wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Albtraum Europameisterschaft - "Wir wissen, dass der IS die EM im Visier hat ...

Albtraum Europameisterschaft - "Wir wissen, dass der IS die EM im Visier hat"

News Team
28.05.2016, 12:11 Uhr
Beitrag von News Team

Volle Fanmeilen, singende Fans, strahlender Sonnenschein - die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) könnte so schön werden. Oder so furchtbar. Denn die Angst vor Terror schwingt immer mit.

Public Viewings und Fanmeilen sind für Terroristen ein gefundenes Fressen. Sicherheitsbehörden sprechen von sogenannten weichen Zielen, die kaum bzw. nur schwer zu beschützen seien. Diese Ziele gibt es nicht nur vor Ort in Frankreich, sondern selbstverständlich auch bei uns in Deutschland. Zwei Wochen vor dem Startschuss der EM bestätigte nun Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen gegenüber der Zeitung "Rheinische Post", dass die Angst berechtigt ist.

Wir wissen, dass der IS die EM ins Visier genommen hat.

Zwar seien derzeit keine konkreten Bedrohungen bekannt.

Aber es gibt ein relativ großes Grundrauschen - also eine erhöhte Anzahl von Hinweisen, dass IS, Al-Quaida oder Al-Nusra Anschläge gegen westliche Ziele planen.

Auf Geheimdienste angewiesen

Um vor allem mögliche Terrorplanungen in sozialen Medien zu entlarven, ist eine Kooperation mit den Geheimdiensten wie zum Beispiel der NSA essentiell.

Wir brauchen die amerikanischen Dienste und andere Partner in der jetzigen Situation ganz besonders, um ein Mehr an Information zu bekommen und ein Mehr an Sicherheit für Deutschland zu gewährleisten.

Dieser streunende Hund ist ein wahrer Lebensretter - was er getan hat, rührt zu Tränen

