wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Umfrage: Merkels Besonnenheit nach Brexit-Votum zahlt  sich aus

Umfrage: Merkels Besonnenheit nach Brexit-Votum zahlt sich aus

News Team
06.07.2016, 12:07 Uhr
Beitrag von News Team

Die Ruhe und Besonnenheit von Kanzlerin Angela Merkel nach dem beschlossenen Austritt der Briten aus der EU wird offenbar belohnt. Bei der Kanzlerpräferenz - für wen man sich entscheiden würde, wenn der Regierungschef direkt gewählt werden könnte - steigt ihr Wert um zwei Punkte auf 48 Prozent. Damit liegt sie 33 Prozentpunkte vor SPD-Chef Sigmar Gabriel. "Sogar mehr als drei Viertel der Anhänger der CSU stehen wieder hinter Merkel", sagt Forsa-Chef Manfred Güllner, "weil CSU-Chef Seehofer beim Thema Europa - anders als in der bedeutungsloser gewordenen Flüchtlingsfrage - so gut wie keine Rolle spielt."

Auch die Union aus CDU und CSU profitiert von der Popularität Merkels: Sie gewinnt im stern-RTL-Wahltrend erneut einen Prozentpunkt hinzu und kommt auf 35 Prozent. Die SPD dagegen büßt im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt ein auf jetzt 21 Prozent. Die Grünen verbessern sich auf 13 Prozent, ebenso wie die Linke, die mit 10 Prozent wieder einen zweistelligen Wert erreicht. Um einen Punkt rutscht die AfD ab, die nun bei 9 Prozent steht. Die FDP verharrt weiterhin bei 6 Prozent. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen zusammen 6 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und unentschlossenen beträgt 27 Prozent.

Das Forsa-Institut befragte vom 27. Juni bis 1. Juli 2016 im Auftrag des Magazins stern und des Fernsehsenders RTL 2504 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger, die durch eine computergesteuerte Zufallsstichprobe ermittelt wurden. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei +/- 2,5 Prozentpunkten.

Ein schwaches Zucken im Müllsack war für diesen Hund der Anfang eines neuen Lebens

Initialize ads

31 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es sind noch keine Bundestagswahlen, Bis September 2017 werden noch viele Wahlberechtigt, (18 Jahre alt) sehr vielen bekannt dass es nicht ganz gerecht bei den Wahlen zu geht. Wer nur auf einen Moment denkt, nicht die ganzen Jahren in betracht nimmt, was Merkel für " ihr Volk" getan hat, steigt ihre Beliebtheit, genau so rasch kann sie auch wieder sinken.
Die Staatsschulden treibt sie schön weiter hoch, dies dürfte man auch nicht übersehen.
  • 06.07.2016, 18:56 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Union legt weiter zu, AfD wieder einstellig

48 Prozent der Befragten würden Angela Merkel als Regierungschefin wählen. Und diesmal stehen sogar die meisten CSU-Anhänger hinter ihr. Von der Popularität der Kanzlerin profitiert die Union.


http://www.welt.de/politik/deutschla...tellig.html

Danke Frau Merkel - hoffentlich machst Du weiter und entscheidest Dich für eine weitere Kanzlerkandidatur...
  • 06.07.2016, 18:52 Uhr
  • 2
Aha, wenn Frau Merkel Kanzlerin bleibt, möchtest du Häuser anzünden wize.life-Nutzer, hab ich dich da richtig verstanden? Oder soll das ein Aufruf zu Gewalt werden?
  • 06.07.2016, 21:32 Uhr
  • 1
Für mich klang es wie ne Drohung, im Zusammenhang mit der gehässigen ( sich selbst für intelligent dabei haltenden?) Bezeichnung " dumme Nuß" gehenüber unserer Kanzlerin, sehr unangebracht .
Tja so ist das in einer Demokratie, jeder darf seine Meinung sagen....ändert aber nichts daran, dass sie ihren Job macht während du nur hilflos unsachlich rumpöbelst.
  • 06.07.2016, 22:56 Uhr
  • 1
Michael Zambo, kannst du auch verständlich schreiben?
Wer soll aus dem Geschwurbel denn schlau werden, aber wahrscheinlich lohnt sich der Versuch dazu auch nicht.
  • 07.07.2016, 17:10 Uhr
  • 1
Wer ist der Seniorenblock?
  • 07.07.2016, 23:03 Uhr
  • 1
Ostblock?😅😂
  • 08.07.2016, 14:21 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Werbung für Merkel ist zur Zeit beinahe überall zu sehen, ob im TV oder bei verschiedenen Presseerzeugnissen Werbung über Werbung. Nur intellegente Wähler wissen wo die Kanzlerin dieses Land hin steuert. Was die Menschen wirklich denken, wird die Wahl 2017 zeigen, ob dann diese Berufslobhudler immer noch so berichten werden, darauf kann man gespannt sein. Was hat denn Frau Merkel gemacht? Das Problrm Brexit ausgesessen, sonst nichts - das Hat sie von Ihrem Ziehvater Kohl gelernt.
  • 06.07.2016, 18:45 Uhr
  • 8
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich sage nur ha ha ha
  • 06.07.2016, 18:44 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wahrscheinlich war die Umfrage bei den CDU - Bundestagsabgeordneten. Sb macht Wahlkampf für Merkel
habe ich das Gefühl.
  • 06.07.2016, 18:34 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das diese Umfragen für die Katz sind, beweist die Tatsache, dass
die AfD bei JEDER Wahl mehr Stimmen als vorausgesagt ,erhalten
hat!
  • 06.07.2016, 18:11 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar aufgrund eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen gelöscht.
Kennt jemand einen der jemand kennt der für eine Umfrage schon mal gefragt wurde?
  • 06.07.2016, 17:35 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sie Besinnt sich eher auf die Banken.
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Hedgef...123011.html
  • 06.07.2016, 17:31 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.