wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Umfrage-Schock: Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung lehnen den Islam in De ...

Umfrage-Schock: Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung lehnen den Islam in Deutschland ab

News Team
05.10.2016, 07:53 Uhr
Beitrag von News Team

Bundeskanzerlin Angela Merkel wiederholt immer wieder, dass der Islam zu Deutschland gehöre. Einen großen Teil der Bevölkerung erreicht sie damit nicht.

Einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov zufolge, stimmen nur 19 Prozent der Deutschen der Kanzlerin zu. 70 Prozent aber sind der Meinung, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. 51 Prozent der Befragten stimmten der These zu, der Islam beinhalte eine Legitimation zu Gewalt. Nur 31 Prozent waren anderer Meinung.

Besonders besorgniserregend. Fast ein Drittel der Deutschen fühlt sich im persönlichen Alltag durch die zunehmende Anzahl an Muslimen im Land negativ beeinflusst. 57 Prozent wiedersprachen dem allerdings.

Der TV-Sender SAT.1 hatte die Umfrage in Auftrag gegeben.

Ihr Hund verblutet innerlich – deshalb ermöglicht eine Frau das Unmögliche

Mehr zum Thema

313 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Wahlkampfthema der CDU für 2017 soll heißen „Orientierung in schwierigen Zeiten“. Haben wir nicht schon genug Orient in Deutschland? Sie sagen uns mit diesem schönen Wortspiel ins Gesicht, was hier vor sich gehen soll und natürlich sind die meisten dagegen!
  • 25.11.2016, 22:09 Uhr
  • 0
Wir werden ja mit dem Wahlergebnis sehen, ob Du recht hast.
  • 08.12.2016, 12:58 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn sie bei uns leben möchten dann sollen sie sich unseren Lebensgewohnheiten anpassen ,dann wäre ich auch bereit den Islam zu akzeptieren
  • 09.11.2016, 11:17 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn die christlichen Kirchen hier bei uns irgendwelche Vorschriften für den Lebensalltag machen würden, wären es genauso viele, die das ablehnen würden! Das Christentum wird nur deshalb akzeptiert, weil es sich so gut wie nicht mehr einmischt und still und unbemerkt vor sich hin frömmelt!

Die Moslems, die schon seit Jahrzehnten hier leben und ihren Glauben privat halten, während sie sich nach außen hin angepasst haben, stören niemanden. Die gehören auf jeden Fall zu Deutschland, das wird auch niemand bestreiten!

Was nicht mehr zu unserer freiheitlichen Gesellschaft gehört sind jedwede radikalen Gottglauber, die meinen, ihren Unsinn allen anderen überstülpen zu müssen!

Macht einfach mal den Versuch und zeigt Euch bei der nächsten Geburtstagsfeier oder sonstigen Party als bekennender Jesus-Fan und versucht alle Anwesenden zu einem gemeinsamen Gebet zu bewegen. Entweder die erkennen das als Gag weil sie Euch kennen, oder aber die rümpfen die Nase und halten Euch für Spinner!

Die alten Wüstenreligionen sind samt und sonders überholt und zutiefst unglaubwürdig. Wenn sie einen in Ruhe leben lassen wie die modernen Christen, dann stören die nicht weiter. Aber wenn sie mittelalterlich daherkommen wie der Islam, dann werden sie von modernen Menschen disqualifiziert! Das ist auch gut so!
  • 07.10.2016, 16:25 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mich hat keiner gefragt
Wie wäre es mit einer Volksabstimmung?
  • 07.10.2016, 13:06 Uhr
  • 6
So viele Differenzierungsunfähige soll es geben?????? Ich glaube es nicht. Der ISIS mißbraucht einen Glauben!!!

Soviel Halbwissen soll in diesem Land möglich sein, wie hier beschrieben?
Zitat:
51 Prozent der Befragten stimmten der These zu, der Islam beinhalte eine Legitimation zu Gewalt. Z. E.

Dann wird verständlich, dass ein Volk sich selber erübrigt, sollte DAS stimmen!
Für mich sind GEFÜHLT, momentan, 80 % meiner Landsleute VERBALGEWALTTÄTER!!
  • 07.10.2016, 13:53 Uhr
  • 1
Schwachsinn HH darst Du behalten und JA die Sendung von Lanz hat mir mehr als gut gefallen und Necla Kelek schreibt auch in ihrem Buch sehr richtig, der einzig sinnvolle Weg sei, Staat und Religion voneinder zu trennen und genau das habe ich gemeint, mit Differenzierungsunfähigkeit! Also bitte leiber erst fragen, vor einer Unterstellung von Schwachsinn! Danke
  • 25.11.2016, 21:35 Uhr
  • 0
Da empfehle ich sehr das Buch von Necla Kelek: "Mein Streit mit den Wächtern des Islams" "Himmelsreise"....., ein sehr gut recherchiertes Buch!
  • 25.11.2016, 22:03 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ziemlich reisserisch, zu diesem Artikel eine vollverschleierte Frau abzubilden.
  • 05.10.2016, 20:50 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Einer der Gründer von YouGov, Nadhim Zahawi ist Mitglied der Konservativen im britischen Parlament.

