wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Nach Terror und Amoklauf: AfD verzeichnet neuen Mitglieder-Rekord

Nach Terror und Amoklauf: AfD verzeichnet neuen Mitglieder-Rekord

News Team
30.07.2016, 14:43 Uhr
Beitrag von News Team

Nach den Terrorattacken von Würzburg und Ansbach sowie dem Amoklauf von München erleben die Rechtspopulisten einen Ansturm neuer Mitglieder. Laut "Bild" erhält die Partei täglich durchschnittlich 50 Anträge.

Eine interne Statistik zeigt, dass seit dem Axt-Attentat am 18. Juli in einem Regionalzug in Würzburg 933 Personen in die AfD eintraten. Insgesamt verzeichnen die Rechtspopulisten knapp 24.000 Mitglieder - Rekord! Parteichef Jörg Meuthen sagte:

Je schlimmer die Terror- und Asylkrise sich entwickelt und je deutlicher darüber hinaus wird, dass Frau Merkel keine Lösungen hat, desto mehr Menschen kommen zu uns, da wir als einzige und erste Partei ganz früh das Problem erkannt haben.

Allerdings soll es laut "Bild" auch zahlreiche Karteileichen geben - Personen, die zwar als Mitglieder geführt werden aber seit Monaten keine Beiträge mehr entrichten.

Vom Streuner zum Beamten: Kater Felix herrscht über einen ganzen Bahnhof

Initialize ads

14 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bitte mal das Programm lesen.
Es wird ganz übersehen, dass die AfD auch eine neoliberale Partei ist. Viele, die heute mit der AfD sympathisieren, sind morgen auf der Abschussliste.
  • 31.07.2016, 11:56 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich muss es leider wiederholen ... auch in dieser Notiz wir mit Schimpfworten wie

Komiker
Nachtwächter
Oberspinner
Nazi-Deppen

um sich geworfen. Die Sachlichkeit bleibt auf der Strecke und kommt mit einigen Ausnahmen immer aus der gleichen Ecke. Ich kann diese Menschen nicht ernst nehmen, weil sie keine anderen Argumente haben ... leider. Mit sachlichen Argumenten würde ich mich gerne auseinander setzen, aber so wird mir jede Möglichkeit genommen
  • 31.07.2016, 11:27 Uhr
  • 1
wie auch immer du das siehst, es ist eine Herabwürdigung ... wenn das dein Stil ist, zeigt es doch einiges ...
  • 31.07.2016, 18:12 Uhr
  • 0
klar, du Komiker, Nachtwächter, Oberspinner und Depp ... kann ich doch jetzt sagen ... ist ja nichts schlimmes
  • 31.07.2016, 19:26 Uhr
  • 0
Bernd Donner so wie Sie diskutieren möchte ich Sie als selbstgerechten kleinen Spinner bezeichnen um auf ihrem Niveau zu bleiben!
  • 02.08.2016, 12:30 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sieht man doch, wie offenbar Menschen hinter einer Gockelpartei blind hinterherlaufen, als ob durch weniger Einwanderung auch der Terrorismus nachlassen würde. Terroristen sind nicht von den bekannten Flüchtlingsrouten abhängig, um nach Europa zu gelangen. Der Attentäter von München war ein Rechtsradikaler. Unter den Flüchtlingen gibt es nachweislich nicht mehr Straftäter als unter deutschen Landsleuten.
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...sylbewerber

Aber das werden Leute wie J .. F... niemals kapieren, stattdessen wird auf Menschen weiter gehetzt, die aus Kriegsgebieten fliehen.
  • 31.07.2016, 10:11 Uhr
  • 1
Ja Martin, darauf müssen wir immer wieder hinweisen, damit die Angst die Realität nicht verdeckt.
  • 31.07.2016, 11:41 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Erfreulich ist nur die Nachricht, dass es dort viele Karteileichen gibt.
  • 31.07.2016, 09:55 Uhr
  • 1
das einzig Erfreuliche an einem unerfreulichen Verein
  • 31.07.2016, 10:03 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich kann Herrn Meuthen nur zustimmen.Und nicht verwechseln,die Ursache die Attentate liegt in erster Linie in der verfehlten Politik der Regierung.Und was sollen die Menschen denn machen???Mantras lauschen,die einer Gehirnwäsche gleichkommen? Wer will noch " wir schaffen das"Wir lassen unser Leben nicht verändern""Das hat nichts mit dem Islam zu tun" hören? und wer glaubt noch daran? und welche Chance hat ein Einzelner,etwas gegen die Dummschwätzerei zu unternehmen?Die AfD muss gar nicht machen.Nährboden für Ihr Erstarken ist nur der Irrsinn der herrschenden Politik.
  • 30.07.2016, 21:09 Uhr
  • 2
Oder die Äußerungen der Halbwissenden und Ängstlichen.
  • 30.07.2016, 23:17 Uhr
  • 1
oder die Sehnsucht nach einfachen Lösungen die es nicht gibt.
  • 31.07.2016, 10:04 Uhr
  • 3
Dazu müsste man aber erst mal an den Definitionen arbeiten und verinnerlichen das der IS eben nicht der Islam ist sondern eine Bande von Terroristen die sich unter dem Deckmäntelchen einer Religion einen Machtanspruch zusammengebastelt haben den es nicht gibt. Solange es Menschen gibt die Terroristen nicht von Anhängern einer Weltreligion unterscheiden können und wollen, wird sich garantiert nichts ändern.

All diese Besorgten, Ängstlichen und Hobbydemagogen sehen vor lauter Verblendung nicht das sie sich zum Handlanger eben jener Terroristen machen, die unsere Politik ihrer Meinung nach nicht "richtig" bekämpft.
  • 31.07.2016, 10:25 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nicht nur die AfD hat gewarnt, auch einige SBler schrieben Zeit nah kritische viele Berichte. Aber sie wurden von den vielen Klatschern einfach weg gewischt, heute haben wir den Salat. Jetzt gehen manchem ganze Kronleuchter auf, was zu uns nach Deutschland geholt wurde ohne Verstand. Man kann sich nur wünschen, daß die CDU diese kommenden Wahlen nicht überlebt.. Dummheit muß bestraft werden, das hat Gültigkeit für die Politik.
  • 30.07.2016, 20:41 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.