wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Wende im Flüchtlingsstreit? CDU geht plötzlich auf Schmusekurs mit Horst Seehofer

News Team
22.09.2016, 13:50 Uhr
Beitrag von News Team

Finanzminister Wolfgang Schäuble hat CSU-Chef Horst Seehofer im Flüchltingsstreit in Schutz genommen. Im Interview mit der "Wirtschaftswoche" sagte der CDU-Politiker:

"Es ist eine Unverschämtheit, etwa dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer zu unterstellen, ausgerechnet er sei gegen einen menschenwürdigen Umgang mit Flüchtlingen."
In Bayern gebe es weniger rechtsextreme Anschläge auf Flüchtlinge als in anderen Bundesländern. Zudem hätten die Bayern den Zustrom von Flüchtlingen 2015 herausragend bewältigt und "menschliche Größe" gezeigt.

Schäuble warnt vor Dramatisierung

Schäuble warnt davor, den Streit der Schwesterparteien eskalieren zu lassen.

Was bringt es, immmer gleich in jeder Auseinandersetzung das Ende einer Partei heraufzubeschwören? Es gibt eben nicht nur die eine richtige Lösung. Wenn Sie das haben wollen, haben sie keine Meinungsfreiheit mehr.

Seit Monaten schwelt in der Union der Streit über eine Obergrenze in der Flüchtlingsfrage. Während Seehofer eine weitere Zusammenarbeit an ein Zuwanderungslimit knüpft, will Bundeskanzlerin Angela Merkel davon nichts wissen.

Die CDU-Chefin räumte jedoch beim ihrem letzten öffentlichen Auftritt erstmals Versäumnisse in der Flüchtlinglingspolitik ein und ging damit einen Schritt auf die Schwesterpartei zu. Jetzt die Äußerung Schäubles. Es scheint, als gehe die CDU mit der CSU wieder ein wenig auf Kuschelkurs.

16 Kilo Fell verfilzt und zerzaust: dieser Hund wurde nach 7 Jahren aus einer Scheune befreit

Initialize ads

53 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Schmusekurs ? Lasst euch nur weiter einlullen, kaum hat AM nach der Wahl wieder Rückenwind, wird der nächste Kurs Richtung Vermögensumverteilung von Deutschland in die ganze Welt gefahren. Und dann 4 Jahre lang. - Was ich immer noch nicht verstanden habe und worauf ich - wahrscheinlich verständlicherweise - immer noch keine Antwort bekommen habe ist - welches Ziel hat AM eigentlich vor Augen? Das mit dem Nobelpreis ist doch durch......
  • 22.09.2016, 23:12 Uhr
  • 1
Tiberius Platfus - Wahrscheinlich ein offenes Deutschland.... Mit all den zu erwartenden Folgen.
  • 23.09.2016, 11:16 Uhr
  • 1
... also vor allem mit Selbstbedienung in den sozialen Systemen (haben wir ja schon). Aber von welcher Mehrheit (und es geht ihr nur um Mehrheiten) erwartet sie Lorbeer, denn die jahrelangen Vernachlässigungen, deren Folgen sich jetzt zeigen (ja ich weiß, ich zitiere gern die für mich unverständliche Kinderarmut in Deutschland herbei), laufen ihr doch in die Hacken, weil irgendwann auch der Verstrahlteste in Deutschland die finanziellen Folgen zu spüren bekommen wird ? Das ist das, was ich nicht verstehe....
  • 23.09.2016, 12:10 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wenn ich das Zitat weiter oben im Text lese, (Betr: Meinungsfreiheit ) komme ich ins schmunzeln.. Wir haben eine Meinungsfreiheit ? Ja wooo den ??? Ich habe davon nicht nie viel gespürt... wohl aber täglich, das man uns seitens der Regierung für "dumm" verkaufen will... Meine Meinung zu diesem Thema hier und zu vielen anderen auch : Kasperle Theater !!!
  • 22.09.2016, 23:06 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wen wunderst das noch.? Der Ausgang der Wahlen ist sehr gefährdet...
  • 22.09.2016, 22:55 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das einzige Richtige was Horst Seehofer machen kann,
dass
ist das er sich vom R....-Kanzlerin Angela-Dorothea trennt,
die
CSU Bundesweit aufstellt, verprellten CDU-Mitgliedern eine neue Politische Heimat gibt das die auch in der Politik zu bleiben.
IM-Erika, bekannt als Angela-Dorothea (dem Helmut sein Mädchen ist doch keine Politikerin, auch keine Führungskraft,
Angela Dorothea ist wie schon ihre frühere Freundin Margot H. eine Diktatorin,
welche aus der
C Communistische
D Diktatoren
U Union gemacht hat,

von IM-Erika kann man nichts anderes
erwarten
  • 22.09.2016, 22:45 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
purer Selbsterhaltungstrieb
ansonsten eher inhaltsloses Gelaber, welches zu nix führt
außer - hoffentlich - zur Wiederwahl....nein danke
  • 22.09.2016, 22:17 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jetzt fangen die da oben sich vor den Wahlen selber zu belügen ,denn den kleine Mann /Frau können die ja nicht mehr verarschen.
  • 22.09.2016, 21:59 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie gesagt 'eine Krähe kratz der Anderen nicht die Augen aus'
  • 22.09.2016, 21:53 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sie verar..... das Volk weiter..ein schmutziges Spiel !
  • 22.09.2016, 21:47 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
irgendwie muss man die Wahlschlappe herunterspielen. Von Herrn Schäuble hörte man seit Monaten nichts. Er jongliert mit den Steuergeldern. Frau Merkel lässt sich zu der Obergrenze nicht aus, weil es höchstwahrscheinlich in der Türkei Schwierigkeiten gibt. Es könnte ja sein, dass sich Herr Erdogan es sich anders überlegt und die Flüchtlinge nicht mehr beherbergen will. Es sei denn es fließen Milliarden. Wie die Gelder verwendet werden, weis niemand. Nun ja, die Regierenden vielleicht. Inzwischen wird das Volk, wie seit langem nicht aufgeklärt. Man kann nur spekulieren. Und wenn dann gar nichts mehr hilft, sind es alles Querulanten die Deutschland schaden wollen.
  • 22.09.2016, 16:24 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was will er denn damit sagen, der schlaue Fuchs. Vielleicht, dass außerhalb von Bayern nicht genug getan wird, - für unsere Flüchtlinge -? Dann wird es aber Zeit, dass diese Vernachlässigung abgestellt wird.
  • 22.09.2016, 14:35 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.