YouGov macht Online Umfragen, die entsprechend ausgerichtet sind, so dass auch das herauskommt, was gewünscht wird.

Das britische Unternehmen gibt zwar an, dass sie gemäß des Bevölkerungsquerschnittes Befragungen durchführen würden.
Wie soll das bitte online möglich sein?

Das Online-Verhalten muss nicht immer authentisch sein mit dem realen Bevölkerungsquerschnitt.

Ich denke, dass bei der Befragung überwiegend solche mitgemacht haben, die unter Islam in erster Linie die Islamisten verstehen und daher auch entsprechend mit Ablehnung reagierten.

Ich bezweifle sehr, dass diese Befragung jnter reellen Bedingungen stattgefunden hat.
  • 05.10.2016, 15:37 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wundert mich nicht, dass es so eine hohe Zahl ist, die den Islam ablehnt. Den er beinhaltet auch verschiedene Strömungen, wie das Christentum auch.
Wenn dann der Islam wirklich zu Deutschland gehören sollte, dann aber mit allen Konsequenzen, da ja die Religionsausübung im GG verankert ist. Also werden wir in Zukunft Kinderehen haben, mehrere Frauen in einer Ehe, die Scharia u.s.w..
Alles andere wäre, frei nach dem Motto, "Wasch mich, aber mach mich nicht nass dabei".
  • 05.10.2016, 15:04 Uhr
  • 6
Hier wird mal wieder übel pauschalisiert!
Nur die Fundamentalisten des Islam pflegen die Scharia, die Kinderehe.
Die Mehrzahl der bei uns lebenden Muslime sind jedoch keine Fundamentalisten!
Die findest Du bei den Islamisten. Und es hat noch nie jemand behauptet, dass die Islamisten zu Deutschland gehören würden!


Außerdem ist die Kinderehe ist nach deutschem Gesetz gar nicht zulässig, da müssen sich auch die fundamentalistischen Muslime unterordnen.!

Hagen vermisch mal nicht Äpfel mit Birnen!
  • 05.10.2016, 15:47 Uhr
  • 0
wize.life-Nutzer du brauchst mal dringend ein Update : Registriert sind 1.475 minderjährig Verheirate, 361 unter 14 Jahren. In Deutschland. Die Dunkelziffer dürfte um den Faktor 8 bis 15 sein.
Das die Scharia in D aktiv ist, ist schon seit Jahren bekannt.

Nach deiner Folgerung sind nun im Umkehrschluss sehr wohl Fundamentalisten in Deutschland lebende Islamisten.
  • 05.10.2016, 18:42 Uhr
  • 12
Apukt Bpunkt:
Das Update brauchst eher Du! Ich bin da sehr wohl auf dem Laufenden!

Die Scharia ist in Deutschland überhaupt nicht aktiv, was phantasierst Du denn hier zusammen!

Das ist von der deutschen Gesetzgebung her schon gar nicht möglich.
Erzähl also keine Märchen.

Ich gehe mal davon aus, dass Du den "Ehrenmord" meinst.
Wenn in Deutschland so eine Tat begangen wird, wird sie auch nach deutschen Gesetzen geahndet und hat absolut nichts mit Scharia zu tun!

Frauen und Mädchen, die sich gefährdet sehen, haben jederzeit die Möglichkeit Schutz zu suchen bei verschiedenen Organisationen. Unter anderem gibt es RAHMA, eine von Musliminnen gegründete Schutzorganisation für muslimische Mädchen und Frauen.
www.iisev.de/news/rahma-verein-fuer-...und-frauen/
Daneben gibt es auch von der evangelischen Kirche eine Einrichtung sowie von verschiedenen sozialen Trägern, die sich um den Schutz dieser Betroffenen kümmern.
  • 05.10.2016, 18:54 Uhr
  • 0
Kinderehen:
http://www.zeit.de/politik/deutschla...nderjaehrig

Scharia ( Artikel ist schon 4 Jahre alt :
https://www.welt.de/politik/deutschl...ssaele.html

zur Bildung:
https://www.amazon.de/Scharia-Deutsc.../342678680X

Fazit: Du benötigst dringend ein Update
  • 05.10.2016, 19:05 Uhr
  • 9
Kinderehe ist in Deutschland verboten und wird auch entsprechend geahndet.
Die Kinderehe hat mit der Scharia überhaupt nichts zu tun.
Offensichtlich bist Du Dir nicht im klaren, was Scharia überhaupt darstellt.

