wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Imam gibt Lehrerin des Sohns die Hand nicht - dann eskaliert die Situation

Imam gibt Lehrerin des Sohns die Hand nicht - dann eskaliert die Situation

News Team
23.06.2016, 11:34 Uhr
Beitrag von News Team

Für gewöhnlich geben sich Menschen im westlichen Kulturkreis zur Begrüßung die Hand. Doch der Vater eines Schülers an einer Berliner Privatschule sah das offenbar anders und verweigerte einer Lehrerin den Handschlag - aus religiösen Gründen.

Der Mann, ein strenggläubiger Imam aus der Türkei, war wegen mehrerer Verfehlungen des Sohns zum Gespräch in die Platanus-Schule in Pankow bestellt worden. Offenbar hatte er sich mit Mitschülern Rangeleien auf dem Pausenhof geliefert. Wie Focus Online mit Verweis auf den Rundfunk Berlin-Brandenburg rbb berichtet, habe Imam Kerim U. beim Betreten des Besprechungsraums gleich deutlich gemacht, dass er aus religiösen Gründen einer Frau nicht die Hand geben könne. Stattdessen legte er die Hand aufs Herz, was in seiner Religion die höchstmögliche Respektbezeugung bei der Begrüßung einer Frau sei.

Die Leherin wollte dies jedoch nicht akzeptieren. Mehrmals soll sie den Imam aufgefordert haben, ihr die Hand zu geben. Jedes Mal vergebens. Daraufhin ist die Frau angeblich laut geworden und hat das Gespräch beendet. Laut rbb soll die Familie daraufhin den Schulvertrag ihrer Kinder gekündigt, eine Anwaltskanzlei beauftragt und Strafanzeige gestellt haben.

Die Ärzte geben den Eltern ihr sterbendes Baby, um sich zu verabschieden

Initialize ads

158 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Leute, regt euch ab. Ich mag das dämliche Händeschütteln auch nicht und schon gar nicht, wenn mein Gegenüber sonst wohin schaut, nur nicht zu mir. Bei meiner Ärztin gibts das schon lange nicht mehr und wir respektieren uns trotzdem. Natürlich möchte ich als Frau respektiert werden, aber das hängt nicht vom Hände schütteln ab. Diese Lehrerin hat über reagiert, sie sollte da drüber stehen mit einem Lächeln.
Ich würde z.B. nie einen Kirchlichen die Hand, den Ring, oder sonst was küssen, da ich ungläubig bin. Deswegen kann ich ihn trotzdem achten.
  • 23.06.2016, 20:16 Uhr
  • 2
es ist aber so das diese leute respektiert werden wollen wo ist aber der respekt uns gegenüber
wenn ich in länder fahre benehm ich mich und achte die traditionen das gleiche fordere ich auch von denen die hierherkommen und wenn sie es nicht können steht es ihnen frei zu gehen
  • 23.06.2016, 20:35 Uhr
  • 4
das gehen steht ja wohl jedem frei. Übrigens hat von mir noch keiner was gefordert, insofern weiß ich nicht von was du redest. Oder gibt es schon Kopftuchzwang und ich mache alles falsch? Ich lebe wie immer, ohne
irgendwelche Einschränkungen und lasse jedem seine Lebensweise, wie er mir meine lässt. Man nennt es TOLERANZ.
  • 23.06.2016, 20:54 Uhr
  • 0
kann ich nur lachen. Man kann doch nicht ein wichtiges Gespräch vom Händeschütteln abhängig machen.
  • 23.06.2016, 21:28 Uhr
  • 0
nein es geht nicht um das händeschütteln es geht um respekt
  • 23.06.2016, 21:33 Uhr
  • 4
wo bleibt toleranz bei denen
  • 23.06.2016, 21:34 Uhr
  • 3
Gehts nicht auch um "Integration"? Und Wahrung der Sitten und Gebräuche von Menschen mit einer anderen Kultur? In einem GASTLAND???
  • 23.06.2016, 21:46 Uhr
  • 5
1. Wir das Volk hat mit ein paar ausnahmen diese Wirtschafts Flüchtigen nicht gerufen! Wir wurden noch nicht mal Gefragt!
2. Diese Schmarotzer werden Unverschämt in Deutschland, schaut mal in Kindergärten, Schulen und Öffentliche Einrichtungen, Beleidigungen Anspucken, Gegenstände werfen gegenüber Amtspersonen! Kinder in Schulen werden als Nazis bezeichnet wenn sie nicht das machen was das Jungpack verlangt!
3. All diese Dinge bekommt der Bürger nicht zu Hören oder Lesen, das würde ja den echten Hass noch mehr Schüren!
Das waren nur einige dieser Taten die sich dieses Volk anmaßt! Und für solche Schmarotzer werden unsere Steuergelder Verschwendet!
Ich kann nur sagen, dass dies das größte Verbrechen an einem Deutschen Volk gemacht wird seit der Vorletzten Jahrhundertwende! Denn wenn es keinen Flüchtigen Stopp gibt und nicht Abgeschoben wird auf Teufel komm heraus ist unser Land dem Untergang geweiht!
Und wer das noch nicht erkannt hat der ist Blind wie ein Maulwurf!
Ich bin nicht, Links oder Rechts und schon überhaupt nicht ein Nazi, nein ich bin ein Gutmensch! Aber der erkennt dass wir das nicht Schaffen ohne unser Gesicht zu Verlieren!
  • 24.06.2016, 11:26 Uhr
  • 4
Zu "heute sind wir tolerant ........." hier die wörtliche Wiedergabe (einschl. Rechtschreibfehler) eines in Deutschland kürzlich aufgehängten großen Stofftransparents in der Farbe des Propheten:

