wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Sex-Mob im Schwimmbad: Polizei-Papier enthüllt, wie viele sexuelle Übergriff ...

Sex-Mob im Schwimmbad: Polizei-Papier enthüllt, wie viele sexuelle Übergriffe es wirklich gibt

News Team
04.07.2016, 18:12 Uhr
Beitrag von News Team

Sind die sexuellen Übergriffe in Schwimmbädern doch keine Einzelfälle. Die Düsseldorfer Polizei veröffentlichte die tatsächlichen Zahlen und sprach in einem zuvor gerichteten Schreiben an alle Streifenpolizisten von einem "enormen Anstieg" sexueller Übergriffe. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Dabei wurden als Täter hauptsächlich Gruppen von Flüchtlingen - meist junge Männer - genannt.

Demnach seien 2016 allein in Düsseldorf acht Anzeigen wegen Voyeurismus und verbalen Belästigungen eingegangen. 2015 seien es insgesamt 17 gewesen, 2014 nur sieben.
Erich Rettinghaus, der Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft sagte:

Uns wundert die Zahl der angezeigten Delikte nicht angesichts der Tatsache, dass allein in Nordrhein-Westfalen mehr neue Zuwanderer gezählt wurden als die Großstadt Wuppertal Einwohner hat.

Täter-Identifizierung nahezu unmöglich

Da die Taten fast ausschließlich von Tätergruppen begangen würden, sei eine Beweisführung schwierig. Es sei für die Opfer nahezu unmöglich, einzelne Täter wiederzuerkennen. Erschwert werden Ermittlungen auch dadurch, dass Flüchtlinge lange nicht zentral registriert worden seien und die Personalien deshalb kaum dokumentiert werden könnten.

Zur besseren Beweissicherung hat die Düsseldorfer Streifenpolizei den Ratschlag erhalten, Verdächtige in den Bädern zu fotografieren. Die Polizei solle in der laufenden Freibadsaison besonders sensibilisiert werden.

"Insbesondere die Tatbestände Vergewaltigung und sexueller Missbrauch von Kinder in den Badeanstalten schlagen hier ins Gewicht!", heißt es in der Mail, die alle Düsseldorfer Streifenpolizisten erhalten haben sollen.

