wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mit Holzlatten und Messern - Polizeibekannte Nordafrikaner überfallen 5 Männ ...

Mit Holzlatten und Messern - Polizeibekannte Nordafrikaner überfallen 5 Männer

News Team
07.06.2016, 13:12 Uhr
Beitrag von News Team

Dreister Raubüberfall in Köln. In der Nähe des Polizeipräsidiums hat eine zehnköpfige Gruppe Nordafrikaner am Sonntagabend fünf Männer überfallen.

Gegen 23 Uhr griff die Gruppe seine Opfer im Park hinter den Köln Arcaden mit Holzlatten, Messern und Pfefferspray an und erbeuteten Handys, Geldbörsen sowie die Schuhe eines Opfers. Das berichtet der Kölner "Express".

Dank aufmerksamer Anwohner konnten drei der mutmaßlichen Täter (16-19 Jahre) festgenommen werden. Darunter auch ein junger Marokkaner, der bereits am Vortag wegen eines Raubversuchs in Polizeigewahrsam war. Ein Ermittler sagte der Zeitung:

Der Junge ist erst seit Oktober 2015 in Deutschland, bei uns aber bereits mehr als stolze 30 Mal in Erscheinung getreten.

Laut Express soll der Täter in einer Flüchtlingsunterkunft im Erftkreis gemeldet sein. Auf ihn wartet jetzt ein Strafverfahren.

Ein Opa hält seinen todkranken Enkel fest im Arm - Beide verbindet eine herzzerreißende Geschichte

Initialize ads

37 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kriminiell ist kriminell und gehört weggesperrt. Sind die Auflagen für Asyl nicht gegeben: abschieben.
  • 08.06.2016, 13:07 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da braucht man doch gar nicht lange diskutieren ... wieder zurück und gut. In Marokko ist kein Krieg
  • 08.06.2016, 11:41 Uhr
  • 5
so ist es. Wer hier kriminell wird.. geht zurück in die Heimat mit dem Stempel des Nie-Wieder-Kommens-Könnens.
  • 08.06.2016, 13:08 Uhr
  • 4
Rischtisch .... was soll dieses Rumdiskutieren
  • 08.06.2016, 13:10 Uhr
  • 2
keine Ahnung... Sommerloch????
  • 08.06.2016, 13:12 Uhr
  • 0
  • 08.06.2016, 13:13 Uhr
  • 0
Oh ich glaub das ist gar keine Sonne
  • 08.06.2016, 13:14 Uhr
  • 1
macht nix.. sieht so schöhöhnn weihnachtlich aus

  • 08.06.2016, 13:15 Uhr
  • 0
Grins
  • 08.06.2016, 13:16 Uhr
  • 0
  • 08.06.2016, 13:24 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Mob aus Nordafrika macht weiter wie gehabt und darf in Deutschland bleiben. So weit ist es bei uns. Es fällt mir schwer diese Regierung samt Justiz noch ernst zu nehmen. Der Mob tut es schon lange nicht mehr. Der Bürger muss sich wohl selber wehren.
  • 08.06.2016, 08:17 Uhr
  • 9
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Mal Sehen was noch alles auf uns zu kommt
  • 08.06.2016, 03:58 Uhr
  • 5
"Hunderttausende Flüchtlinge holen Verwandte nach"
Quelle: http://www.msn.com/de-de/nachrichten.../ar-BBtZc45
• Im Schnitt wird für jeden anerkannten syrischen Flüchtling ein Angehöriger dazukommen.
Deutschland muss aufgrund des Familiennachzugs mit Hunderttausenden weiteren Flüchtlingen rechnen. Sie werden vor allem als Ehegatten, Kinder oder Eltern unbegleiteter Minderjähriger aus Syrien in die Bundesrepublik kommen. Das geht aus einer Prognose des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) vom Jahresende 2015 hervor, die der Süddeutschen Zeitung vorliegt.
schaun mer mal, ob die Prognose stimmt, dass "für jeden anerkannten syrischen Flüchtling ein Angehöriger dazukommen."
  • 08.06.2016, 11:23 Uhr
  • 0
Ja , wir schaffen das
  • 08.06.2016, 15:24 Uhr
  • 1
Da freuen sich die leiharbeitsfirmen.
  • 08.06.2016, 18:03 Uhr
  • 3
Du wirst doch jetzt nichts gegen Minderheiten sagen wollen
  • 09.06.2016, 23:05 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Ein Ermittler sagte der Zeitung:

Der Junge ist erst seit Oktober 2015 in Deutschland, bei uns aber bereits mehr als stolze 30 Mal in Erscheinung getreten."

JETZT wartet ein Strafverfahren auf ihn.
Doch schon, nach erst 30 Vergehen?

Da fällt mir Robert Long ein:

"Feste Jungs, macht nur weiter so ... "
  • 07.06.2016, 23:00 Uhr
  • 10
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin mal auf die EM gespannt, wieviele Frauen beim Public Viewing angetanzt, begrapscht, belästigt und anschließend bestohlen werden und alle umstehenden Männer schauen oder gehen weg.
Armes Deutschland und seine Zivilcourage.
  • 07.06.2016, 20:42 Uhr
  • 11
Du hast aber ein schlechtes Bild von Männern.

