wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Deutschland ist Europameister

Deutschland ist Europameister

Peter Leopold
11.06.2016, 04:30 Uhr
Beitrag von Peter Leopold

Netter Titel, oder? Allerdings ist etwas ganz Anderes gemeint, als man zunächst denken könnte. Aber die Fußball-Europameisterschaft macht es wieder einmal deutlich. Es gibt reale Terrorgefahren. Und trotzdem ist die Angst in Deutschland größer als die reale Gefahr. Die Mehrheit fragt sich, was der sicherste Platz sein könnte, um sich die EM anzusehen und ebenso kommt die Mehrheit zu dem Schluss, dass es wohl das Sofa vor dem heimischen Bildschirm ist.

Die Orte des Public Viewing werden wohl nicht mehr so intensiv genutzt wie früher und damit haben Terroristen schon einmal einen Teilerfolg in ihrem Sinn erreicht. Während man in Frankreich gelernt hat, mit Terrorgefahren zu leben, ist Deutschland bereits vor der EM Europameister wenn es um Angst geht. Dass genau DAS ein Ziel des Terrors ist, wird dabei gerne übersehen.

Natürlich soll man nicht blind jede Gefahr ignorieren, aber sie Sicherheitskräfte versuchen, an öffentlichen Plätzen den größtmöglichen Schutz zu gewähren. Es ist klar, dass ein 100% Schutz niemals erreicht werden kann, aber man darf sich auch nicht verrückt machen, denn etwas Anderes ist ebenso klar:

Angst radikalisiert und Deutschland ist dafür besonders anfällig - schon weil das Vertrauen sehr geschrumpft ist. Während in Paris knapp 90.000 Sicherheitskräfte im Einsatz sind, um die EM abzusichern, dürfte es in Deutschland schwierig sein, auch nur annähernd Soviele zusammen zu bekommen. Es ist traurig, dass Jeder der irgendwie fremd wirkt, unter Generalverdacht steht und dabei wird ganz vergessen, dass eventuell radikalisierte Subjekte nicht zwangsläufig fremd aussehende Einwanderer sein müssen. Es gibt genügend deutsche Radikalisierte, die eine reale Gefahr darstellen.

Auch DAS ist radikales Denken und auch während eines Großereignisses sollte man sich nicht von Angst beherrschen lassen. Wenn es Schicksal sein sollte, dass man auf unnatürlichem Weg zu Schaden kommt, dann ist es eben so. Wer an das Schicksal glaubt, der weiß auch, dass man ihm ohnehin nicht entgehen könnte. Aber man kann durchaus die Augen offen halten. Das mögliche "ausgeliefert sein" bezieht sich nicht auf den realen Terror, sondern auf die Angst davor. Aber genau damit spielt man jedem Terroristen in die Hände.

Für die knapp 500 Gefährder in Deutschland ist diese Angst ein gefundenes Fressen, denn die Verbreitúng von Angst ist zumindest ein Teil-Terrorziel.

8 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Angst ist nach Fußball der beliebteste Sport in Deutschland.
Wärend des Irakkriegs waren alle Gasmasken ausverkauft, weil viele Angst hatten der Irak würde Deutschland mit chemischen Waffen angreifen.
  • 11.06.2016, 11:31 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Naja DAS fand ich doch schon extrem übertrieben. Ist ja auch ein recht weiter Weg...
  • 11.06.2016, 11:31 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das schlimmste, was Terroristen oder Terroristinnen passieren kann, ist wenn ihren Anschlag niemand zur Kenntnis nimmt. Ein Dreizeiler auf Seite 5.
Was du hier machst, ist wie jeder, der dieses Thema popularisiert, indirekte Schützenhilfe für Terroristen und Terroristinnen.
  • 11.06.2016, 05:49 Uhr
  • 1
Peter Leopold
Nee ist klar.. Die Angst ist in DE real und wer diese Angst verleugnet, lebt in einer völlig anderen Welt...
  • 11.06.2016, 06:40 Uhr
  • 0
Dass die Angst real ist, wird auch nicht bestritten.
Dafür sorgen Medien und Netzwerke.
Die Terroristen sind euch für diese Hilfe dankbar, auch wenn sie es nicht so zeigen.
Politik wurde schon immer mit dem schüren von Ängsten gemacht.
Angst vorm bösen Russen, vorm Islam, vorm Klima, vor Überfremdung, vor Terror, ....
Ganz neu: vor Inzucht
  • 11.06.2016, 10:37 Uhr
  • 2
Peter Leopold
Vor Inzucht ? Da ist aber die Angst nicht weit werbreitet. Viel größer...und das sehe ich als größte Angst in Deutschland - ist die Angst vor finanziellen Verlusten....
  • 11.06.2016, 10:59 Uhr
  • 1
Hat doch unser Finanzminister letztens ins Spiel gebracht.
Der ist ja auch Fachmann in Biologie.
  • 11.06.2016, 11:00 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Eher Finanzgenetik
  • 11.06.2016, 11:03 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.