EUER KINDER WERDEN ALLAH BETEN ODER STERBEN!

Realität HEUTE dort, wo der Islam das Sagen hat ...

... und MORGEN bei uns in MItteleuropa ....

... sehr stark gefördert und beschleunigt durch Frau Merkel und Mittäter!
  • 25.06.2016, 12:34 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Entscheidend sollte doch gegenseitiger Respekt sein. Wenn sich die Lehrerin richtig auf dieses Gespräch vorbereitet hätte, wüsste sie im Voraus von diesem Problem. Entschedend ist doch der Schüler und dass in der Schule keine Rauferein geduldet werden.
Als mein Vater einmal in einem kirchlichen Krankenhaus lag (Kloster) und zur Besuchszeit auch der zuständige Geistliche die Kranken und Besucher aufsuchte, habe ich ihm auch die ausgestreckte Hand gegeben statt seinen Ring zu küssen.
Ich habe mich anschließend bei ihm entschuldigt, weil ich auf so etwas nicht vorbereitet war.
  • 23.06.2016, 19:53 Uhr
  • 1
eWarum hättest du das tun sollen??? Wenn er kein Kardinal war??? Oder Papst??? Einem ganz normalen PFARRER - oder auch BISCHOF - gibt man ganz normal die Hand. Hab ich noch nie anders erlebt - und bei sonstigen "Würdenträgern" würd ichs auch nicht machen. Das machen höchstens ihre "Untergebenen" - und die wissen dann schon, warum
  • 23.06.2016, 21:51 Uhr
  • 1
wize.life-Nutzer Er muss der Chef vom Koster gewesen sein, denn er kam mit Gefolge. Es war zumindest kein Pfarrer mit Meßdienern. Er streckte mir auch die behandschuhte Hand mit Ring hin. Da war ich überfordert, weil ich solche Bräuche nicht kannte. Aber eine Ordensschwester hat mit schnell aufgeklärt.
  • 24.06.2016, 17:14 Uhr
  • 0
ok - aber in dem Fall würd ich auch nicht küssen - weil er mir nichts zu sagen hätte - als "Falschgläubigem Nicht-Klerikalen". Das einzige, was ihm zustünde, wäre dann die richtige Anrede - wenns denn ein offizieller Besuch ist - und man sich protokollarisch korrekt verhalten muss. Der Queen gibt man übrigens auch nicht die Hand - aber das ist dann schon vom Protokoll so geregelt - und wenn man sich mit DER mal treffen sollte, dann würde man schon rechtzeitig drauf vorbereitet - und sich dann halt auch danach richten. Wobei ich wiederum in einem islamischen Ausland auch keiner muslimischen Frau die Hand geben würde - weil sich das dann halt DA nicht gehört - und so was weiß man dann ja auch, nicht wahr? Aber wie es so schön heißt: "When in Rome, do as the Romans do" - und in einem westlichen laizistischen Land einer Frau die dort üblichen Höflichkeitsgesten zu verweigern, ist dann schon ein Zeichen von Integrationsresistenz - die im Ausland dann höchstens die "Shorts-und-Sandalen-mit-weißen-Strümpfen"-Träger an den Tag legen - aber kein gebildeter Mensch - wie z. B. ein Imam....
