wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Ich nehme an, sie will es auch nicht": So kühl lädt Seehofer Merkel vom CSU ...

"Ich nehme an, sie will es auch nicht": So kühl lädt Seehofer Merkel vom CSU-Parteitag aus

News Team
09.09.2016, 08:02 Uhr
Beitrag von News Team

Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim CSU-Parteitag eine Demütigung wie im vergangenen Jahr ersparen. „Ich will keine Wiederholung des letzten Jahres. Und ich nehme an, sie will es auch nicht“, sagte Seehofer in einem Interview des Nachrichtenmagazins FOCUS. Er erwarte aber, dass sich CDU und CSU vor den Parteitagen „in den wesentlichen Positionen verständigt haben“. Der CSU-Parteitag findet Anfang November statt, der CDU-Parteitag im Dezember.

„Wir müssen nicht jedes Detail festlegen, aber die Grundkoordinaten müssen bis Ende Oktober geklärt werden“, sagte Seehofer, der auch bayerischer Ministerpräsident ist. Die „Begrenzung der Zuwanderung“ sei dabei für seine Partei ein ganz zentraler Punkt. „Ich kenne zur Stunde kein besseres Modell als Schengen, also die Kontrolle der EU-Außengrenzen, und das Dublin-Abkommen, das vorsieht, dass jeder Asylbewerber seinen Antrag in dem EU-Land stellt, das er als erstes betritt“, sagte Seehofer. Dann sollten die bleibeberechtigten Asylbewerber in Europa verteilt werden. „Im Übrigen bin ich entschieden für eine jährliche Obergrenze bei der Zuwanderung. Sonst ist das nicht zu schaffen.

Die Unionsparteien müssen nach den Worten Seehofers wieder mehr um Vertrauen werben. „Viele Menschen fühlen sich von der Berliner Politik nicht ernst genommen, teilweise auch bevormundet“, sagte der CSU-Vorsitzende. „Wähler haben doch einen Instinkt dafür, was wahr und ehrlich gemeint ist und was nur Schönrederei und Ausreden sind. Unsere Haltung kann auch nicht sein: ‚Wir haben in allem Recht, und ihr Bürger habt es nur nicht verstanden‘, sondern: ‚Wir Politiker haben verstanden.‘“

Trotz Kinderlähmung - Dieser Junge läuft mit neun Jahren seinen ersten Triathlon

Initialize ads

13 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Seehofer-Werbebeitrag? Wer hat das Team dafür bezahlt?

http://taz.de/Horst-Seehofers-Fluech...k/!5334917/
  • 10.09.2016, 11:50 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Seehofer und Söder laufen an der Realität vorbei. Sie wetterten gegen die Aufnahme von Flüchtlinge und in Bayern gab es mittelgroße Kommunen die lange schon gehandelt hatten und welche aufgenommen hatten. Die Kommunen leben auch im Abendland und sind sich doch des C im Parteinamen C S U klar. Bayern wird unter der Führung immer unbedeutender in der BRD!
  • 09.09.2016, 11:05 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Einer der Merkel an die Zügel nimmt ist Seehofer,wenn auch in vielerlei Hinsicht nur verbal.Wer weiß wo uns diese Frau sonst noch hinführen würde.
  • 09.09.2016, 10:35 Uhr
  • 7
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Meiner Meinung nach ist das wie vieles andere auch eine inszenierte
Schmierenkomödie fürs Volk. Seehofer selbst hat es einmal gesagt:
diejenigen, die gewählt sind haben nichts zu entscheiden und diejenigen
die entscheiden sind nicht gewählt. Mehr ist dazu auch im Allgemeinen
nicht zu sagen.
  • 09.09.2016, 10:32 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was soll das? Kindisch?
  • 09.09.2016, 09:51 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Geschickt das Fähnchen in den Wind gehängt ... mehr ist da nicht
  • 09.09.2016, 09:33 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn der sich weiterhin so benimmt, braucht die CDU/CSU
sich gar nicht mehr zur Wahl aufzustellen. Menschen die sich so
benehmen sind auch nicht in der Lage Probleme gemeinsam
zu lösen. Die Wähler wandern weiter ab, bis auf in Bayern
natürlich.
Die CDU sollte diesen bayrischen Anhang rausschmeißen
und endlich wieder Politik machen anstatt sich von diesen
bayrischen ........ provozieren zu lassen.
  • 09.09.2016, 09:21 Uhr
  • 6
soll jetzt SDU werden hat der dicke Siggi der Merkel versprochen. Das senkt auch die Kosten. Ob der Seehofer mit der Merkel sabbelt oder er hält seinen Arsch in den Wind ist doch sowas von piepschnurz egal
  • 09.09.2016, 10:45 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Zu dem Deppen wäre ich als Kanzlerin gar nicht hingegangen - auch wenn eine Einladung erfolgt wäre.

Seehofer soll seine Minister nehmen und das Kabinett verlassen. Niemand weint ihm eine Träne nach.

Er forciert und betreibt das Geschäft der AfD.

Ich gönne ihm vom Herzen, dass er sie ein Jahr nach der Bundestagswahl im Landtag Bayern hat...; seine ganz große Angst...
  • 09.09.2016, 08:12 Uhr
  • 3
Da kannste mal sehen wie dumm du redest.Wenn der seine Leute nimmt und verschwindet dann verschwindet auch die Mehrheit für deine ach so geliebte Merkel.
Übrigens wenns um Merkel bashing geht bist du der Erste der sich aufregt.Aber selber gegenüber anderen Politiker darfst du es ja
  • 09.09.2016, 09:14 Uhr
  • 10
Reiner deine Antwort zeugt von Geist?Mitnichten.Aber ich wohne in Berlin
  • 09.09.2016, 09:18 Uhr
  • 4
Da halte ich es mit den toten Hosen
  • 09.09.2016, 09:19 Uhr
  • 1
Sag mal donner du geistiger dünnbrettbihrer.kennste den spruch aus dem bundestag?mit verlaub,sie sind ein arschloch.fast ist mir so das das zitat auf dich gemünzt war und ist
  • 10.09.2016, 11:22 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.