. herr kohl hätte auch eher abtreten sollen, wie wir alle wissen. und noch eines. bitte keine grosse koalition mehr, das bringt unser land in den ruin!
  • 16.05.2016, 12:06 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum??? Warum lassen wir Vernünftigen uns von solchen Konsorten wie Donner und anderer Spinner zu etwas provozieren, das nicht unserem Niveau entspricht? Es ist doch so: er hat seine Meinung und lässt sich davon auch nicht abbringen. Warum sollte er auch. Wir haben unsere Meinung und sehen täglich, wie das, was vor einem Jahr noch offizielle Politik war, heute nach und nach in langsamen Schritten zurückgedreht wird. Und auch international sieht man, dass sich nach und nach die Vernunft durchsetzt. Also, antwortet ihm einfach nicht mehr. Ich vermute, dass er ein ganz armes Würstchen ist.
  • 15.05.2016, 11:11 Uhr
  • 4
Harry,
ich befürchte, dass du mit dieser Vermutung nicht alleine bist ...
  • 15.05.2016, 11:18 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Merkel muss weg!
  • 13.05.2016, 19:31 Uhr
  • 5
Kennst du jemand der es denn machen könnte ?
  • 17.05.2016, 10:53 Uhr
  • 0
Nur sie selbst. Oder der Wähler.
  • 17.05.2016, 11:11 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es muß eine zeiliche Begrenzung für gewisse Ämter wie in den USA und mir nicht bekannte Länder eingeführt werden.

Die Frau ist inzwischen untragbar geworden. Diese 1. "Stimmvieh" auch 2. "Souverän" genannt (aber nur vor der Wahl, danach wenn es für die Parteien nicht so gelaufen ist kommt am Wahlabend 1. wieder sein Fett weg) sollt sich inzwischen mal SOUVERÄN verhalten.

Erichs "Rache" muß weg. Es sind nicht mehr die alten Nachkriegspolitiker.
  • 13.05.2016, 17:45 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn schon, denn schon ALLE Zahlen bitte angeben:

"
Unter den Befragten mit Universitäts- oder Fachhochschulabschluss waren es 58,2 Prozent.
Ähnlich verhält es sich beim Haushaltseinkommen.:
74,2 Prozent der Befragten, die weniger als 1.000 Euro im Monat zur Verfügung haben, lehnten eine erneute Kanzlerschaft Merkels ab.
Bei Personen mit einem Haushaltseinkommen von 4.000 Euro und mehr waren es dagegen 56,5 Prozent.

Besonders vehement abgelehnt wird Merkel von den Wählern der Partei Die Linke (87,6)."

Sprich : 58,2 % der Befragten haben ein Universitäts- oder Fachhochschulabschluss
und bei Haushaltseinkommen von 4.000 Euro und mehr waren es 56,5 %

