wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Anschlag in Paris: Attentäter war als Terrorist vorbestraft

Anschlag in Paris: Attentäter war als Terrorist vorbestraft

News Team
14.06.2016, 09:44 Uhr
Beitrag von News Team

Der Attentäter, der am Montagabend in einem Pariser Vorort einen 42-jährigen Polizisten und dessen Frau ermordet hat, war wegen Anschlagsplanungen vorbestraft. Das berichtet die "Bild" unter Berufung auf Ermittlerkreise.

Demnach wurde der 25-Jährige bereits 2013 wegen Zugehörigkeit zu einem Ableger einer französisch-pakistanischen Dschihad-Gruppe zu drei Jahren Haft verurteilt. Der Attentäter sowie sieben Komplizen standen damals im Verdacht "Terroranschläge vorbereiten" zu wollen.

Sonderkommando stürmte Wohnung

Der Terrorist hatte in Magnanville zunächst einen Polizisten erstochen. Dabei soll er "Allahu Akbar" (arabisch: Gott ist groß) gerufen haben. Er nahm Frau und Kind als Geisel und verschanzte sich in deren Wohnung.

Laut Innenministerium stürmten Sondereinheiten die Wohnung und töteten den Attentäter. Die Frau des Polizisten wurde tot in der Wohnung aufgefunden. Der dreijährige Sohn sei "unter Schock aber äußerlich unverletzt".

Die ISIS-nahe Nachrichtenagentur "Amaq" berichtete, dass der Täter Kämpfer der Terrormiliz gewesen sei.

Ein Hund hat geschafft, woran die Eltern dieses Kindes gescheitert sind

Initialize ads
Mehr zum Thema

9 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
solche Täter müssten nach Haftentlassung auf Lebenszeit elektr. Fußfesseln tragen.. und dürften sich dann aus einem bestimmten Radius nicht mehr raus bewegen. Verstehe nicht, dass diese franz. Regierung so lasch mit umgegangen ist.
  • 14.06.2016, 11:44 Uhr
  • 3
was soll mit ihr sein, hier geht es um Frankreich oder bin ich verkehrt?
  • 14.06.2016, 12:20 Uhr
  • 1
der Depp.
  • 14.06.2016, 12:34 Uhr
  • 0
bevor ihr euch selbst beweihräuchert:

macht ihr Unterschiede?
  • 14.06.2016, 12:36 Uhr
  • 0
du bist am Thema vorbei und versuchst hier jämmerlich zu hetzen geh weiter.
  • 14.06.2016, 12:44 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
das ist doch bekannt
  • 14.06.2016, 11:41 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.