wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Heil Merkel!" - Erdogan-nahe Zeitung vergleicht die Bundeskanzlerin mit Hit ...

"Heil Merkel!" - Erdogan-nahe Zeitung vergleicht die Bundeskanzlerin mit Hitler

News Team
01.08.2016, 17:37 Uhr
Beitrag von News Team

Nach der Pro-Erdogan-Demonstration in Köln sind die deutsch-türkischen Beziehungen auf einem neuen Tiefpunkt angelangt. Grund: Das Bundesverfassungsgericht hatte eine Live-Schalte zu Präsident Recep Tayyip Erdogan untersagt.

Die AKP-nahe Zeitung "Aksam" bezeichnete dies als Beleg für die "Erdogan-Angst in Deutschland" und holte einmal mehr die Nazi-Keule raus. "Heil Merkel", titelte das Blatt, nebendran die Bundeskanzlerin verunstaltet mit Hitlerbart und Nazi-Gruß.


Laut "N24" gehört "Aksam" zu dem erlauchten Kreis an türkischen Zeitungen, die nichts abdrucken würden, was der Regierungspartei AKP nicht passen würde. Ebenso wie "Yeni Akit". Deren Schlagzeile lautete "Deutschland ist kein Freund, sondern ein Feind".

Vor dem Hintergrund klingt es beinahe schon wie eine Farce, dass die türkische Regierung in Ankara Deutschland noch immer als "einen unserer wichtigsten Verbündeten" bezeichnet, mit dem es eine "vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit auch in kontroversen Fragen gebe".

Live-Bilder trotz Verbot

Trotz Verbot gab es bei der Groß-Demo in Köln laut "WDR" dennoch Live-Bilder. Demnach hätte es auf einem Platz am Deutzer Rheinufer kurz vor der Kundgebung eine Live-Übertragung gegeben, die Polizei sei jedoch eingeschritten. Polizeipräsident Jürgen Mathies sagte, dass es sich dabei jedoch um einen Einzelfall gehandelt hätte.

Wir hätten jederzeit entweder die Kabel gezogen oder den Schalter gedrückt. Hier ging es darum, konsequent dieses Verbot durchzusetzen.

Das türkische Außenministerium hat unterdessen den deutschen Botschafter zum Rapport bestellt.

Vom Streuner zum Beamten: Kater Felix herrscht über einen ganzen Bahnhof

Initialize ads

39 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
selbst Landräte in Bayern beginnen nachzudenken und zu reagieren... Daumen hoch "Herr Sailer"
http://www.augsburger-allgemeine.de/...680247.html
  • 03.08.2016, 19:43 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Würden die Deutschen nun endlich zusammenhalten und keinen Urlaub mehr in der Türkei durchführen, so könnten sie damit klar und deutlich aufzeigen was sie von der jetzigen türkischen Regierung halten.

Und unsere Regierung muss sofort unsere Soldaten aus der Türkei raushohlen.

Der Flüchtlingsdeal zwischen den EU-Staaten und der Türkei ist eine europäische und keine reine deutsche Angelegenheit. Hier hat unsere Kanzlerin für alle EU-Staaten gehandelt.
Deshalb ist es auch eine Angelegenheit aller EU-Staaten wenn das Abkommen zurückgenommen wird.
  • 02.08.2016, 17:27 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sehr geehrter Herr Martinkovics, Sie haben recht mit Ihrer Äußerung. Nur noch mehr Flüchtlinge tun nur der AfD gut und nicht den Menschen in Deutschland. Die Mehrheit hat die Nase von der ach so geschätzten Flüchtlingskanzlerin die Nase gestrichen voll, daß sie die nächsten Wahlen wohl nicht überstehen wird. Daß sie dazu noch einen diktatorischen Führungsstiel hat, haben selbst CDU - Mitglieder bestätigt.
Nur daß so etwas aus der Türkei kommt, ist schon paradox. Denn mit Personen wie Sultan Erdogan kann kein Abkommen auf lange Sicht klappen. Dieser Mensch läßt heute schon seine Mitbewohner umbringen. Welcher Staatspräsident bringt sein eigenes Volk um? Unsere Kanzlerin schadet unserem Volk auch Tag für Tag mit Ihrer unqualfizierten Politik
  • 02.08.2016, 09:14 Uhr
  • 4
Ich stimme im Großen und Ganzen Ihren Ausführungen zu, allerdings glaube ich, dass eine Kampagne eines türkischen Diktators, und das ist Erdogan in meinen Augen, in unserem Land mit Sicherheit den gleichen,wenn nicht höheren Zusprucheffekt der AfD zur Folge hat.
  • 02.08.2016, 09:59 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Frau Merkel,

