wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Win – Win Milk für Schulkinder von den Kühen

Win – Win Milk für Schulkinder von den Kühen

30.05.2016, 20:28 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

In der DDR gab es für Schulkinder Milch und Kakao in Dreieckstüten.
Für die Kinder war die Milch gesund und für die Bauern und Molkereien gab es ein Einkommen.
Warum ist das heute nicht mehr möglich?
Statt Cola und Brause gibt es dann kostenlose Milch für die Kinder.
Wenn die Steuern für kostenlose Milch an den Schulen eingesetzt werden, als für Bankrettungen und andere zweifelhafte Ausgaben wäre das ein Win-Win – Geschäft für die Milchbauern, die Schüler und die Politik.

Mehr zum Thema

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die "Schulmilch" gab es auch im Westen. Die war nicht umsonst und kostete für die ganze Woche bei sechs Schultagen 0,65 DM.
  • 30.05.2016, 23:31 Uhr
  • 1
stimmt, daran kann ich mich auch noch erinnern ...
und daran, dass Milch gegen "Maroditis" ist ...
aber unsere Kinderlein trinken lieber coole Sachen ... mit viel Zucker drin und Alkohol ...
Milch ist was für Schwächlinge ...
  • 31.05.2016, 17:27 Uhr
  • 0
Schulmilch kostete in meiner Schule 36 Pfennig in der Woche, Kakao war etwas teurer, 54 Pfennig.
Jeden Morgen mussten zwei Schüler die Milchkästen beim Hausmeister abholen und in der Klasse die Flaschen verteilen.
  • 01.06.2016, 11:58 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.