wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Nationalrat stimmt für Burkaverbot in der Schweiz

Nationalrat stimmt für Burkaverbot in der Schweiz

News Team
27.09.2016, 19:07 Uhr
Beitrag von News Team

Mit 88 zu 87 Stimmen bei 10 Enthaltungen sagte die Große Kammer des Schweizer Nationalrats ja zum Burkaverbot. Der eingebrachte Antrag forderte dass es in Zukunft generell verboten sein soll, sein Gesicht zu verhüllen.

Diese Entscheidung kam überraschend. Und bindend ist sie erst einmal auch nicht. Als nächstes muss der Ständerat über den Antrag entscheiden. So wie es aussieht, wird es auch einen Volksentscheid zum Burkaverbot geben. In einigen Kantonen dürfte das Ergebnis ebenfalls für ein Verbot ausfallen. Im Tessin stimmten bereits 65 bei einem entsprechenden Votum gegen die Burke.

Wie der Blick berichtet, würden laut einer repräsentativen Umfrage sogar 71 Prozent eine Vollverschleierung in der ganzen Schweiz verbieten.

Wickelbärchen Juppi

47 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mögliche Beweggründe für das Tragen einer Burka/Nikab:

1 - Religiöse Gründe
2 - Vom Ehepartner oder von der Familie erzwungen
- - -Bei einem Verbot der Burka dürften diese Frauen überhaupt nicht mehr in die Öffentlichkeit
3 - Entstellung im Gesicht (Brandwunden, im Gesicht erkennbare geistige Behinderung, etc.)
4 - Wille zur Anonymität in der Öffentlichkeit
5 - Wille, nur für den Ehepartner sichtbar zu sein
6 - Ablehnung der europäischen Gesellschaft
7 - Ablehnung bzw. Unvermögen zur Kommunikation in der europäischen Gesellschaft
8 - Wille, Gesichtserkennungsprogrammen und -apps nicht ausgeliefert zu sein

Wir sind ein freies Land und jeder kann herumlaufen, wie er/sie will. Man kann sich zum Beispiel auch eine große Sonnenbrille aufsetzen und einen Schal ums Gesicht wickeln und so unerkannt durch die Stadt gehen. Anonymität ist ein Grundrecht in Deutschland. Und das in diesem Zusammenhang immer wieder erwähnte Vermummungsverbot gilt in Deutschland nur für Demonstrationen und Fußballstadien. Natürlich fühlen sich viele von Burka/Nikab abgestoßen, aber wir müssen uns ja auch unappetitliche Piercings, grausige Tätowierungen, Arschgeweihe, freiliegende Bäuche und String-Tangas mancher Zeitgenossen bzw. -genossinnen ansehen. Damit muss man leben, so tolerant muss man sein. Man kann nicht alles verbieten, was einem nicht gefällt. Es gibt kein Recht, nicht schockiert oder provoziert zu werden von unterschiedlichen Modellen kultureller oder religiöser Identität, auch von solchen, die vom üblichen europäischen Lebensstil weit entfernt sind.
  • 28.09.2016, 18:39 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer hier leben will hat sich zu integrieren ! Kann oder will er das nicht ? Muß er gehen ! Basta ! Ich bin sehr dafür dass Deutschland hilft , aber auch Hilfe ist nicht ohne Grenzen !
  • 28.09.2016, 09:41 Uhr
  • 5
So ist es, auch mein Gedanke
  • 28.09.2016, 13:03 Uhr
  • 3
Wenn ich in ein Land gehe muß ich mich auch anpassen !
In ihren 4 Wänden können sie tun wie und was sie möchten ,aber nicht im Raum der Allgemeinheit !
Vorab möchte ich sagen ich bin absolut nicht fremdenfeindlich ! Eher das Gegenteil !
  • 28.09.2016, 13:07 Uhr
  • 4
Man muss sich auch schon im Urlaub bei anderen Länder sich anpassen und das macht man auch.