lassen Sie den Deal mit Erdogan platzen und treten Sie ihn in seinen diktatorischen Hintern.Auf die paar Flüchtlinge mehr oder weniger kommt es auch nicht mehr an. Jede Bananenrepublik hat mehr Rückgrat als Deutschland.
  • 02.08.2016, 07:38 Uhr
  • 3
Und du bist vermutlich, der erste der jammert, wenn noch mehr Flüchtlinge kommen. Das müssten wir aber dann in Kauf nehmen. Ich bin aber auch der Auffassung, dass wir das tun sollten. Ich bin aber auch der Meinung, wir alle - einschließlich mir - sollten uns mehr um die Flüchtlinge kümmern. Damit Integration kein Problem mehr ist. UND , WIR BRAUCHEN DRINGEND EIN EINWANDERUNGSGESETZ:; Wer in Kanada Fuss fassen will muss 10.000 € mitbringen und innerhalb von 6 Monaten die Sprache lernen. Was ist daran falsch?
  • 03.08.2016, 00:06 Uhr
  • 1
Was veranlasst dich anzunehmen, dass ich jammern würde?Woraus schließt Du das? Würde mich mal brennend interessieren.
  • 03.08.2016, 07:23 Uhr
  • 0
2005 hat Gabriel ein Einwanderungsgesetz von Merkel erbeten. Sie sagte ab. Im Sommer 2015 passierte dasselbe. Sie sagte, sie würde es sich überlegen. Ein wenig später sagte sie erneut ab.
Da sie offenbar weiter ihre Politik ohne einen solchen Filter verfolgt, ist sie natürlich vom good-will Erdogans abhängig, was dieser in guter Machomanier ausnutzt.
Eine katastrophalöe Einwanderungspolitik, die die Bevölkerung jahrzehntelang belasten wird.
  • 03.08.2016, 14:45 Uhr
  • 2
@ Domino W das Einwanderungsgesetz, das ich mir erwünsche, kann erst in der Zukunft helfen, wenn wir eins bekommen. Für die Menschen, die jetzt hier sind und noch kommen, kann es keine Hilfe sein. Diesen Menschen muss man auf andere Art helfen. Unter den Syrern, die gekommen sind, werden viele mit guter Bildung sein. Damaskus war eine renomierte Universität und den Fluchtweg muss man sich erst mal leisten können. Diese Leute darf man aber nicht in Flüchtlingslagern " verkommen " lassen, die brauchen Arbeit.
ABER: In Deutschland - ohne Arbeit - keine Wohnung, das ist alles zu unflexibel.
  • 05.08.2016, 21:17 Uhr
  • 1
Das habe ich auch nicht gesagt. Wer differenzieren kann , ist klar im Vorteil. Und - bist du der IHK Mitarbeiter oder muss ich mir jetzt wieder ein Stammtisch - Geschwafel anhören von Leuten, die irgendwo mal was gehört haben.??
  • 09.08.2016, 21:54 Uhr
  • 0
Das ist traurig, dass du sonst keine Menschen kennst und natürlich gibt es auch Syrer, die genauso wenig Schule besucht haben wie Deutsche und deshalb ebenso unqualifiziert sind wie diese. Was hilft mir das jetzt? Ich habe weder für dumme Deutsche noch für dumme Syrer einen Arbeitsplatz. Was besagt also dein Eintrag?
  • 14.08.2016, 01:15 Uhr
  • 0
Selbst ein Viertel aller im letzten Jahrhundert eingewanderten Türken beziehen Hartz IV, weil sie den Hauptschulabschluss nicht hinkriegen.
Da es an allen Ecken und Enden an Deutschlehrern und Integrationshelfern fehlt, wird das bei den Neuankömmlingen nicht anders sein.
Das ist eine extrem hohe Belastung für den Staat.

