wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Ungarn: Frontex nur Bürokratentruppe, brauchen echte Grenzpolizei

Ungarn: Frontex nur Bürokratentruppe, brauchen echte Grenzpolizei

News Team
04.09.2016, 10:40 Uhr
Beitrag von News Team

Ungarns Außenminister Peter Szijjarto hält von der europäischen Grenzagentur Frontex nichts.

„Frontex setzt sich aus Bürokraten, Rechtsexperten und Beamten zusammen, die Fingerabdrücke
nehmen“, sagte Szijjarto der „Welt am Sonntag“. Frontex sei „leider keine Grenzschutzpolizei“. Selbst wenn die Agentur auf 1500 Mitarbeiter aufgestockt werden würde, wären es „dann 1500 Leute, die Fingerabdrücke nehmen“. „Wir brauchen eine Grenzpolizei“ so Szijjarto.

Doch auch eine europäische Grenzschutzpolizei würde Budapest nicht dazu bewegen, Souveränitätsrechte abzugeben. „Der Schutz der Grenzen ist eines der wesentlichen Elemente staatlicher Souveränität. Gäbe es ein europäisches Grenzkontrollsystem, wäre dieses Prinzip nicht außer Kraft gesetzt“, sagte Szijjarto der „Welt am Sonntag“.

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Früher hatten wir einen Grenzschutz, wo ist er geblieben? Das ist hier die Frage?
  • 04.09.2016, 20:02 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ist doch alles so gewollt,denken das PACK kapiert es sowiesd njcht
  • 04.09.2016, 17:00 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.