wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Nach Leichenfund im Wald: Tötete der Nachbar die Arzt-Witwe (79), um ans Erb ...

Nach Leichenfund im Wald: Tötete der Nachbar die Arzt-Witwe (79), um ans Erbe zu gelangen?

News Team
02.08.2016, 08:34 Uhr
Beitrag von News Team

Sechs Monate nach dem Verschwinden von Rentnerin Hannelore Mensen aus Bad Rothenfelde fand ein Pilzsammler die Leiche der 79-Jährigen in einem Waldstück in Dissen im Landkreis Osnabrück. Ein Polizeisprecher sagte gegenüber "Bild":
"Der teilweise skelettierte Leichnam wurde nahe des Wanderparkplatzes Rehquelle entdeckt.“

Die sterblichen Überreste der alten Dame waren bereits stark verwest, die Todesursache auch nach der Obduktion unklar. Dennoch geht die Staatsanwaltschaft von Mord aus.

Nachbar kümmerte sich um die Rentnerin

Unter dringendem Tatverdacht: der 60-jährige Nachbar. Seit dem Tod von Mensens Ehemann, dem Chefarzt einer Reha-Klinik, vor zehn Jahren kümmerte sich der Nachbar um die alte Dame. Er soll sie täglich besucht haben.

Als die Arzt-Witwe am 5. Februar 2016 spurlos verschwand, erstattete der Mann jedoch keine Vermisstenanzeige und machte sich dadurch verdächtig. Die Polizei fand später nur den Toyota Yaris des Opfers in einem Parkhaus.



Nachbar wieder in Untersuchungshaft


Der Nachbar verweigerte die Aussage und wurde nach kurzer Zeit wieder aus der U-Haft entlassen, geriet nun aber erneut ins Visier der Ermittler.
Der Tatverdächtige wurde nach dem Fund der Leiche wieder in Haft genommen.

Mögliches Motiv: Der 60-Jährige, der sich um die kinderlose Rentnerin kümmerte, hoffte womöglich auf ein dickes Erbe.

Glücksmomente in Frankreich

Initialize ads

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sollen wir jetzt mutmaßen wie es zu dem Mord gekommen ist, oder bei der Aufklärung helfen
  • 02.08.2016, 16:44 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.