Viel bedrohlicher finde ich aber die Tatsache, dass die jungen perspektivlosen Leute in den Untergrund abwandern und dort anderen Verführungen zum Opfer fallen: Drogen, kriminellen Sexgeschäften, Waffenhandel und IS-Werbung.
Da auch die Abschiebung nicht funktioniert - zwei Drittel der Abzuschiebenden tauchen unter, bevor sie ins wartende Flugzeug steigen (!) - entstehen No-Go-Areas in unseren Städten, die ein ziemlich explosives Gemisch sind. Buschkowsky sagt, dass sich die Polizei bald nicht mehr in diese Gegenden traut, da sie dort bedroht und ausgelacht wird.

Fasst man das alles zusammen, so kann man sich nur wundern, dass De Maiziere zwar die bedrohliche Situation erkennt und seit einem Jahr versucht, dagegenzusteuern, aber dennnoch sie schönreden muss, da er ja zum Gefolge seiner Kanzlerin gehört.
  • 14.08.2016, 11:06 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Unverschämtheit, er treibt es auf die Spitze. Selbst jeden verklagen, der Satire auf seine Kosten macht und dann das.
  • 02.08.2016, 06:54 Uhr
  • 4
Der Türkenheini ist und bleibt dumm.
  • 03.08.2016, 20:29 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Frechheit sowas, aber Deutsches Geld nehmen sie gerne.
  • 02.08.2016, 06:10 Uhr
  • 6
Schuld ist unsere Regierung ,die schibt den das Geld noch mit beiden Händen in den A.....und lachen noch dabei.
  • 03.08.2016, 20:30 Uhr
  • 3
Michael! Warum würden sie euer Geld nicht nehmen,wenn ihr das in jeder Hülle und Fülle unbedingt für sie schenken wollt?
  • 21.09.2016, 21:18 Uhr
  • 0
Würde jeder annehmen das ist doch klar, aber Verschenkst du gerne Geld wenn einer dich beleidigt oder Verträge werden nicht eingehalten ? ich würde das nicht machen.
  • 21.09.2016, 22:25 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
und von unseren politikern ist wieder nix zu hören,berlin ist im urlaub.na ja,die landtagswahlen sind ja auch bald,dann wird sich abzeichnen,wohin die reise gehen könnte.
  • 02.08.2016, 01:38 Uhr
  • 8
@ b.d. nein,ich kann mir keinen urlaub mehr leisten,so sieht das aus.die landtagswahlen werden zeigen,wo unsere etablierten parteien stehen.ein erdowahn scheint sich alles erlauben zu können und unsere regierung sieht dem schweigend zu.wie armselig ist unsere regierung geworden?und lese die anderen beiträge,dann weisst,was ich meine.
  • 03.08.2016, 11:48 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn sie schon mit Hitler verglichen wird was hindert sie denn daran die Türken Raus zu schmeißen aus Deutschland irgend wie wird hier zu lange gezögert denen es hier nicht passt sollen dort wieder hin wo sie her kamen.
  • 02.08.2016, 00:49 Uhr
  • 8
Ja, wählt ihr mal alle AfD, wo sind deren Stimmen überhaupt und wie machen die das dann mit Deutschland? Grenzen zu? Ja, toll und wenn ich ins EU - Ausland fahre, werde ich dann wieder kontrolliert? Ist ja dann gerechtfertigt. Ich reise ja als Deutscher dann nirgendwo mehr einfach ein, ne? Dann habe ich wieder stundenlange Staus an den Grenzen? Ja, das ist natürlich ein Vorteil! Und dann habe ich natürlich von heute auf morgen keine Migranten und Flüchtlinge mehr hier, ist klar! Wo sind die denn dann? Und dann kommt auch keiner mehr, ist klar - die AfD ist ja an keine Verträge gebunden!!
Ihr solltet euch nicht soviele Gedanken über Erdogan machen, wenn ihr das System im eigenem Land wollt.
  • 03.08.2016, 00:23 Uhr
  • 0
Ja man sollte vorher schon vorsichtiger sein, bevor man deren Deutsche Staatsbürgerschaft anerkennt und wenn dann gravierende Zwischenfälle passieren, ihnen diese auch wieder aberkannt werden kann.