  • 24.06.2016, 17:27 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich finde das eine ghrosse Sauerei, was wollen dioe bei uns und haben
kein Benehmen, sollen wiedfer da hingehen wosie herkamen.
  • 23.06.2016, 19:50 Uhr
  • 2
brauchst du mal ne Tüte Deutsch, oder bist du Ausländer?
  • 23.06.2016, 20:18 Uhr
  • 3
Ich kenne Asylanten die schreiben besseres Deutsch!
  • 23.06.2016, 20:51 Uhr
  • 2
Ingrid benehm Dich mal ein ganzu kleines bisschenOK
sind schönere wie Du da die mich nichtkorrigieren abeer Du selbstg hast ja keinenMummuzu antworten
  • 23.06.2016, 20:56 Uhr
  • 1
Mir tun die Augen weh wenn ich sowas lesen muss...
  • 23.06.2016, 20:57 Uhr
  • 3
was ist jetzt Mummuzu? - ich lieg unterm Tisch.
  • 23.06.2016, 21:01 Uhr
  • 1
Ich weis zwar nicht an was das liegt. Ab und an treffe ich auch mal 2 Tasten. Ich will keinen in Schutz nehmen. C.B. Man(n) sollte es tunlichst vermeiden über der Tastatur zu essen. Dann funktioniert die lange Taste unten auch einwandfrei. Wenn du das Ding mal aufschraubst und von dem was dann rauskommt am nächsten Tag noch satt bist, weist du das du etwas falsch gemacht hast.
  • 23.06.2016, 21:34 Uhr
  • 3
Es ist ein Unterschied ob ich Krümel oder (wie ich) Katzenhaare in der Tastatur habe, ob ich schneller denke als ich tippe und dabei einen Tippfehler fabriziere, oder ob ich ein Kauderwelsch produziere das keine Sau lesen kann, bei dem kein einziges Wort richtig geschrieben ist und mich dann über Ausländer beschwere.
  • 23.06.2016, 22:02 Uhr
  • 3
  • 24.06.2016, 08:36 Uhr
  • 2
R.v.H.: Andere verdienen einen Haufen Kohle damit wenn sie in Mundart schreiben. Das ist nicht jedem gegeben.
  • 24.06.2016, 08:55 Uhr
  • 3
Mundart und schlicht zu faul sein zum korrekten Schreiben sind aber auch zwei Paar Schuhe...
  • 24.06.2016, 10:26 Uhr
  • 1
ich mache auch Fehler, aber ich lese stets nochmal was ich geschrieben habe. Dann klappt das auch.
  • 24.06.2016, 11:32 Uhr
  • 2
Teppfihler sind ja kein Problem...
  • 24.06.2016, 13:50 Uhr
  • 1
oder Dreckfühler..kicher--
  • 24.06.2016, 15:26 Uhr
  • 2
hier spart man sich je jetzt viele Worte mit den Emjois----
  • 24.06.2016, 18:28 Uhr
  • 1
die sind bei mir gar nicht mehr da.
  • 24.06.2016, 18:41 Uhr
  • 0
Geht doch garnicht. Neben den rotorangenen - seniorbook - steht doch in blau - Emoji - Bei mir zu mindest.
  • 24.06.2016, 18:49 Uhr
  • 2
ach ja Willy, hast recht. Na ja, die Hitze.
  • 25.06.2016, 05:43 Uhr
  • 0
Na so schlimm kann´s ja nicht sein. Wenn der Ettersberg nicht im Weg wäre könnte ich vom Bodenfenster aus bis nach Gramont gucken. Also ein und das selbe Wetter. Nur bei Gewitter nicht.
  • 25.06.2016, 06:01 Uhr
  • 2
Also solange die Charline nicht in unleserlichen Dreckbuchstaben schreibt .... - man kann verstehen, was sie ausdrücken will, und das ist die Hauptsache!