Dieser kleine Welpe fiel in heißen Teer - ein kleiner Junge rettet sein Leben

Initialize ads

74 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Immer diese Panikmache! Ich wollte eigentlich entspannt ins Freibad gehen, aber wahrscheinlich werde ich jetzt an jeder Ecke argwöhnisch angestarrt, ob ich nicht gleich jemanden vergewaltigen möchte.........obwohl ich kein Flüchtling bin.......
  • 04.07.2016, 23:49 Uhr
  • 2
Stephan,
das Problem ist sehr leicht zu lösen .... du nimmst deine Frau mit ins Freibad ... dann kommt niemand auf diese Idee
  • 05.07.2016, 06:04 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Verharmlosungen machen es nicht besser und die Dunkelziffer liegt sicher noch viel höher. Unsere Polizei hat es bis dato nicht geschafft, die Bevölkerung vor solchen Verbrechen zu schützen, wie soll das denn jetzt erst gewährleistet werden?
  • 04.07.2016, 23:31 Uhr
  • 11
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
@ Wolfgang Ra...
mein Kommentar zu Herrn Bartsch erklärt sich in dem was dieser Herr mir weiter unten zu meinem Kommentar geschrieben hat.
Wenn ich befürchte daß es noch zu mehr solcher Vorfälle kommen wird muß ich mich wohl nicht fragen lassen ob ich da mitmachen möchte.
Im realen Leben hätte er eine Backpfeife bekommen für diese Unverschämtheit.
  • 04.07.2016, 23:19 Uhr
  • 12
Die Art wie hier teilweise miteinander umgegangen wird ist schon oft sehr daneben ... die Antwort von V.B. war sicher zu emotionell ...bleibt die Antwort auf die Frage woher Du weißt, daß es zu noch mehr von diesen Vorfällen kommen wird. Dies allein durch die Flüchtlinge zu erklären ist nicht wirklich haltbar ... denn es bleiben die Übergriffe durch Nichtflüchtlinge... wenn dann festgestellt würde, dass die überwiegende Anzahl der Täter männlich ist, müßte man die Entstehung von männlichen Nachkommen reduzieren ... unterbinden geht nicht, weil es sonst zur Selbstausrottung kommt. ... gut, das war jetzt sehr überzogen dargestellt ... aber Satiriker tun das ständig und werden bejubelt ...mir kann es höchstens passieren als Gutmensch verteufelt zu werden ...aber da steh ich drüber ...
  • 05.07.2016, 00:01 Uhr
  • 2
@Wolfgang,
"dass die überwiegende Anzahl der Täter männlich ist, müßte man die Entstehung von männlichen Nachkommen reduzieren ..."
es gibt auch einen zweiten Weg!
da nämlich nur ein kleiner Teil der Männer so "ticken", sollte man eruieren, was die große Mehrheit der Männer veranlaßt sich anders zu verhalten ...
ich vermute, dass es an der Erziehung und den moralischen Grundsätzen liegt, dass diese Frauen so behandeln wie man es von zivilisierten und sozialisierten Menschen erwarten kann...
desweiteren muss hinterfragt werden, welches Frauenbild die Täter haben und warum sie dieses Frauenbild haben ...
beispielsweise, ob es vielleicht "religiöse" Gründe gibt, die vorgaukeln dass Frauen minderwertig sind, die man(n) schlagen oder vergewaltigen "darf" ...
  • 05.07.2016, 06:17 Uhr
  • 6
Daß es durch einen so hohen Prozentsatz junger männlicher Zuwanderer mit einem archaischen Frauenbild keine Probleme geben wird, ist ziemlich unwahrscheinlich - oder werden die Kosten für Professionelle für sie auch übernommen
  • 05.07.2016, 07:01 Uhr
  • 5
Erklär mir mal einer wo die vielen jungen Männer mit einem mittelalterlichen Frauenbild ihre sexuelle Energie loswerden sollen.
Das ist ja nicht von jetzt auf gleich weg, nur weil sie ihre Heimat verlassen.
Sie kommen hierher und sehen sich gerade jetzt im Sommer fast wie im Paradies.
Viele halbnacke Frauen die sich in ihren Augen schamlos darstellen.
Dieses Denken muß sich erstmal ändern,und das geht nicht von heue auf morgen.
Daher meine Befürchtung, daß das noch mehr wird.
  • 05.07.2016, 07:57 Uhr
  • 5
Und nochmal; wer mich fragt ob ich dabei mitmachen möchte hat sich das A-wort, das ich bei SB zum ersten Mal benutzt habe mehr als verdient.
Ich bin in einer glücklichen Beziehung und sexuell ausgelastet, und selbst wenn dem nicht so wäre, der Kommi von Herrn B. ist eine Unverschämtheit.
Mir unterschwellig zu unterstellen ich würde auf Begrapschen oder Vergewaltigung stehen ist unter aller S..
  • 05.07.2016, 08:04 Uhr
  • 4
@V... R... Deine Antworten sind beide aus meiner Sicht einleuchtend und verständlich, deshalb einfach ein Dankeschön für Deine Antwort ... ich verstand bei dem Kommentar von Herrn V.B. die Frage etwas anders ... vieles was man sagt oder liest kann verschieden ausgelegt werden ... ich nahm eher an, dass er fragte ob Du selbst schon Erfahrungen machen mußtest und von anderen Menschen angegrabscht oder bebaggert wurdest und das Du da einen Trend siehst dass sich das durch die islamisch erzogenen Flüchtlinge dann steigert ... okay, auch das wäre zu verstehen.
  • 05.07.2016, 08:16 Uhr
  • 2
@ Tommy B. ... ich nahm an, dass Sie mit mir absolut nicht mehr diskutieren oder kommunizieren wollten ... warum ich das dachte wissen Sie sicher selbst.
Aber okay ... zur Erklärung für Sie ...ich befürworte keinesfalls eine unkontrollierte Zuwanderung von Menschen aus anderen Kulturkreisen ... lehne es aber weiterhin ab ...alle generell pauschal über einen Kamm zu scheren ... wieviel Greueltaten haben sich Menschen aus Glaubensgemeinschaften die bei uns sehr angesehen sind zu Schulden kommen lassen ...nicht nur im Mittelalter ...auch jetzt noch und in jüngster Vergangenheit ... aber Religion lasse ich mal aussen vor ..ich selbst bin überzeugtes Nichtmitglied irgendeiner Konfession ... also Atheist ...
Ich war mein ganzes Berufsleben lang in Handwerkerkreisen und was da unsere einfachen, biederen und sauberen Ehemänner zum Besten gaben und geben, da kann sich so mancher "Islamist" noch ein Scheibe abschneiden ... was das Negative betrifft. Aber auch da kann man nicht alle über einen Kamm scheren ...
Denken Sie einfach auch mal darüber nach wieviel Frauen hier in Deutschland von ihren Partnern misshandelt und benutzt werden ...das passiert Männer allerdings auch .. und die nichts sagen, einfach weil sie Angst haben ... auch keine Einzelfälle ..wird nur totgeschwiegen mehr oder weniger ... diese Schuld kann man jetzt ja komplett auf Merkel und die Flüchtlinge abwälzen ... sooooo viel wie hier manche meinen, kann und darf Frau Merkel nicht entscheiden ...einfach mal über die Gewaltenteilung informieren ...Wikipedia, Lexika und weiteres sind da durchaus hilfreich.
Solche Taten wie die hier diskutierten sind kein Problem irgendeiner Religion ... sondern die fehlende Menschlichkeit bei einigen Menschen ...nicht nur bei den Islamen oder Christen oder sonstigen kirchlichen Institutionen. Das Problem löst sich nicht in dem man eine Kanzlerin und eine Volksgruppe dafür verantwortlich macht ... wer das glaubt, der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.
  • 05.07.2016, 08:38 Uhr
  • 2
@V.R.
" der Kommi von Herrn B. ist eine Unverschämtheit."
was ist an meinem "Kommi" eine Unverschämtheit? etwa, dass ich in Begleitung meiner Frau ins Freibad gehe?
  • 05.07.2016, 08:38 Uhr
  • 1
@Wolfgang,
schade, dass Sie ein Problem mit dem Verständnis unserer Sprache haben ...