Initialize ads

130 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja, es ist vollbracht. Die Terroristen haben erreicht was sie wollten. Die Wirtschaft brechen und wenn nötig, auch die Genicke der "ungläubigen".
Ich scheue alle Veranstaltungen in Zukunft...Fernsehen unterhält ja auch und da geht keine Gefahr aus das mir ungewollt Gliedmaßen fehlen.
  • 01.06.2016, 06:07 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Religion und Politik so wie Erdgüter sind das problem !
Es brauchte kein Mensch dieser Erde hunger leiden wenn alle gleich denken würden.
  • 30.05.2016, 22:16 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer Glaubt eigentlich, das irgendein Großereignis nicht davon betroffen ist? Der jenige, lebt defintiv in der Steinzeit! Und von wem, was finanziert wird oder wurde (USA, Saudis etc.) spielt dabei keine Rolle! Es ist so und die Menschheit schaut regungslos zu, klatscht sogar noch Beifall und freut sich über immer mehr Flüchtlingsunterkünfte in den Europäischen Ländern Willkommen in der Neuzeit!
  • 30.05.2016, 13:13 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist doch hier nur Angstmache, mittlerweile ist doch bekannt wer den IS finanziert. Hauptsächlich die USA, Saudis, israel, man sollte sich eher fragen wen Anschläge nützen würden. Bisher haben die Anschläge zur verschärfung von Gesetzen gegen das Volk geführt und dazu werden sie auch weiter eingesetzt.Leute wacht auf.
  • 30.05.2016, 11:42 Uhr
  • 1
.."nur wer schläft sündigt nicht". Aufgeweckte sind Radikale was den sonst. Die "Schläfer" warten auf Befehl, "Trojaner los". Ich habe nicht zu verlieren. 35 Jahre auf Einbürgerung gewartet. (Elektromeisterin aus Belgrad) Seit 1965 in BRD. Mein hier geb. Sohn hat 10 J. auf Einbürgerung gewartet. Kanzlerin,s Moslems sind im Voraus Deutsche. Absurd oder ansteckende Größenwahn der Kanzlersessel- Syndrom? Syndrom? "Gastarbeiter = "Wirtschaftswunder". Migranten = Bereicherung des Bevölkerung. BRD = 82.000 + "Mutti,s Millionen = 100 Wahnsinnigen. "Müssen wir dass schaffen" ???
  • 31.05.2016, 07:47 Uhr
  • 0
Ljubica - ist doch klar, warum: Serben und Juden gelten als verdächtig, da zu intelligent und stolz. Musels hingegen gelten als gläubig,gehorsam und obrigkeitsfreudig. Mit wem kann ein autoritärer wie auch ein klerikaler Staat wohl lieber und mehr etwas anfangen? Na klar doch, mit gläubigen Muselmanen, die in Deutschland schon seit BuKa Kohl nichit mehr Moslems genannt werden sollen, sonern, warum auch immer, eben Muslime. Ist das ein weiterer Fall des doofen Denglish oder was? Die Angelsachsen sagen: " Muslims "( 'mas'lims ), also quackeln so GrünInnen es nach: " Mus'lime ", wenn Aisha Roth und Suleika Merkel sich (noch ? ) nicht genierten, dann würden auch sie gerne Kopftuch tragen - muselig ist in Deutschlands Mainstream / Parteienkartell ist nun mal gerade hip, hype und in, und alle Leser von BILD machen in dieser angesagten Mode nun mal gerne mit. Und SPD ist nun mal gerade Gabriel, die glückliche Dauerlächlerin Nahles, dieser Dauermiesepeter aus S/H, Stegner o.ä. , und das gehorsame Nachgedackel hinter und unter der Muslmuddimurkel. Deutschland mal wieder: das Land der braven dümmlichen Untertanen, die der angesagten Staats-Mode und ihrer schlimmen Führerclique gerne, allzu gerne folgen, sogar auch noch 5 Minuten nach dem 8.Mai'45. Hurra!
  • 01.06.2016, 08:04 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist immer die gleiche Frage, die die Welt sich stellen muß. Wer profitiert davon?
  • 29.05.2016, 22:23 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
jeder kann tun und lassen was er will. für mich persönlich wäre es ein absolutes no go, so ein fussballspiel zu besuchen in heutiger zeit. auch wenn alle sagen, wir lassen uns unseren spass von den radikalen nicht nehmen, so lebe ich nur einmal und daher verzichte ich dann lieber!
  • 29.05.2016, 19:45 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
man könnte sich auch um die erbärmliche 20% Aufklärungsquote, bei fremdenfeindlichen Angriffen kümmern..aber man schürt lieber wieder Ängste, weil es könnte ja..vielleicht und evtl...Terroranschläge..tja sowas üben Kampfdrohnen jeden Tag aus, interessiert aber komischerweise niemanden.
  • 29.05.2016, 18:52 Uhr
  • 0
@ToniXY - 20% Aufklärungsquote - die herrscht in Deutschland inzwischen auch beim massenbeliebten Verbrechen "Wohnungseinbruch". Wehe, einer ist davon als Opfer betroffen! Unsere Schutz- und Kriminalpolizeien können nichts dafür, schon unter BuKa wurden ihre Personalstärken immer noch mehr abgebaut, dir Grenzzäune bald allesamt demontiert, alle Strafen bis 2 Jahre Haft gerne und fast schon automatisch "zur Bewährung ausgesetzt". Als Krimineller hast du in Deutschland seit 1990 schon uff. immer weniger auszustehen, zu riskieren, gar abzusitzen. Als Polizist hingegen kannst du dich auf ein paar Verletzungen pro Dienstjahr schon mal tapfer gefaßt machen. Es wird schon lange einfach nur noch fürchterlich und das für den braven Bürger sowieso. Das alles werden freudige Gutmenschen nie begreifen, wie diese LaMiPräs Malu Schreyer und so einer wie der BuMiJus Maas schon mal gar nicht. Die einen leiden, und die anderen lieben es, dümmlich lächelnd dauer zu grinsen: Brave new world !
  • 01.06.2016, 08:24 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja, wer hat denn erlaubt und sogar gefordert, dass Deutschland so viele Menschen aus dem Islam Bereich aufnehmen sollte? Die eigener Regierung wird zumindest teilweise Schuld daran wenn Menschen die hier wohnen zu Schaden kommen. Stimmts Frau Merkel? Außerdem, es sollen ca. 300.000 von denen ins Land gekommen sind die gar nicht registriert worden sind. Keiner weiß wo die sind, wo die wohnen und wovon. Aber wir müssen uns noch an- und abmelden wenn wir umziehen. Deutschland ist doch ein Bananenrepublik geworden!
  • 29.05.2016, 17:07 Uhr
  • 11
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
diese friedliebende religion der islam macht so keine terroranschläge!der terror(satire)wird von den usa und europa inzeniert um den islam in verruf zu bringen.so sind doch ganz bestimmt die gedanken der richtigen aufrechten guten demokraten.
  • 29.05.2016, 16:24 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was soll es. mit Angst kann man nicht richtig Denken, jeden Tag gehen wir auf die Strasse und fahren Auto, wenn das Schicksal zuschlägt weiß zum Glück niemand, ich lebe mein leben wie es ist, na ja ein bisschen Vorsicht ist schon wichtig.
  • 29.05.2016, 14:23 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.