Diejenigen anderer Kultur sind offensichtlich die Grapscher und Belästiger und diejenigen Deiner und meiner Kultur sind die feigen Weg- seher und -geher.
  • 07.06.2016, 22:01 Uhr
  • 1
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Wenn "Mann" sich mit Pfefferspray wehrt (d.h. seine Begleiterin beschützt) bekommt er eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, der Grapscher hingegen nur eine Anzeige wegen sexueller Beleidigung. (So geschehen auf dem Hessentag in Herborn.)
  • 08.06.2016, 10:48 Uhr
  • 4
Nun manche sehen immer gern das was andere nicht sehen wollen diese Armen stehlen und grabschen bestimmt aus der Not heraus (Satiremodus aus)
  • 09.06.2016, 23:21 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Dürfte man mal erfahren, was das für Menschlein waren? Die da "brutal angegriffen" wurden? Die vielleicht mit dem Spruch "Bitte lass das! Ich möchte das nicht!" aufgewachsen sind??? Und mit der Grundregel ihrer Mutter: "Gewalt ist keine Lösung! Man kann auch mit Worten Konflikte friedlich lösen!"?
  • 07.06.2016, 20:06 Uhr
  • 4
Ich verstehe es auch nicht.......jeder Mann hat die Hochzeitsglocken an der gleichen Stelle....die trifft Mann/Frau immer......und die hätten anschliesend auch keinen Bock mehr auf Sex.
  • 07.06.2016, 20:11 Uhr
  • 7
@R D Aber genau so werden unsere Leute doch schon in der Grundschule erzogen. Antiaggressionsschulung nennt man das. Die müssen auch noch deeskalieren, wenn sie zum zigsten mal eine aufs Maul bekommen haben. Unsere Leute sind inzwischen unfähig sich zu wehren. Die werfen höchstens mit Wattebäuschen.
  • 08.06.2016, 08:32 Uhr
  • 3
Und wenn jemand sich wehrt, steht er am nächsten Tag vor dem Richter mit einer Klage am Hals "wegen gefährlicher Körperverletzung". (s.o.)
  • 08.06.2016, 10:53 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das die Deutschen sehr leidensfähig sind, dazu noch supertolerant und zu feige, sich zu wehren, sollte den Leuten aus Nordafrika wohl bekannt sein. Aber wissen diese Leute auch, das es beim Deutschen einen Punkt gibt, an dem alles "zu spät" ist ???? Ist dieser Punkt irgend wann mal überschritten, wird alles mit deutscher Gründlichkeit erledigt. Dann bleibt von den Leuten aus Nordafrika und Nahost nicht mehr viel übrig.....
Das alles hatten wir schon mal... ich glaube, es wird sich bald wiederholen.
  • 07.06.2016, 19:58 Uhr
  • 12
Glaubst du nicht wirklich selser - oder???? Du glaubst tatsächlich, dss DARAUfHIN etwas PASSIERT???? Außer den bekannten "guten Ratschlägen"??? Wie "nicht provozierend aufreten" - und "nicht zu Gewalt anreizen" - und am besten schnell weglaufen - und einen "Notrufknopf" drücken - oder per Handy die Polizei rufen - wenn man noch dazu kommt... Ansonsten einfach Kopf einziehen - und tot stellen. Irgendwann haben sie genug - wenn sich nix mehr rührt...
  • 07.06.2016, 20:15 Uhr
  • 2
Doch, das glaube ich...es ist leider so, du wirst es sehen...
Nicht direkt d a r a u f hin , was hier beschrieben ist, jedoch gibt es ein Sprichwort : "Steter Tropfen höhlt den Stein" ... und wenn es dann so weit ist, dann hilft nichts mehr, auch keine guten Ratschläge.
Irgendwann wird man dann nicht mehr den "Notrufknopf" drücken, sondern den Abzug der Pistole, die man sich beschafft hat. Man wird auch nicht via Handy die Polizei rufen, sondern die "Kumpels" die genau so denken wie man selbst, um vereint zurück zu schlagen. Dann gibt es Menschen, die brauchen sich nicht tot zu stellen, sie werden es dann sein...
und zwar die aus Nordafrika und den Nahost-Staaten...!
Ich frage mich, warum muß es erst soweit kommen in Deutschland... es w i r d so kommen, verlasse dich drauf.
Warum kann man nicht mal v o r h e r vernünftig denken und handeln ? Wir bekommen doch von den öffentlichen Medien jeden Tag aufs neue vorgesetzt, was vor gut 70 Jahren passiert ist. Da kannte das deutsche Volk auch nur schwarz oder Weiß... im übertragenen Sinne. Wie waren die Jahre danach ? Das Volk der "hässlichen Deutschen" war auf der Welt erschienen. und genau so wird es wieder sein... Armes Deutschland !!!!
  • 07.06.2016, 21:16 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.