Ich denke, wenn wir alles durchgehen lassen, werden wir zum Schluss auch noch dies tragen dürfen, da die bestimm recht haben, wir nicht mehr. Armes Deutschland.
  • 28.09.2016, 14:14 Uhr
  • 3
sehr klar geschrieben - von @Drakcrub Akinom - die Schweiz ist für mich ein Beispiel, wie es in Deutschland sein könnte... wird aber wohl nie so sein. danke für die Beiträge!
  • 28.09.2016, 21:04 Uhr
  • 3
Bin auch voll der Meinung-Deutschland-Europa soll bleiben,
wie unsere Kultur immer war...
  • 28.09.2016, 22:40 Uhr
  • 3
sei mir nicht böse, aber "träum" weiter........
  • gerade eben
  • 0
Gisela wen meinen Sie ?
  • gerade eben
  • 0
Das frag ich mich auch, ist fast ein Jahr schon her!
  • gerade eben
  • 0
Arista manche Menschen habennie ausgeschlafen
  • gerade eben
  • 0
Richtig Akinom.
  • gerade eben
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wenig Udo Seibold, dann gehen sie mal in die großen Städte, wo es massenhaft Menschen mit islamischen Hintergrund gibt. Dort wagt sich ja schon lange fast kein Europäer/Deutscher mehr hin. Es bleibt dabei, gehe ich in ein fremdes Land dann habe ICH mich den Gepflogenheiten der dortigen Kultur anzupassen und nicht das ich meine Auffassung und Kultur von den dortigen Menschen abverlange. Wir Europäer sollten uns nicht 400 Jahre zurück katapultieren lassen. Dann müßten auch alle Schusswaffen abgeschafft werden und unsere Polizei müßte mit Messern, Hellebarden und Schwertern ihren Dienst verrichten. EUROPA ist und bleibt Nichtislamisch, das ist zumindest meine Meinung und übrigends, ich hasse alles was mit rechter Moral zu tun hat.
  • 28.09.2016, 07:12 Uhr
  • 3
sehe es auch so..
  • 28.09.2016, 22:38 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Udo dann darf Ich als Motoradfahrer auch keine Haube und Helm tragen?.... Das dient zur Sicherheit mal bemerkt. Aber wir hier in Deutschland haben ein Vermumungs Verbot also keine Burka .....
  • 27.09.2016, 23:01 Uhr
  • 2
Genau,,ganz deiner Meinung Friedhelm..
  • 28.09.2016, 22:36 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Menschen haben ihre Ansicht kund gegeben und es ist Gesetz --nicht wie in Deutschland wo einige sagen wo es lang geht ---wie lange noch
  • 27.09.2016, 22:45 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
'es in Zukunft generell verboten sein soll, sein Gesicht zu verhüllen'.
Und was machen dann die Skifahrer bei -20 °C???
  • 27.09.2016, 22:00 Uhr
  • 1
Also Skifahrer gehören ja zu unseren Traditionen,aber
die Burkas in andere Länder...oder ins Mittelalter zurück..
  • 28.09.2016, 00:55 Uhr
  • 2
das machen sie.....https://pbs.twimg.com/media/CWp7uu8XAAAy-Ht.jpg
  • 28.09.2016, 21:06 Uhr
  • 0
.https://pbs.twimg.com/media/CWp7uu8XAAAy-Ht.jpg
  • 28.09.2016, 21:09 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Richtig so!
  • 27.09.2016, 21:06 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum in DEUTSCHLAND nicht?weil AM Islamistisch ist!!
  • 27.09.2016, 21:04 Uhr
  • 5
Sowohl in der Schweiz als auch bei uns gibt es mit Sicherheit wichtigere Probleme als die wenigen Burkaträgerinnen.
  • 27.09.2016, 22:04 Uhr
  • 0
Wow, lieber Udo, das war jetzt echt sachlic auf Erikas Beitrag geantwortet..... - haste sonst noch was auf Lager?