Kein Forum - insbesondere auch nicht Seniorbook - ist Germanisten und Deutsch-Gymnasiallehrern vorbehalten; also halten WIR UNS hier doch vorzugsweise an das Toleranzgebot!
  • 26.06.2016, 13:25 Uhr
  • 1
Genau das wollte ich damit auch sagen. Da bedarf es keiner Oberlehrer. Wir sind nicht mehr die jüngsten. Du willst u drücken, triffst aber das z mit. Hast du Ruhe ist es kein Problem wenn du dir alles noch mal durchliest und gegebenenfalls korrigierst. Im anderen Fall wird es halt losgeschickt. Und das Problem mit einer klemmenten Leertaste ist ja nun auch nicht gerade selten.
  • 26.06.2016, 17:34 Uhr
  • 1
Man sieht beim geschriebenen schon ob einer nicht schreiben kann oder ob es an nachlassender Motorik und an defekter Technik liegt. Man muß es nur erkennen wollen.
  • 26.06.2016, 17:44 Uhr
  • 2
  • 26.06.2016, 19:13 Uhr
  • 1
Es gibt sehr viele die jammern / meckern wegen der angeblichen Zertörung und Unterwanderung unserer Kultur durch die Flüchtlingswelle.
Ich sehe die (Schrift-)Sprache als eines der wichtigsten Kulturgüter überhaupt an, und da brauchen wir uns keine Ausländer um dieses zu zerstören. Das schaffen wir von ganz alleine!
  • 26.06.2016, 20:02 Uhr
  • 3
das merkt man schon bei der Jugend,unsere Kultur,wo die Sprache enorm wichtig ist,verkommt-----
  • 27.06.2016, 08:34 Uhr
  • 2
"Jo alda, isch mach disch krankenhaus!".

Ich bin in verschiedenen Foren unterwegs, da mekre ich imemr mehr wie extrem die Schriftsprache verkommt. Ich muss vieles vier oder fünfmal lesen um überhaupt mal die Basis zu verstehen.
Vieles lese ich schon gar nicht mehr, ich habe einfach keine Lust mehr darauf, mehr Zeit in das Verstehen des Anliegens zu investieren als in die Lösungssuche...
  • 27.06.2016, 10:14 Uhr
  • 3
geht mir genau so. Es ist zum
  • 27.06.2016, 11:21 Uhr
  • 1
Was wir zu diesem Thema AUCH nicht ganz ausser Acht lassen sollten: Manche Menschen sind zeitweise körperlich und/oder geistig nicht so ganz auf der Höhe, schauen zu tief ins Glas oder ..... - die Auswirkungen sind dann auch so, als ob Sprache und Schrift (generell) unterentwickelt wären.

Nun gut, in solchen Situationen führt man kein Kraftfahrzeug und schreibt keine Kommentare .... hier wie da halten sich aber nicht alle immer dran.
  • 27.06.2016, 12:33 Uhr
  • 2
Die Sprache sagt einiges über den Menschen aus,wer schlampig spricht ist wohl auch nachlässig in der Lebensart,er macht sich nicht die Mühe,sich in den Menschen gegenüber rein zu versetzen,es ist ihm schlicht egal....und wenn man ihn fragt,ob er Deutsche Literatur oder Kultur kennt-Fehlanzeige. Das ist die traurige Zukunft .
  • 27.06.2016, 15:20 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gerade eine Lehrerin solltemit gutem Beispiel vorangehen und das Wort "Respekt" kennen.
  • 23.06.2016, 19:49 Uhr
  • 2
Die Lehrerin nur ????
  • 23.06.2016, 19:54 Uhr
  • 3
Barbara, wo war der Imam respektlos? Er hat keine ausgestreckte Hand ignoriert sondern gleich erklärt, dass er aus Glaubensgründen einer Frau keine Hand gibt. Er hat ihr doch wirklich Respekt gezeigt, indem er seine Hand auf das Herz gelegt hat und sich verbeugt hat.
Also, da finde ich eher, dass es die Lehrerin am nötigen Respekt fehlen ließ. Wie kann man als erwachsene und gebildete Frau wegen so einer Kleinigkeit so einen Aufstand machen?
  • 23.06.2016, 20:22 Uhr
  • 1
Ich habe gelesen dass es im Islam eine Respektserweisung ist wenn ein Mann keine andere Frau berührt, außer die eigene Ehefrau und die Töchter.

Und auch wenn mir jemand die Hand nicht geben will, egal aus welchen Gründen, dann mache ich doch keinen Aufstand deswegen!! Wer nicht will der hat gewollt.
  • 23.06.2016, 20:38 Uhr
  • 1
Wo lebt der Imam ??
Deutschland ...oder Türkei ???
  • 23.06.2016, 20:46 Uhr
  • 2
Es gibt schlimmeres als nicht die Hand zu reichen!