Fazit : Auch weit über die Hälfte der "Gebildeten" und "Toppverdiener"
lehnen Merkel ab.
  • 12.05.2016, 20:00 Uhr
  • 23
tja lieber Bernd,
interessant ist bei deiner These, der Umstand, dass es 2013 mehr Nichtwähler gab als jene die "Tante" Merkel gewählt haben ...
insoweit ist evident, dass "man" nicht die Mehrheit des Volkes benötigt, um Kanzler zu werden ...
denn, das wird dich jetzt überraschen, das Volk wählt nämlich nicht den Kanzler, sondern die Abgeordneten des Bundestages ...
schade, dass du keine Ahnung von "der" Politik hast ...
und damit meine ich nicht nur den Umstand, dass du keinen blassen Schimmer davon hast, wer den Kanzler wählt ...
  • 16.05.2016, 10:51 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Cooler Beitrag
Kann man doch wieder lesen , wer zu den geistig minderbemittelten
AFD- Anhängern zählt !
Wenn es nicht so einen ernsten Hintergrund hätte , wäre es wahrlich zum lachen !
  • 12.05.2016, 19:40 Uhr
  • 1
58,2 % der Befragten haben ein Universitäts- oder Fachhochschulabschluss
und Haushaltseinkommen von 4.000 Euro und mehr waren es 56,5 % , also : fast Durchschnitt.
Zu welcher Gruppe zählst DU ?
  • 12.05.2016, 20:00 Uhr
  • 14
Martha AFD ist das Ergebnis von unserer Politik der letzten 10 Jahre .....Angefangen von Agenda 20-10 Hartz 4 , Leiharbeit und noch soviel Schweinereinen...... das Volk begreift das langsam ........hat lange genug gedauert....
  • 12.05.2016, 20:22 Uhr
  • 16
martha wenn du trotz exakt bis hinters komma fundiert gesicherte aussagen schwarz auf weis bekommst , trotzdem wieder nachfragst genau danach , was da zu lesen ist dann ist das schon einen asbach uralt wert . bzw wirkst. du dann ,lächerlich unglaubwürdig verbort ,des lesens nicht mächtig
  • 13.05.2016, 02:55 Uhr
  • 7
Bei Bernd das Verstehen !
  • 13.05.2016, 17:52 Uhr
  • 5
Martha, das mit den "geistig minderbemittelten
AFD- Anhängern" kann man nicht stehen lassen. Es stimmt einfach nicht. Man sollt schon mal darüber nachdenken wie seit Jahren die Politik am Volk "für das man zum Wohle sein Kraft einsetzen" wollte vorbei agiert.
Irgendwann ist Schluß mit lustig und de der "Michel" keine andere Wahl hat als alle paar Jährchen sein Kreuz zu machen muß man es auch mal woanders machen.
Es fehlt in wichten Dingen mehr direkte Volksbeteiligung. Da wird den Deutschen aufgrund der gemachten Erfahrung mit einem "Migranten aus Österreich" das Recht abgesprochen Entscheidungen zum Wohl des Volkes zu treffen.
Jetzt werden Entscheidungen getroffen bei denen dem "Volk" später wieder vorgeworfen wird "das hättet ihr alle wissen können".
Ich lobe mir da die Schweiz als wirklich demokratische Rebuplik. Da kommt auf nicht jede Volksabstimmung durch. Aber wenn die sich von der Regierung verraten und verkauft werden dann wird in Volkes Sinne abgestimmt.
  • 13.05.2016, 17:53 Uhr
  • 6
@Bernd Du scheinst DAMIT auch zu denken.
  • 13.05.2016, 18:03 Uhr
  • 6
sippenhaft , herr donner man ist , lernfähig . auch wenns das braune gesimms war , die das erfunden . lernfähig ist der herr donner respektr .das erste mal , lernfähig , aber etwas verunglückt doch wieder .
  • 13.05.2016, 20:30 Uhr
  • 5
du wiederholt dich ,wieder wie eigentlich immer .
ja zugegeben nicht jeder versteht etwa mehr , als wüste beschimpfungen aus der untersten schublade .
es überfordert so manchen unschwer , dich insbesondere , gut das du das so betonst .
wenn mal wieder was sinnvolles ,von dir da zum lesen auftaucht , dann schreibe ich dir altersgerecht zurück .
bis nächstes jahr dann bernd . alles gute dir , in alter frische und viel dazugelernt dann , bis in dieser weiten fernen schwierigen zeit ..
  • 14.05.2016, 10:55 Uhr
  • 4
geb dir das kompliment gern zurück
  • 14.05.2016, 11:02 Uhr
  • 4
Donner - der donnert aber mächtig, ohne stichhaltige Argumente zu liefern.
Daß freiheitliche Parteien wie die AfD, die freiheitliche FPÖ und andere immer mehr Aufwind bekommen, liegt an den Politversagern, die derzeit noch die verfehlte Regierungsverantwortung mit Gewalt zu ruinieren.
Ein Großteil der Bevölkerung ist leider noch zu dumm zu verstehen, wie wir hinters Licht geführt werden - selbst erlebt bei einer nahen Verwandten - ständiges Lügenfernsehen höhlt das Gehirn.
TTIP und CETA - was ist das - hört man vielfach, dieser Verheimlichungspakt verhindert die Aufklärung darüber ja auch mit allen Mitteln. Schon deshalb ist das Lügengebilde, welches ohne Volksbefragung durchgedrückt werden soll, Verrat am Deutschen Volk.