  • 28.09.2016, 21:15 Uhr
  • 1
sachlich.., sorry... nicht dass Du das Wort "missverstehst"
  • 28.09.2016, 21:15 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was in der Schweiz geht, sollte doch wohl auch an anderen Orten möglich sein ?
  • 27.09.2016, 20:14 Uhr
  • 5
Sowohl in der Schweiz als auch bei uns gibt es mit Sicherheit wichtigere Probleme als die wenigen Burkaträgerinnen.
  • 27.09.2016, 22:04 Uhr
  • 1
Erika,ich lach mich weg...wer weiß?....
  • 28.09.2016, 00:53 Uhr
  • 0
Jedes Problem ist auf seine Art wichtig und jeder setzt andere Prämissen. Das ist völlig normal.
  • 28.09.2016, 10:12 Uhr
  • 0
Kennen Sie eine Burkaträgerin?
Haben Sie schon mal mit einer Burkaträgerin gesprochen und sie nach den Gründen ihrer 'Vermummung' gefragt?
Es genügt nicht, eine Meinung zu haben.
Man muss sie auch mit Fakten begründen können.
  • 28.09.2016, 18:30 Uhr
  • 1
Das wiederum ist auch nur eine Meinung. In diesem Fall die Ihre.
  • 28.09.2016, 18:33 Uhr
  • 3
'Es genügt nicht, eine Meinung zu haben.
Man muss sie auch mit Fakten begründen können.'
Das ist keine Meinung, sondern eine allgemeine Kommunikationsregel.
  • 28.09.2016, 21:06 Uhr
  • 1
VON NICHTS EINE AHNUNG,
ABER ZU ALLEM EINE MEINUNG.
Das gilt wohl auch bei diesem komplexen Thema.
  • 28.09.2016, 21:07 Uhr
  • 1
Ich habe eine -und mehrere- Burkaträgerin kennengelernt. Und auch zum KOTZEN blöd gefunden.Diese verbohrten, unterwürfigen und aggressiv werdenden ETWAS,Mit solchen Personen rede ich nicht mehr,Gehirngewaschene.
  • 28.09.2016, 23:41 Uhr
  • 3
Fanatisch ,meinen sie sind die Allein-richtig Glaübigen...
oh je...
  • 29.09.2016, 00:00 Uhr
  • 2
Sie sind diskussionsunfähig, weil sie ihre PERSON an Fanatismus verkauft haben. Leere Hüllen.
  • 29.09.2016, 00:04 Uhr
  • 1
Wenn ich drandenke,wer da drunter stecken kann,ist ja
schließlich nicht von der Hand zu weisen,,
Dann noch Kinder,die sie sehen,die bekommen doch
einen Schreck...oh Gott...
  • 29.09.2016, 00:22 Uhr
  • 0
Theresa: es ist Sinnlos einem Menschen etwas beizubringen, der auch nicht die Bohne von V...hat, aber ein Tipp gehen sie mal in diese großen Ausländerviertel im Land da wird ihnen alles geboten was sie sich nicht Vorstellen können! Sogar Vielleicht die Vergewaltigung der Schwiegermutter in der Burka! Ist so wenn man nicht sieht wer da drunter Steckt! Aber auch die bis heute ahnungslosen werden noch auf den Geschmack kommen!
  • 29.09.2016, 13:10 Uhr
  • 0
man sollte denen die Putzlappen vom Hintern reißen. Sollen sie in der Wüsten den Mist anziehen, soll gut gegen Sandstürme sein, wir haben hier bei uns aber so gut wie NIE einen Sandsturm. Einfach Ekelhaft finde ich die Weiber !!!
  • 29.09.2016, 13:31 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
geht doch!!
  • 27.09.2016, 20:08 Uhr
  • 4
Sowohl in der Schweiz als auch bei uns gibt es mit Sicherheit wichtigere Probleme als die wenigen Burkaträgerinnen.
  • 27.09.2016, 22:04 Uhr
  • 0
echt? @Udo? ....wow......- welch geistvolle Erkenntnisse in einer solch unwichtigen Diskussion - ich bewundere Dich.....
  • 28.09.2016, 21:19 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.