ich schrieb: " desweiteren muss hinterfragt werden, welches Frauenbild die Täter haben und warum sie dieses Frauenbild haben ..."
und führte dann als Beispiel aus: ..." ob es vielleicht "religiöse" Gründe gibt, die vorgaukeln dass Frauen minderwertig sind, die man(n) schlagen oder vergewaltigen "darf" ...

und Sie glaubten sich berufen zu fühlen folgendes zu behaupten:
" ich nahm an, dass Sie mit mir absolut nicht mehr diskutieren oder kommunizieren wollten ... warum ich das dachte wissen Sie sicher selbst."

Wenn Sie "annehmen" also glauben, dass Sie ihre einbetonierten Vorurteile bestätigt haben wollen, indem Sie absichtlich meine Aussage falsch verstehen, dann ist leider klar, wer nicht diskutieren will ...

".alle generell pauschal über einen Kamm zu scheren ... "
ich habe mit keinem Wort pauschal eine Religion über einen Kamm geschoren ... noch eine Religionsgemeinschaft expressis Verbis erwähnt!

ich habe nur darauf hingewiesen, "ob es vielleicht "religiöse" Gründe gibt, die vorgaukeln dass Frauen minderwertig sind, die man(n) schlagen oder vergewaltigen "darf" ..."

"nicht nur im Mittelalter ..."
wir leben im Jahr 2016, das Mittelalter ist schon einige Zeit überwunden ...
"da kann sich so mancher "Islamist" noch ein Scheibe abschneiden .."
ich habe mit keinem Wort den Islam oder Islamisten erwähnt ...

wenn Sie Kritik an meiner Meinung üben wollen, dann bitte an dem was ich geschrieben habe und nicht an dem was ich nicht geschrieben habe und Sie sich zusammengereimt haben ...
Fragen? ... fragen !!
  • 05.07.2016, 08:55 Uhr
  • 1
@ Tommy B.
bezugnehmend auf ihre Zeilen

Zitat Tommy B.

und Sie glaubten sich berufen zu fühlen folgendes zu behaupten:
" ich nahm an, dass Sie mit mir absolut nicht mehr diskutieren oder kommunizieren wollten ... warum ich das dachte wissen Sie sicher selbst."

Wenn Sie "annehmen" also glauben, dass Sie ihre einbetonierten Vorurteile bestätigt haben wollen, indem Sie absichtlich meine Aussage falsch verstehen, dann ist leider klar, wer nicht diskutieren will ...

In einem ihrer letzten Beiträge kam von IHNEN die Antwort ...
@Wolfgang Ra ...das hast hast Du sehr schön gesagt ... und nun verpiß Dich ...

und seit diesem Betrag haben Sie für mich ...was durchaus Ihr Recht ist meine Wenigkeit für Kommentare auf von Ihnen initierten Beiträgen GESPERRT ..

wer will nicht diskutieren ? .... mir ist so eine Antwort wurscht und auch ein solche Reaktion ... das bewegt ebenso vielk wie ein Darmwind der durch das Universum huscht ...

auf Ihre restlichen Fragen antworte ich, sobald ich die Zeit dafür entbehren will und kann ...
  • 05.07.2016, 09:21 Uhr
  • 0
@Wolfgang,
das ist dein gutes Recht, nur solltest du nicht verheimlichen auf welche deiner miesen Einlassungen ich mich so drastisch geäußert habe ...