Wie viele kommen hier her ohne einen Pass zu haben
Diese Leute sollte man erst überhaupt nicht in das Land lassen und auch keinen deutschen <Pass ausstellen bevor nicht 100% geklärt ist wo er überhaupt her kommt
Auf jeden Fall der der einen deutschen Pass bekommen hat und fügt sich den Deutschen Gesetzen nicht die wir hier haben, sofort abschieben wieder dort wo er her kam.
Demonstrationen könne sie dann dort wohl austragen wenn ihnen an dem Land dann wohl mehr liegt
Die Türken die du oben erwähnst, die dann hier noch für ihr Land demonstrieren sind wohl nur hier um alle Vorteile zu genießen und den deutschen Staat ausnehmen wo es nur geht, damit will ich nicht sagen das sie alle schlecht sind die Türkische Wurzeln haben oder die,die Moslime sind und ich wundere mich nicht das sich so einige Länder weigern solche Leute aufzunehmen die haben davon gelernt davon was hier, Frankreich und in Belgien statt findet
  • 03.08.2016, 12:02 Uhr
  • 3
nein aber jeder Ausländer der sie haben will bekommt sie zugeworfen....
  • 03.08.2016, 20:39 Uhr
  • 0
Ja also in Kanada scheint das alles etwas schwieriger zu sein als bei uns hier auf jeden Fall.
Ich kenne Zwei Leute aus PL. arbeiten dort schon seit 8 Jahren im Straßenbau bekamen die Arbeitserlaubnis begrenzt für ein Jahr auch ein Antrag wurde gestellt für den Kanadischen Pass und das bis jetzt immer noch ohne Erfolg die müssen selbst die Arbeitsgenehmigungen jedes Jahr verlängern lassen und diese werden nur verlängert wenn sie eine feste Arbeit nachweisen können, jeweils wieder um ein Jahr.
Die Töchter von ihnen sind jetzt schon verheiratet mit Kanadier die besitzen den Kanadischen Pass aber die Eltern bis jetzt noch nicht.
Wird wohl erst nach 10 Jahren Bewährungsfrist kommen , ist auch nicht schlecht finde ich.
10 Jahre auf Probe und nachgewiesener Arbeitsstelle jedes Jahr neuen Antrag stellen auf Aufenthalt, ohne Arbeitsstelle erlöscht diese Aufenthaltsgenehmigung und nach 10 Jahren erst dem Antrag auf Einbürgerung statt geben und den Pass aushändigen.
  • 04.08.2016, 10:06 Uhr
  • 1
Aber da wird schon im Vorfeld gut gesiebt und die,die da Klauen, würde es wohl auch schnell ein Ende nehmen bisher werden ja nur die Personalien aufgenommen , wenn sie überhaupt welche besitzen und wieder auf freien Fuß gesetzt.
Die Lachen sich doch über unsere Justiz eins in das Fäustchen und für die Polizei sehe ich das nur an das sie viel
Arbeit mit solchem Müll hat die nix bringt und irgend wann im Papierkorb landen wird.
  • 04.08.2016, 11:31 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
was die von sich lassen kann man nicht für erst nehmen,da wird ziemlich warm sein bei denen deppen
  • 02.08.2016, 00:31 Uhr
  • 0
marian st, es wäre ein großer fehler , wenn wir es nicht ernst nehmen ,genau zuhören erdogan ist unberechenbar.
  • 02.08.2016, 07:05 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bei solch einer Verunglimpfung der Bundeskanzlerein, sollten wir auch mal ratz fatz den türkischen Botschafter einbestellen. Er soll Erdogan berichten, daß die Toleranz der Deutschen am Ende angelangt ist.
In kurzer Zeit wurde wurde das Verhältnis unserer Bürger gegenüber dem Land Türkei, wie auch den hier lebenden Türken, nachhaltig beschädigt, um nicht zu sagen zerstört. Es wird eine sehr lange Zeit brauchen bis sich daran wieder einmal etwas ändert.
Visafreiheit..........nein. EU-Beitritt ............ nein.
Solche Menschen wie er verstehen nur harte Reaktionen und sind völlig immun gegen Diplomatie.
  • 02.08.2016, 00:26 Uhr
  • 16
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.