Haben wir eine Wahlmöglichkeit - ja bei den nächsten Wahlen, dann können wir dem linkslinken Gschwerl zeigen, wie Betrug des Volkes gekontert werden kann - mit freiheitlichen Parteien.
Merkel hat ja schon verlauten lassen auf die AfD zugehen zu wollen, da ja die Wähler mit Pack u.ä. bezeichnet wurden, fragt sich ob diese Beleidigung von den Wählern vergessen werden???
  • 14.05.2016, 11:04 Uhr
  • 3
Apunkt,
"Zu welcher Gruppe zählst DU ?"
die liebe Martha überlegt noch ...
  • 15.05.2016, 11:26 Uhr
  • 2
Es hat ihr die Sprache verschlagen. Wohl Eigentor.
  • 18.05.2016, 09:46 Uhr
  • 3
Ich hab mich auf den Beitrag bezogen , und da wird das Unwissen sehr offensichtlich
Dieses Abschweifen auf andere Themen ist ein beliebtes " Mittel " um vom eigentlichen abzulenken !
Zudem es Personen gibt , denen ich nicht antworte , weil sie mir absolut zuwider sind !
Jetzt kann weiter polemisiert werden !
  • 18.05.2016, 10:00 Uhr
  • 2
Tja, der Beitrag war unvollständig. Na, wenn du dein Wissen immer nur aus "Halbheiten" beziehst, ist deine Antwort der logische Schluss
  • 18.05.2016, 10:04 Uhr
  • 5
@ Bernd
Das setzt Wissen voraus !
Dieser Wiedergänger möchte auch nicht diskutieren , sondern mich anpöbeln ......wie gehabt
Auf eine qualifizierte Antwort wirst du lange warten müßen , oder es kommt der übliche AFD-Müll.............schön auswendig gelernt oder mit Copy und Pate generiert
Bin raus , das Wetter ist zu schön , um sich mit solch verbohrten personen abzugeben
  • 18.05.2016, 10:12 Uhr
  • 0
Ich schicke dir ein paar Sonnenstrahlen rüber , für die Wärme mußt du selber sorgen
  • 18.05.2016, 10:16 Uhr
  • 0
Wer hier mit "Wissen" glänzt, ist wohl offensichtlich, damit kannst du evtl. bei den Heimbewohnern Eindruck machen...evtl. auch nur. Egal.
Ein qualifizierte Antwort ist auch das Letzte, was ich von dir erwarten würde bzw. was man von die erwarten kann. Da müsstest du nach ganzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz viel üben. Aber spare dir die Mühe, ist erfolglos.
  • 18.05.2016, 10:18 Uhr
  • 5
Die AfD ist für mich keine Partei. Nur so nebenbei.
Allerdings, die Aussage "Kann man doch wieder lesen , wer zu den geistig minderbemittelten AFD- Anhängern zählt "
passt nu gar nicht, wenn davon fast 60 % ein Universitäts- oder Fachhochschulabschluss vorweisen können. Geistig Minderbemittelte können wohl kaum diese Ausbildung vorweisen und zudem überwiegend zu den Top-Verdienern zählen.
Na, ja , kommt immer auf die Sichtweise an.
  • 18.05.2016, 10:56 Uhr
  • 5
Man merkt , dass du aus Erfahrung sprichst. Ist wohl der Neid, oder ?
Aber für mich sind alle Menschen gleich und würde mir niemals anmaßen, über andere Menschen zu urteilen, besonders nicht in dieser Form.
Die Fakten zählen und nicht irgendwelche fragwürdigen Interpretationen von Unwissenden .
  • 18.05.2016, 11:21 Uhr
  • 4
Merkwürdig, wie du "Fakten" definierst.
nur mal so zur Erklärung, dass du nicht mehr diesen Fehler machst :
"Eine Tatsache (lateinisch factum, res facti; griechisch πράγματα) ist je nach Auffassung ein wirklicher, nachweisbarer, bestehender, wahrer oder anerkannter Sachverhalt."
  • 18.05.2016, 11:35 Uhr
  • 4
so sehen wir das. apunkt bpunkt .
ja und , wer sind schon wir , gell bernd .
jetzt kannst wieder schreiben . der albert kann nicht mal verständlich schreiben . die anderen hochschulabsolventen nur theoretiker ohne hirn , für deine unpraktikablen meinungen und anschauungen einzigartigen
  • 18.05.2016, 11:45 Uhr
  • 1
intelligenz pur ! der albert von der baumschule .
  • 18.05.2016, 11:54 Uhr
  • 1
Bernd,
wenn dem so wäre was du insinuierst, müsste das größte Genie, das jemals auf der Welt gelebt hat, also DU, der Chef der AfD sein ...
  • 18.05.2016, 13:11 Uhr
  • 0
Bernd,
das glaube ich dir sogar ...
wenn du das behauptet hättest, hätte man folgende Schlagzeile am nächsten Tag in der BILD gelesen:
Massensterben bei Seniorbook ...
Bernd D. hatte behauptet ein Genie zu sein ... tausende SB User haben sich darauf hin totgelacht ...
übrigens, ich hatte nicht nur einen Professor ...
daher ist deine Behauptung: " ... ,die sogar ihren Prof. zitieren" falsch ...
na, hast schon wieder was gelernt ... gestern, dass das Volk nicht den Bundeskanzler wählen, und heute, dass Studenten nicht nur die Vorlesungen eines Professors hören ...
  • 18.05.2016, 13:41 Uhr
  • 0
Geistig Minderbemittelte sollte man nicht so verdammen. Denn wer soll dann die einfachen Job´s wie Kranken/Altenpflege, Putzfrauen etc. ausführen.