und in diesem Sinne: auf nie wieder lesen ...
  • 05.07.2016, 09:51 Uhr
  • 1
Kein Problem ..

das schrieb ich:
@ Rolf N. .... mit Herrn Tommy B. zu diskutieren ist genau so lustig und sinnvoll wie Hafer für ein totes Pferd zu kaufen. ..zumindest wenn es um Politik und speziell um eine bestimmte Partei geht ...

wo das eine miese Einlassung ist ....das sehe ich zwar nicht so, da werden auch von Ihrer Seite ganz andere Töne sichtbar ... von wegen ... verpiß Dich ... ziemlich respektlos würde ich mal sagen ... und ich sag mal so ...ich schreibe mit Ihnen in der distanzierten "Sie-Form" ...

und damit das nochmal klar wird ...ich habe meine eigene und mir rechtlich zustehende Meinung geäußert .... in keinster Weise IHRE Meinung kritisiert ... Sie haben haben meiner Meinung nach den Drang Meinungsäußerungen von anderen, die Ihre persönliche Meinung (die Ihnen natürlich genauso zusteht und auch die Äußerung derselben NICHT teilen ... zu verdrehen und zu negieren ...

und nochmal zum mitlesen und verstehen ..die vorstehenden Zeilen sind MEINE GANZ EIGENE PERSÖNLICHE MEINUNG .. und wer was anderes da hinein produziert ..ist selbst schuld ..
  • 05.07.2016, 10:49 Uhr
  • 0
@Wolfgang,
" in keinster Weise IHRE Meinung kritisiert ... "
oh, dann haben Sie doch ein Problem mit unserer Sprache!
Beweis: "mit Herrn Tommy B. zu diskutieren ist genau so lustig und sinnvoll wie Hafer für ein totes Pferd zu kaufen"

stimmt, das ist keine Kritik, sondern eine bodenlose Frechheit ...
und dann wundern Sie ich über meine Reaktion auf diese Unverschämtheit?

"Sie haben haben meiner Meinung nach den Drang Meinungsäußerungen von anderen, die Ihre persönliche Meinung (die Ihnen natürlich genauso zusteht und auch die Äußerung derselben NICHT teilen ... zu verdrehen und zu negieren ..."
und ich bin mir absolut sicher, dass Sie ihre Meinung nicht begründen können ... da sie auf Vorurteilen und Insinuationen beruht ...
  • 05.07.2016, 11:46 Uhr
  • 1
@Tommy.... du warst von mir NICHT gemeint, sondern V.o.l.k.e.r B.

Oh man; hier ist es aber auch kompliziert mit der Verständigung.
  • 05.07.2016, 11:52 Uhr
  • 2
hatte mich schon gewundert ... ist ok ...
  • 05.07.2016, 11:54 Uhr
  • 2
  • 05.07.2016, 11:56 Uhr
  • 2
@ Herrn Tommy B.
Sie haben etwas überlesen .... und zwar folgendes

und nochmal zum mitlesen und verstehen ..die vorstehenden Zeilen sind MEINE GANZ EIGENE PERSÖNLICHE MEINUNG .. und wer was anderes da hinein produziert ..ist selbst schuld ..

Herr Tommy B.
wollen Sie mir das Recht zur freien Meinungsäußerung absprechen? ... während Sie es genauso nutzen ..... und eine Begründung für seine Meinung MUSS niemand darlegen ..SIE tun es nicht und ich tue es auch nicht ... ICH MUSS MEINE MEINUNG NICHT BEGRÜNDEN ... ES IST MEIN RECHT EINE ZU HABEN UND SIE ZU ÄUSSERN ... ... Es ist das gleiche Recht welches auch Sie in Anspruch nehmen ... Halten Sie sich dafür befugt zu bestimmen wer welche Meinung haben darf und wer sie wo äußern darf ? Muß ich als Meinungsäußerer Rechenschaft bei Ihnen ablegen warum ich eine Meinung habe und warum ich sie so habe ?
  • 05.07.2016, 12:14 Uhr
  • 0
"wollen Sie mir das Recht zur freien Meinungsäußerung absprechen? "
NEIN!
wie kommen Sie auf diesen Unsinn ...?

ich habe mir nur erlaubt darauf hinzuweisen, dass Sie ihre Meinung nicht begründen können.
Wollen Sie mir etwa mein Recht zur freien Meinungsäußerung absprechen?