Dass die Zeugen Jehovas Bluttransfusionen verweigern und deshalb schon etliche Krankenhäuser und Ärzte vor Gericht gezogen haben (ohne Erfolg), und aus religiösen Gründen lieber ihre eigenen Mitglieder verrecken lassen als ihnen helfen zu lassen, das ist ungleich schlimmer!
  • 23.06.2016, 20:50 Uhr
  • 0
Alles ist schlimm...Und bei den Zeugen Je....da sollte man erst recht einschreiten...Die haben doch sowieso einen Dachschaden.
  • 23.06.2016, 20:52 Uhr
  • 1
Die Katholiken nicht minder.
Die holen stinknormales Leitungswasser, machen bissel Salz rein, murmeln ein paar unverständliche Phrasen, und schon ist das Wasser heilig. Was ein Schwachsinn.
  • 23.06.2016, 20:54 Uhr
  • 0
Und dann erst die Hindus, die Buddhisten, die Orthodoxen.. alle haben einen Dachschaden. Aber mich gucken se blöde an wenn ich auf Odin und Thor anstoße...
  • 23.06.2016, 20:55 Uhr
  • 0
Interessiert mich nicht...ich bin Deutsche..wer hier Leben möchte, hat sich anzupassen.
  • 23.06.2016, 20:58 Uhr
  • 2
Jawoll!! Und bitte schön jeden Sonntag in die Kirche gehen!!

Ich gebe auch nicht jedem die Hand! Ich habe auch meinen Stolz.. Muss ich jetzt Deutschland verlassen?
  • 23.06.2016, 21:00 Uhr
  • 0
Ich gehe nicht in die Kirche...wenn ich mit ihm reden will, dann kann ich das überall tun.
Wenn Dir Deutschland nicht passt...dann geh.
  • 23.06.2016, 21:01 Uhr
  • 2
ICH hab kein Problem (hab ich auch an keiner Stelle auch nur angedeutet!), auch nicht mit Andersgläubigen nur weil die mir die Hand nicht geben wollen!!
  • 23.06.2016, 21:06 Uhr
  • 1
Ich wünsche Dir einen schönen Abend.
Ich bin so erzogen worden...das man die Hand reicht.
  • 23.06.2016, 21:05 Uhr
  • 2
Ich auch. Aber Menschen wie dir würde ich sie nicht reichen.
  • 23.06.2016, 21:10 Uhr
  • 0
Mir geht es genau so.
  • 23.06.2016, 21:16 Uhr
  • 2
Aber dann motzen über Menschen die anderen nicht die Hand geben! Scheiß Doppelmoral!
  • 23.06.2016, 21:20 Uhr
  • 0
Schlaf schön...
  • 23.06.2016, 22:45 Uhr
  • 1
Aber dann motzen über Menschen die anderen nicht die Hand geben! Scheiß Doppelmoral!"
so ist es ...
aber es wird nicht grundsätzlich das geben der Hand verweigert, sondern ausschließlich nur bei Frauen ...
Männern wird der Respekt nicht verweigert ...
scheiß Doppelmoral ... oder?
  • 25.06.2016, 01:51 Uhr
  • 2
wize.life-Nutzer, ich habe in dieser Notiz nicht gelesen, dass der Imam der Lehrerin seinen Respekt verweigert hat. Normalerweise ist doch keine Frau beleidigt, wenn ihr ein Mann erklärt, warum er ihr keine Hand gibt und sich danach eine Hand aufs Herz legt und sich vor ihr verbeugt.
Das zollt für mich doch viel mehr Respekt, als so ein lascher Händedruck.......
Sag selber, würdest du so einen Aufstand machen, wenn dir mal eine Frau nicht die Hand geben würde?
  • 25.06.2016, 09:59 Uhr
  • 0
@Tina,
wie würdest du denn sonst diese Aussage verstehen?
"Wie Focus Online mit Verweis auf den Rundfunk Berlin-Brandenburg rbb berichtet, habe Imam Kerim U. beim Betreten des Besprechungsraums gleich deutlich gemacht, dass er aus religiösen Gründen einer Frau nicht die Hand geben könne"

Noch gilt in Deutschland der Gleichheitsgrundsatz ...
also sind alle Menschen gleich zu behandeln, unabhängig davon ob es sich um einen männlichen oder weiblichen Menschen handelt.
Oder siehst du das etwa anders?
Wenn ja, warum, warum sind Frauen weniger Wert als Männer?

