wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Die Hintergründe des westlichen Russland-Bashings

Die Hintergründe des westlichen Russland-Bashings

11.06.2016, 23:24 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Die Hintergründe des westlichen Russland-Bashings

http://lpdiskussion.blogspot.com.br/...de-der.html

Ken Jebsen analysiert sehr präzise die tatsächlichen Gründe für das ewige Hetzen gegenüber Russland. Diese Informationen setzen sich nach und nach bei der
Bevölkerung durch und lassen die Sanktionen in einem anderen Licht erscheinen...

http://lpdiskussion.blogspot.com.br/...de-der.html

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da fällt mir Merkel ein, die von den Chinesen Zuverlässigkeit erwartet.
Sollen die Chinesen doch mal bei Putin nachfragen, wie zuverlässig Deutsche bei ihren Verträgen sind.
  • 13.06.2016, 21:44 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist immer bereichernd, wenn man die allgemeine Sicht oder die Mainstream-Indoktrination einmal unter anderen Aspekten oder Wahrheiten betrachten kann und frei genug dafür ist.
  • 12.06.2016, 18:34 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Helga K., was hat dein negatives Weltbild denn mit dem Beitrag von René zu tun? Du quatscht von Milch, Schulden, Flüchtlingen etc. und willst wohl nur Deinen Frust loswerden.
Die Welt ist nun einmal so wie sie ist. Da kannst Du von mir aus heulen, die Wände hochgehen oder mehr Milch trinken, damit es den Bauern besser geht.
  • 12.06.2016, 14:19 Uhr
  • 0
Wenn das so wäre, Helga, dann würden "Die Linken" das Leben ja nicht bejahen, wenn sie alles nur negativ sehen. Das glaube ich nicht, denn auch miese Leute können konstruktiv denken, wenn ich persönlich auch nichts mit ihnen gemein habe.
Dennoch würde mich Deine konstruktive Meinung zum Beitrag von René interessieren.
  • 13.06.2016, 09:59 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ganz interessanter Vortrag. Leider erkennt man sehr schnell die einseitige Haltung von Jebsen, der als "Russlandversteher" sehr verständnisvoll mit Putin umgeht.
Und von Wirtschaft versteht er überhaupt nichts! Tatsächlich behauptet er allen Ernstes, dass der Dollar nichts Wert ist, da die USA nur noch auf Kosten der Welt konsumieren. Dabei liegt die Bruttowertschöpfung der USA mit 13.799 Mrd. an der Spitze der Welt, gefolgt von Japan mit 4.535 Mrd., die Volksrepublik China mit 3.242 Mrd. und Deutschland 2.973 Mrd.
Über die Machtpolitik der USA und Russland kann man natürlich streiten, da beide Staaten zu Recht ihren Interessen Priorität einräumen.
  • 12.06.2016, 09:34 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.