So nebenbei : dass geistig Minderbemittelte DIE AfD Wähler sind, ist widerlegt, eher im Gegenteil, warum auch immer.
  • 18.05.2016, 17:25 Uhr
  • 0
Evtl. weil DU es nicht verstehst ??
Wobei die AfD nicht in meiner Gunst steht.
  • 18.05.2016, 17:44 Uhr
  • 0
Was ich nicht mag, sind Menschen, die von Vorurteilen durchwachsen sind.
  • 18.05.2016, 17:52 Uhr
  • 1
Bernd,
"Bildung und Verstand sind da meist nicht kompatibel,wie z. B bei Tommy."
tja, daher weiß der strunzdoofe Tommy wenigstens wie Professor richtig geschrieben wird ...
und du Schlaumeier weißt es nicht ...
"dann bleibe ich lieber dumm" so brutal würde ich es nie darstellen, aber ich kann dich diesbezüglich verstehen, schließlich konntest du mir noch nie den Grund dafür nennen, warum ich angeblich AfD-Anhänger oder Rassist bin ...
und deine Meinung begründen zu können, ist dir schon immer extrem schwer gefallen ...
  • 18.05.2016, 17:53 Uhr
  • 0
oh ... ich bin erschüttert ...
  • 18.05.2016, 20:17 Uhr
  • 0
oh, dann besteht ja noch Hoffnung ...
  • 19.05.2016, 09:53 Uhr
  • 0
wize.life-Nutzer deine Borniertheit ist eklatant.
  • 19.05.2016, 09:57 Uhr
  • 2
Bernd,
bei deinen Beiträgen muss ich nicht suchen, da findet man sofort Schreibfehler ... und nicht nur solche Fehler ...
  • 19.05.2016, 10:06 Uhr
  • 0
"Wenn du Zeit hast, erklär mir mal an was du meine eklatante Borniertheit festmachst."
gerne,
an der Stringenz deiner Aussagen ...
  • 19.05.2016, 10:07 Uhr
  • 0
Um es für dich verständlich zu machen : Deine Kohärenz ist unter aller Sau .
  • 19.05.2016, 10:16 Uhr
  • 2
Wieso "dumm aussehen lassen" ???? Es ist so, wie es ist, da bedarf es keinem Nachdruck.
  • 19.05.2016, 10:30 Uhr
  • 2
Nicht nur freuen Bernd, auch ein wenig dankbar sein.
  • 19.05.2016, 11:31 Uhr
  • 1
Bernd,
siehst du, das habe ich gemeint:
"Ausserdem, mein Gudster, "
hättest du in der Schule aufgepasst, wüsstest du, dass man "Gudster" mit "t" schreibt und nicht mit "d" schreibt ... also "Gutster"
übrigens, wenn man "Gudster" schreibt, besteht die Gefahr, dass der, der das liest ein Retinoblastom bekommt ...
  • 19.05.2016, 12:07 Uhr
  • 0
Bernd, Bernd wo nimmst Du nur all`` die guten Ideen her. Für Deine Kommentare.
  • 19.05.2016, 15:07 Uhr
  • 1
Siehst Du. Das ist Bildung. Immer eine Antwort haben
  • 19.05.2016, 19:51 Uhr
  • 1
"Mein Gudster sagt man in Sachsen"
und die Sachsen schreiben kein Deutsch, sondern sächsisch?
so wie du?
  • 19.05.2016, 20:26 Uhr
  • 0
guck mal .... ist eine Landsfrau von dir ....
Frauke Petry ist eine deutsche Politikerin, promovierte Chemikerin und Unternehmerin. 2013 wurde sie eine von drei Parteisprechern der Alternative für Deutschland und Vorsitzende der AfD Sachsen; seit 2014 ist sie Mitglied des Sächsischen Landtags.
Geboren: 1. Juni 1975 (Alter 40), Dresden
bist bestimmt zur Geburtstagsparty eingeladen, oder?
  • 19.05.2016, 20:32 Uhr
  • 0
so ist es mein "Gudster"
  • 20.05.2016, 09:01 Uhr
  • 0
ach, schreibt man Sachssen nicht mit 2 "s"?
  • 20.05.2016, 13:39 Uhr
  • 0
ui, ist der Duden auch ein Sachsse oder wie muss ich das jetzt verstehen?
  • 20.05.2016, 13:51 Uhr
  • 0
Bernd,
ja, das frage ich mich auch ... aber dennoch hast du es gewagt:
"Du hast was übersehen,ich habe Sachssen mit zwei S geschrieben."
bevor du mich erneut belehrst ... guck mal nach: "Infinitivsatz mit zu ..." vielleicht fällt dir dann "etwas" auf ...
  • 20.05.2016, 17:12 Uhr
  • 0

ja, das kann man sehen ...
  • 20.05.2016, 18:32 Uhr
  • 0
oh, der kleine Bernd ist müde ...
  • 20.05.2016, 18:57 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.