". ICH MUSS MEINE MEINUNG NICHT BEGRÜNDEN ..."
ja, so ist das bei Stammtischgeschwätz üblich ...

bei einer Diskussion ist das anders, dort begründet man seine Meinung ... aber wem das unbekannt ist, der reagiert so wie Sie und verheimlicht seine Gründe ...
und nur dann kann man vortrefflich diskutieren ... stimmts?
  • 05.07.2016, 12:25 Uhr
  • 0
Stimmt nicht ..bin seit über 40 Jahren Antialkoholiker ...
meine Meinung begründet darauf, dass ich es hasse wenn eine Menschengruppe pauschal und ohne Chance so dargestellt wird als bestehe sie ausnehmend aus Gewaltverbrechern ... ihr Artikel in einem anderen Thread zeigt mir zumindest, dass Sie nicht pauschalisieren und damit sollten wir das nicht vorhandene "Kriegsbeil" begraben
  • 05.07.2016, 12:36 Uhr
  • 2
so sehe ich das auch, daher haben ich Sie "entsperrt" ...
  • 05.07.2016, 12:38 Uhr
  • 0
Dankeschön ... deutsche Sprache ist eben nicht immer leicht .... es gibt viele Möglichkeiten der Interpretation des Wortes ... bin froh, dass wir nicht z.B. Japan sind oder gar China
  • 05.07.2016, 12:41 Uhr
  • 0
gerne doch ...
so ist das mit der Sprache, und daher gibt es einen Berufszweig der bei der Interpretation der Worte richtig Geld verdient ...
  • 05.07.2016, 12:47 Uhr
  • 0
Es sind Dolmetscher und begnadete Humoristen und Satiriker ....
negative Beispiele sind zu finden in Handel und Wirtschaft und nicht zu vergessen ... in der Politik
  • 05.07.2016, 12:50 Uhr
  • 0
ich dachte eher an Juristen ...
  • 05.07.2016, 12:54 Uhr
  • 0
die habe ich vergessen ...stimmt, die auch .. 100%
  • 05.07.2016, 13:07 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Also sorry SB gibt nur wieder was die sexullen Übergriffe aussagt. Es ist Tatsache und SB stopt sicher nicht sein Sommerloch. Einfach mal informieren dann klappt es
  • 04.07.2016, 23:01 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
sollen uns die Zahlen jetzt veräppeln oder will man uns verwirren.,,,.... ...so schlimm solche Vorfälle auch sind und sie zu verurteilen ausser Frage steht......kann man bei solchen Zahlen nicht von enorm schreiben..... da stimmt doch mal wieder irgendetwas nicht..und gilt für mich nur als Stimmungsmache....
  • 04.07.2016, 22:47 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Zitat:"Erschwert werden Ermittlungen auch dadurch, dass Flüchtlinge lange nicht zentral registriert worden seien und die Personalien deshalb kaum dokumentiert werden könnten."

Komisch.........
Die Meldungen des BAMF sagen aber ganz was anderes???
  • 04.07.2016, 22:40 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Polizei rädt Verdächtige zu fotografieren. Wer hat im Badeanzug schon das Smartphone dabei und welchen Beweis soll das bringen. Denn bei der Vergewaltigung kann man ja nicht fotografieren. Man muß also die Bäder komplett mit einer Video- Überwachung versehen. Und wer soll das bezahlen??
  • 04.07.2016, 22:40 Uhr
  • 3
Dann wird dort wohl weniger passieren und wenn doch sieht man die Täter. Ich bin auch sicher, das die meisten Flüchtlinge ehrbare Leute sind, möglicherweise sogar höhere Moralvorstellungen haben als wir , trotzdem glaube ich das mit der Flüchtlingswelle eine Menge krimineller Leute reingeschwappt sind mit denen wir jetzt Probleme bekommen.
  • 04.07.2016, 22:49 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aber egal, wir schaffen das alle, hoffentlich schafft Deutschland es nächstes Jahr die Angie nach St. Helena zu schicken.
  • 04.07.2016, 22:36 Uhr
  • 7
das wäre zu viel der Ehre, sie mit dem großen Korsen zu vergleichen ...
  • 04.07.2016, 23:02 Uhr
  • 2
Napoleon sucht schon lange eine Putzfrau und Schuhputzerin.
  • 04.07.2016, 23:11 Uhr
  • 3
das glaube ich nicht, sie hat doch keine Erfahrung in diesem Bereich ...
  • 04.07.2016, 23:16 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich würde ausrasten wenn einer meinem Kind mit solch einem Schmutz nahetreten würde. Ich glaube ich käme dann ins Fernsehen. Oder die Moslems würden mich in die Luft jagen.
  • 04.07.2016, 22:32 Uhr
  • 8
  • 04.07.2016, 22:41 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.