wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Helden und Diplomaten

Helden und Diplomaten

03.09.2016, 18:43 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Helden und Diplomaten heute


Eine aktuelle und persönliche Zeitbetrachtung

Die Türkische Botschaft lobt Merkels Statement zur Armenien-Resolution und die Bundesregierung betont die rechtliche Unverbindlichkeit der Armen-Resolution des Bundestages.

Soll Erdogan besänftigt werden?

Die Botschaft jedenfalls kommt an, denn die ersten Signale aus türkischen Regierungskreisen sind positiv!

Zitat:
Diplomaten können reden ohne viel zu sagen und sagen, was sie nicht meinen; sie scheuen das Direkte, kennen alle Umwege und denken lieber zweimal nach, bevor sie nichts sagen!

Lt. Wikipedia:
Diplomatie ist die Kunst und Praxis des Verhandelns zwischen bevollmächtigten Repräsentanten verschiedener Gruppen oder Nationen (Diplomaten). Der Begriff bezieht sich meist auf die internationale Diplomatie, also die Pflege zwischenstaatlicher und überstaatlicher Beziehungen durch Absprachen über Angelegenheiten wie Friedenssicherung, Kultur, Wirtschaft, Handel und Konflikte. Internationale Verträge werden in der Regel von Diplomaten ausgehandelt; dabei handeln diese im Auftrag ihrer Regierungen und vertreten deren Interessen.

Übrigens:
Diplomatie und Spionage sind eng miteinander verbunden und es existieren unzählige diplomatische Vorgehensweisen oder Strategien, um die Interessen eines Staates bei einem anderen durchzusetzen.

Ein Held ist dagegen das Gegenteil eines Diplomaten, nämlich eine Person, die eine Heldentat, also eine besondere, außeralltägliche Leistung begeht. Seine heroischen Fähigkeiten können von körperlicher Art (Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer etc.) oder auch geistiger Natur sein (Mut, Aufopferungsbereitschaft, Kampf für Ideale, Tugendhaftigkeit oder Einsatzbereitschaft für Mitmenschen).

Unsere Politikerinnen und Politiker sind in meinen Augen durchwegs Diplomaten!

Vor rd. 65 Jahren habe ich als Lehrling von meinem Lehrmeister folgende „Weisheiten“ mit auf meinen Lebensweg vorgegeben bekommen:

• Bleibe immer bei der Wahrheit, denn wenn du davon abweichst, kommst du in den „Urwald“ und kommst meistens nicht mehr unverletzt heraus.

• Im Leben kannst du dich als Held – oder auch als Diplomat verhalten.

• Ein Held stellt sich der Gefahr!

• Ein Diplomat ist „feige“ und weicht einer Gefahr aus.

• Du musst selber entscheiden, was du werden willst!

Zu dem vorliegendem „politischen Thema“ würde ich lt. dieser „Lebensweisheit“ sagen, dass „Merkel usw.“ primär die Wahrheit sagen müssten – und wenn das Thema öffentlich aus diplomatischen Gründen zunächst bedeckt ausgehandelt werden muss, sollte man das halt auch den Bürgern so sagen, denn diese sind nicht dumm und können vieles verstehen!

Die „Bundestagsresolution“ ist Fakt und sollte nicht „gebeugt“ werden!

Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und das schreibt am 03.09.16 Herr Dr. Penner an Frau Merkel in einem öffentlichen Brief:

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel

Frau Dr. Merkel,

in der Geschichtswissenschaft dürfte Konsens darüber bestehen, dass die Armenier-Vernichtung 1915 als Völkermord zu bezeichnen ist. Von der dementsprechenden Bundestagsresolution haben Sie sich zwar nicht distanziert, aber Sie haben dieselbe als unverbindlich, also als bedeutungslos, erklärt.
Was würde geschehen, wenn Sie eine Resolution des Bundestages, die NS-Judenvernichtung sei Völkermord gewesen, als für Sie nicht bindend bezeichnen würden?
Wenn die Armenien-Resolution für Sie nicht bindend ist, können Sie gegenüber Erdogan den Völkermord an den Armeniern negieren. Typisch ist der Satz von Herrn Steinmeier:
"Man kann das, was damals geschehen ist, in dem Begriff des Völkermords zusammenfassen wollen."
Es muss unbedingt das Interview des Deutschlandfunks mit dem Zürcher Historiker Hans-Lukas Kieser zur Kenntnis genommen werden:
http://www.deutschlandfunk.de/voelke...e_id=317751
Sie erwecken den Eindruck, dass Ihnen die Interessen des Islams wichtiger sind als die Interessen des deutschen Volkes. Wenn die Armenier-Vernichtung ein Holocaust war, arbeiten Sie mit Holocaust-Leugnern zusammen.
Der Islam ist verfassungswidrig, weil er die UN-Menschenrechte Charta bekämpft > siehe
https://de.wikipedia.org/wiki/Kairoe...te_im_Islam).
Trotzdem haben Sie den Islam legitimiert, indem sie ihn zum Bestandteil Deutschlands erklärten. Islamische Flüchtlinge sollten von islamischen Ländern aufgenommen und nicht zur Islamisierung Europas verwendet werden.
Dieses Schreiben sollte verbreitet werden. Siehe auch www.fachinfo.eu/merkel.pdf
In Sorge um die Zukunft Deutschlands

Hans Penner
  • 04.09.2016, 11:19 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.