"Sag selber, würdest du so einen Aufstand machen, wenn dir mal eine Frau nicht die Hand geben würde?"
nein!
denn mir ist keine Religion bekannt, die einer Frau verbietet einem gottähnlichem Wesen, also einem Mann, den Respekt zu verweigern ...
Wie mit solchen Frauen zu verfahren ist, kannst du in Sure 4 Vers 34 nachlesen ...
  • 25.06.2016, 11:03 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich finde das nicht ok von beiden seiten so ein aufhebens zu machen
aber wer hier leben möchte sollte doch auch sich anpassen
  • 23.06.2016, 19:28 Uhr
  • 4
da bin ich, obwohl ich schon 63 Jahre hier lebe, völlig unangepasst. Liebe Menschen umarme ich und andere begrüße ich mit Guten Tag, oder Hallo.
  • 23.06.2016, 20:31 Uhr
  • 0
Mhm @Ingrid - DAS ist HIER angepasst!
  • 26.06.2016, 13:33 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na ja, ich hatte unlängst einen Kollegen, der hat sich die Nase geputzt und ist anschliessend durchs Grossraumbüro um die Kollegen per Handschlag zu begrüssen.....
Manche stehen auf dieses Pfötchengeben, ich nicht....
  • 23.06.2016, 19:27 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jetzt kommt dieser Schwachsinn auch noch ans Laufband! Aber ist ja SB,ne? Typisch! Zucker für den rechten Affen bitte, heißt da die Oberwärter Dienstanweisung?
  • 23.06.2016, 19:17 Uhr
  • 5
Focus online - alles klar! War da nicht der Neue her?
  • 23.06.2016, 19:25 Uhr
  • 0
Du hast recht, Witchi... die schlachten hier alles aus für die Klicks!

Deswegen werde ich auch nicht mehr weiter kommentieren hier!

Wünsche Dir einen schönen Abend.
  • 23.06.2016, 19:42 Uhr
  • 0
Dir auch, meine liebe Su!
  • 23.06.2016, 19:44 Uhr
  • 1
Dankeschön!
  • 23.06.2016, 19:48 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was für ein Gezeter wegen NOTHING !
Ich gebe auch seltenst die Hand , weil ich es unhygienisch finde !
Weiß ich , was derjenige in der Hand hatte oder wo er/ sie grad herkommt ????????????
Viele schaffen es nicht , die Hände nach dem Toilettengang zu waschen und ich soll Hände schütteln???????
Nein Danke !
  • 23.06.2016, 19:14 Uhr
  • 2
Auch Inder legen die Hand auf die Brust und verneigen sich dabei…ich finde, das reicht doch…warum sind Europäer so stur ?
  • 23.06.2016, 19:27 Uhr
  • 1
Ich weiß es nicht ML
Vieles sind noch Relikte aus dem dunklen MA
  • 23.06.2016, 19:30 Uhr
  • 1
Höflichkeit und Respekt sind Relikte aus dem dunklen Mittelalter?
hm ... dann lebe ich noch im Mittelalter ... und ich gebe sogar Frauen die Hand ...

wäre ich in einem anderen Land sozialisiert worden, sähe ich das vielleicht anders ...
  • 25.06.2016, 16:10 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Zitat:
Stattdessen legte er die Hand aufs Herz, was in seiner Religion die höchstmögliche Respektbezeugung bei der Begrüßung einer Frau sei.

Wenn ich an manche Hände denke, die klebrig waren, verschwitzt oder ungewaschen vom Klo komment, dann finde ich die Geste des Imans beachtenswert.
Die Frau ist für mich hysterisch.
  • 23.06.2016, 19:09 Uhr
  • 4
Margathe ich gebe Dir recht. Von einer Lehrerin erwarte ich anderes Verhalten. Der Mann hat nichts Falsches gemacht. Außerdem hat er der Dame Respekt gezollt.
Es stimmt, manche Hände möchte man nicht nehmen, da ist mir Hand aufs Herz lieber. Ich wünsche Dir einen schönen Abend.
  • 23.06.2016, 19:48 Uhr
  • 1
Danke Christine
Dir auch einen schönen Abend
  • 23.06.2016, 19:52 Uhr
  • 0
Dankeschön.
  • 23.06.2016, 19:53 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Also, ich hätte nicht drum gebettelt daß der mir die Hand gibt.
Die Blöße hätte ich mir nicht gegeben .
Ich hätte ihm gezeigt, daß er mir sonstwo vorbeigeht mit seinem Verhalten und hätte das anstehende Gespräch mit ihm im stehen geführt, ohne ihm einen Platz anzubieten.
Ehre nur, wem Ehre gebührt.
So ist das nur ein unnützer Heiapei für nix und wieder nix.
  • 23.06.2016, 19:07 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.