wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Dreht mir den Magen um" - Sophia Thomalla bestürzt über große Bühne für Eda ...

"Dreht mir den Magen um" - Sophia Thomalla bestürzt über große Bühne für Edathy in SZ

News Team
29.05.2016, 11:40 Uhr
Beitrag von News Team

Auf Facebook erhebt Sophia Thomalla schwere Vorwürfe gegen die Süddeutsche Zeitung. Die Zeitung würde Interesse wecken für einen Mann, der über Jahre hinweg pornografisches Material mit Minderjährigen bezogen habe.

Ursache für Ihren Ärger war eine Reportage über den Politiker Sebastian Edathy, gegen den wegen des Besitzes von jugend-pornografischem Material ermittelt wurde. Im SZ-Magazin wurde Edathy mit Bildern für eine Home-Story in Szene gesetzt. In dem betreffenden Kommentar schreibt Sophia Thomalla:

Aber bitte was soll das denn? Edathy auf dem Cover?
Strafrechtlich mag der Mann nicht zu belangen sein. Moralisch aber auf jeden Fall!
Gehört so nicht in die SZ oder sonst auf eine öffentliche Bühne.


Die Kommentatoren auf Facebook feiern Sophia Thomalla für ihre Wortmeldung. Von der Süddeutschen gibt es bisher noch keine Reaktion auf die Vorwürfe.

Hier der gesamte Kommentar im Wortlaut:


Liebe Süddeutsche, liebes SZ Magazin,
ich weiss: die Thomalla liest SZ??!! Ja - und meist mit Genuss.
Weil meistens - insbesondere die Interviews echt cool, interessant und/oder auch nachdenklich machend gestaltet sind.
Aber bitte was soll das denn ? EDATHY AUF DEM COVER ??!
Schon fast ikonisch inszeniert. Schattenbilder eines durchaus talentierten Fotografen, die nur eines machen :
Interesse wecken für jemanden, der sich nicht nur dämlich und daneben benommen hat.
Der Mann hat über JAHRE hinweg pornografischen Inhalt mit Minderjährigen bezogen.
Hat sich nach der Entdeckung noch dazu so arrogant und peinlich präsentiert. Sätze wie: „ Schon in der Antike war die Darstellung des Aktes auch und gerade mit Minderjährigen normal!“ - drehen mir noch heute echt den Magen um.
Und jetzt sitzt der „Arme" irgendwo in Arabien - keiner darf wissen wo - im „Exil“. Homeland lässt grüssen - in Wort und Bild. Nur noch kranker als eine Carrie es je hätte sein können….
Sebastian Edathy bedauert sich selber und feiert sich noch dafür, dass er dem verständlichen Drang seinem Leben ein Ende zu machen, nicht nachgegeben hat…..
Sorry: strafrechtlich mag der Mann nicht zu belangen sein. Moralisch aber auf jeden Fall !! Es gibt da für mich einfach keine 2 Meinungen.
So wie es gesetzlich von niemandem verlangt wird im Bus aufzustehen, wenn ein gebrechlicher Mensch daher kommt - moralisch ist es doch ein ungeschriebenes Gesetz genau DAS zu tun.
Kinderpornographie - Akte mit - oder besser - an Minderjährigen - Erotik mit Kindern - gehören einfach nicht in unsere Gesellschaft. Zero Tolerance - aber vor allem gehört es SO nicht in die SZ oder sonst auf eine öffentliche Bühne.
Sorry, aber das musste nicht sein und vor allem nicht so dargestellt werden. Kunst und Kunst-Versuche verbieten sich hier, wie ich finde.

Verfettet und verwahrlost – das Schicksal dieser Hündin macht uns sprachlos

Initialize ads

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.