wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Geschmackloses Wiesenhof-Video - Atze Schröder verhöhnt mutmaßliches Vergewaltigungsopfer

News Team
26.06.2016, 10:09 Uhr
Beitrag von News Team

In diesem Wiesenhof-Werbespot macht der Blödel-Komiker Atze Schröder Witze über die Länge seiner "Wurst" und nennt dabei den Namen einer Prominenten, die möglicherweise Opfer einer Doppel-Vergewaltigung wurde.

Zu sehen ist Atze Schröder beim Grillen im Garten im deutschen Fan-Outfit. Er hält mit der Grillzange eine große Bratwurst in die Kamera. Dabei fragt er: "Und, seid ihr bereit für die größte Wurst des Sommers? Hier ist das Ding. Danach müssen Gina und Lisa erst mal in die Traumatherapie."

Gemeint ist Gina-Lisa Lohfink, von der ein Video beim Sex mit zwei Männern existiert, in dem sie mehrfach "Hör auf" sagt. Nach der deutschen Gesetzeslage liegt aber nur dann eine Vergewaltigung vor, wenn sich das Opfer auch körperlich wehrt. In diesem Fall war das Opfer dazu möglicherweise gar nicht mehr im Stande, weil sie unter K.O.-Tropfen gesetzt worden sein könnte.

Und aus diesem Vorfall versuchen Wiesenhof und Atze Schröder Kapital zu schlagen? Geschmackloser geht es wohl kaum!

Das finden auch die Internet-Nutzer auf Twitter, die unter dem Hashtag #TeamGinaLisa ihre Solidarität mit dem mutmaßlichen Opfer audrücken:

Durch den Protest nahm Wiesenhof das Video inzwischen von ihrem YouTube-Profil und Atze Schröder postete auf Facebook eine Entschuldigung:

Ein Hund hat geschafft, woran die Eltern dieses Kindes gescheitert sind

Initialize ads

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Würstchen, Wiesenhof, Atze und Gina sind allesamt nur megapeinlich.
Eins, wie der die das andere.
  • 01.07.2016, 11:49 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.