wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Überraschende Studie: Flüchtlinge in Deutschland sind häufig überqualifizier ...

Überraschende Studie: Flüchtlinge in Deutschland sind häufig überqualifiziert

News Team
07.09.2016, 15:49 Uhr
Beitrag von News Team

Eine Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) kommt zu einem unerwarteten Ergebnis. Flüchtlinge in Deutschland sind oft überqualifiziert.

Demnach üben hochqualifizierte Flüchtlinge vergleichsweise niedere Jobs aus. Der Anteil an Flüchtlingen, die nicht adäquat beschäftigt sind, lag im Jahr 2014 bei 70 Prozent - Spitzenwert in Europa.

Allerdings betonte Arbeitsexperte Thomas Liebig bei der Vorstellung der Studie auch, dass es in diesem Punkt in Deutschland zuletzt wesentliche Fortschritte gegeben habe. Vor allem bei der Sprachvermittlung habe Deutschland aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt.

Fortschritt bei der Sprachvermittlung

2014 lag der Anteil der Flüchtlinge, die nach zehn Jahren Deutsch auf fortgeschrittenem B1-Niveau beherrschen, nur bei 40 Prozent. Mittlerweile seien es bereits 60 Prozent.
Diese Fortschritte seien laut OECD entscheiden für die Integration am Arbeitsmarkt.

Derzeit beläuft sich die Zahl der arbeitssuchenden Flüchtlinge auf 346.000. Davon sind 153.000 arbeitslos gemeldet, rund 193.000 werden in Integrations- und Berufseingliederungskursen auf das Arbeitsleben in Deutschland vorbereitet.

Integration dauert 5-6 Jahre

Die OECD geht davon aus, dass es fünf bis sechs Jahre dauern wird, die Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Dies wäre ein deutlicher Aufwärtstrend.

Denn früher benötigten Flüchtlinge zwischen 15 und 20 Jahre bis sie eine ähnliche Beschäftigungsquote wie Inländer hatten.

Märchenhaft! Verwahrloster Straßenwolf findet große Liebe und wird glücklich

Initialize ads

79 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
....ich habe mich schon lange hier zurückgehalten,weil die Themen immer,sagen wir mal seltsam,werden.
Wenn hier die Macher sich solche FANTASTEREIEN ausdenken,dann sage ich mal auf nimmerwiedersehen,es lohnt sich wirklich nicht mehr....
  • 29.09.2016, 22:02 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Demnach üben hochqualifizierte Flüchtlinge vergleichsweise niedere Jobs aus."
tja, dann werden die vielen Akademiker, die als Taxifahrer ihre Brötchen verdienen, in Tränen ausbrechen ...
  • 28.09.2016, 11:47 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das erinnert mich an meine Zeit als Automechaniker in den 70er Jahren, da kam ein Kollege frisch aus Griechenland und hatte "Diplom" fuer alles Moegliche rund ums Auto.

Gleich am ersten Tag hat er Wischwasser-Gefrierschutzmittel in den Bremsfluessigkeitsbehaelter gefuellt.

Zwei Tage spaeter fuhr er ein Kundenfahrzeug nach erneuerten Bremsen, direkt in die Zapfsaeulen der Tankstelle gegenueber, weil er vergessen hatte die Bremsbelaege ueber Pumpen am Bremspedal wieder an die Bremsscheiben anzulegen.

Der junge Mann hat dann wegen Ueberqualifizierung die Probezeit nicht ueberstanden.
  • 08.09.2016, 11:21 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da sieht man mal wie dumm die Politiker der anderen Laender in der EU sind, die lassen sich hunderttausende hochqualifizierte Facharbeiter durch die Lappen gehen, die fuer ein paar Euro die Stunde malochen wuerden.

Nun werden diese Spitzenkraefte, Deutschland zur Industienation Nr. 1 in der Welt hochkatapultieren.

Ich sehe schon jetzt, die bluehenden Landschaften.
  • 08.09.2016, 11:14 Uhr
  • 3
  • 08.09.2016, 16:25 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das kann ich nicht glauben ! Ich kenne viel Leute die dann auch mal ein Arbeit machen die unter ihren " Niveau " liegen um aus Hartz 4 zu kommen !! 20 Jahre ???? Da machen Sie einiges nicht richtig !
Da hätte es schon die Möglichkeit einer anderen Ausbildung gegeben !
Tut mir leid !
  • 08.09.2016, 08:06 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Übrigens: Ich bin deutscher Hartz IV Empfänger und schon seit 20 Jahren überqualifiziert.
  • 07.09.2016, 23:51 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Flüchtlinge überqualifiziert - selten so gelacht!
  • 07.09.2016, 23:46 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn Merkels Freunde so überqualifiziert sind frage ich mich wieso die nicht arbeiten und der unterqualifiziete Deutsche muss dann für die Arbeiten.So ein seltedämliche Studie habe ich noch nie gelesen.Die Studie hat bestimmt die Merkeltruppe in Auftrag gegeben und gleich gesagt was da drin zustehen hat.
  • 07.09.2016, 21:55 Uhr
  • 6
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wie viele Mitarbeiter, sind in Zeitarbeitsfirmen überqualifiziert, um die
Lohnkosten zu drücken und dabei spielt die Nationalität keine Rolle.
Sie werden als Hilfskräfte bezahlt, obwohl sie einen Berufsschulabschluß
haben, dann werden Elektroniker als Verdrahter eingesetzt usw.
  • 07.09.2016, 21:28 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Alles Facharbeiter, Augenärzte, Architekten und Lehrer...
Deutschland muss sich glücklich schätzen!
  • 07.09.2016, 21:03 Uhr
  • 6
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.