wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Schwerbehindertenbenachteiligung bei der Rente

22.09.2016, 18:31 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

[ü][/ü]Die Benachteiligung der Schwerbehinderten bei der Rente bleibt bestehen.
Meine Petitionen 3-17-11-822-054184 und 3-18-11-8222-031317 wurden mir der Begründung abgelehnt, dass Schwerbehinderte Arbeitnehmer in Deutschland nicht benachteiligt werden und man ja die Möglichkeit hat bis zur regulären Altersgrenze zu arbeiten.
Die Möglichkeit vorzeitig ohne Abschläge in Rente zu gehen ist eine Riesenmogelpackung, um nicht zu sagen Verarsche für den Schwerbehinderten:
Nicht nur dass er bei gleichzeitigem Empfang einer Unfallrente Abzüge bei der Altersrente wegen "Überversorgung" hinnehmen muss, es wird bei der Berechnung der Abzüge auch nur die Rente zu Grunde gelegt, die man bei Renteneintritt erreicht hat.

Mehr zum Thema

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie war das 5 Jahre Beamter und 4.000 € Ruhestandsgehalt - Wäre doch schön für jeden Rentner oder? Wir wollen jan nicht neidisch sein, dafür sollten Sie aber arbeiten bis 95 Jahre lt. Schäubles Theorie.
  • 22.09.2016, 20:42 Uhr
  • 1
Ich setze mich. auch als Betroffener für die Rechte der Schwerbehinderten ein, aber leider haben wir keine Lobby, und bei allem Respekt, eine Blinde kann die Rechte der Schwerbehinderten nicht zu 100% wahr nehmen
  • 22.09.2016, 20:58 Uhr
  • 2
Herr Blach, was machen denn die Sozialverbände und der VdK?
  • 23.09.2016, 18:12 Uhr
  • 1
Herr Hilbert, ich bin aus dem VDK ausgetreten, weil sie keinerlei Unterstützung gegeben haben, obwohl das Bundeskabinett bestätigt hat, dass Behinderte benachteiligt werden, während das Sozialministerium und der Petitionausschuß des Deutschen Bundestages der Meinung sind, dass Behinderte nicht benachteiligt werden. Auf meinen Vorhalt, ob Herr Schäuble auf dem, Bau auf Gerüste klettern kann, warte ich heute noch auf Antwort
  • 24.09.2016, 16:35 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Solche Antworten können doch nur solche Sesselfurzer in Berlin geben. Ich hoffe nur, daß mal eine Partei ans Ruder kommt, die diese Armleuchter nach Hause schickt um Straßenlampen zu reinigen, vielleicht geht denen dann einmal ein Licht auf! Meine Hoffnung stirbt zu letzt!
  • 22.09.2016, 20:38 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hauptsache ist,die Politiker haben die Taschen VOLL !!
  • 22.09.2016, 19:37 Uhr
  • 2
Genauso sieht es aus
  • 22.09.2016, 19:37 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.