Hier kannst Dich mal näher informieren:
https://de.wikipedia.org/wiki/Scharia
  • 05.10.2016, 19:40 Uhr
  • 0
Das islamische Recht ist in Deutschland nicht gültig.
Die deutschen Gesetze stehen über dem islamischen Recht.
  • 05.10.2016, 19:44 Uhr
  • 1
Mag sein, dass sie verboten ist, aber ist Usus und scheren sich nicht drum. Denn sonst würde es ja nicht die registrierten Fälle der Kinderehen geben. Dito die Scharia: sie ist in D aktiv z.B. https://www.welt.de/regionales/nrw/a...chiert.html

Wer hat behauptet, dass Scharia was mit Kinderehe am Hut hat ????

Allerdings ist nun dein Kommi vollkommen demontiert :
"Nur die Fundamentalisten des Islam pflegen die Scharia, die Kinderehe.
Die Mehrzahl der bei uns lebenden Muslime sind jedoch keine Fundamentalisten!"

Also, mach dich mal schlau, bevor du hier so ein Schwachsinn einstellst und dies noch vorsätzlich.
  • 05.10.2016, 19:49 Uhr
  • 10
Die Mehrzahl der bei uns lebenden Muslime sind auch nicht mit Kindern verheiratet!
Du erzählst einen Schwachsinn, blöder geht es nicht mehr!
  • 05.10.2016, 19:57 Uhr
  • 0
Och wize.life-Nutzer schau doch nach, was du geschrieben hast .
"Nur die Fundamentalisten des Islam pflegen die Scharia, die Kinderehe"

Und dein saudummer Einwand, dass die Mehrzahl der bei uns lebenden Muslime sind auch nicht mit Kindern verheiratet..

WER hat das behauptet ???

Ich habe explizit geschrieben :
"Registriert sind 1.475 minderjährig Verheirate, 361 unter 14 Jahren. In Deutschland."
sind bei dir rund 1500 Fälle die Mehrheit
???
oh je
  • 05.10.2016, 20:02 Uhr
  • 10
Ach gib doch bitte mal den Link, wo das statistisch erfasst ist.
  • 05.10.2016, 20:09 Uhr
  • 0
steht oben , aber ich schreibe ihn nun noch mal ganz langsam auf, :
http://www.zeit.de/politik/deutschla...nderjaehrig
  • 05.10.2016, 20:12 Uhr
  • 11
drehst und wendest dich hier wie ein Aal, gibt doch zu, dass dein Kommi Schwachsinn ist und gut ist. Du demontierst dich nur selbst.
  • 05.10.2016, 20:16 Uhr
  • 11
Dein Kommi ist Schwachsinnn A.B. Du hast generell keine Ahnung von dem Gesamtthema. Liest irgendeinen Artikel und meinst alles zu wissen.
NICHTS weißt Du!

Von den 1475 in Deutschland lebenden verheirateten ausländischen Minderjährigen sind 994 älter als 16 Jahre.

Dies lässt auch das deutsche Recht in Ausnahmefällen zu."
So viel mal zu dem Artikel.

Außer dem Zeitartikel hast aber keine Quelle woher denn überhaupt die Erfassung kommt dieser Zahlen.

Es hat ja nicht die Zeit selbst gezählt .

Erstaunlicherweise wird aber nirgends die Quelle angegeben, woher die Zahlen stammen.
Und das wäre letztendlich das einzig Interessante.
Wenn bereits im Bundestag geplant ist diese Ehen anullieren zu lassen, dann wird man ja wohl die näheren Hintergründe dazu kennen.

Ich werde jetzt mal recherchieren wie diese Zahlen zustande kommen und wo die eigentliche Quelle sitzt.
  • 05.10.2016, 20:34 Uhr
  • 0
Lächerlich wie du dich hier aufführst: Du hast 0, in Worten Null, Ahnung. Erst behauptetet du es gäbe weder Kinderehen noch Scharia und versuchst dich dann auf infantiler Art und Weise deiner Aussage zu entziehen. Es weiß wohl JEDER dass eine Ehe von Minderjährigen von 16- 18 ins absoluten Ausnahmefällen auch hier in D erlaubt werden kann, wie gesagt "kann". Die Auflagen sind aber sehr hoch.
Wenn du den Artikel gelesen hättest, wüsstest du , von wem die Daten sind : Innenministerium. Wenn bei dir nicht mal das Innenministerium glaubhafte Zahlen publiziert, muss man an deiner Person schon mehr als zweifeln.
Übrigens , falls die Zeit dir nicht "genehm" ist:

https://www.welt.de/newsticker/dpa_n...erehen.html
https://www.welt.de/politik/deutschl...chland.html
http://www.faz.net/aktuell/politik/i...428817.html
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Po...verbot.html
http://www.stern.de/politik/deutschl...051124.html
http://www.heute.de/zahlen-des-innen...151618.html
http://www.rundschau-online.de/polit...en-24719822
http://www.focus.de/politik/deutschl...919993.html
http://www.aachener-nachrichten.de/m...n-1.1445097
http://www.antenne1.de/aktuell-und-r...erehen.html
http://www.rheinpfalz.de/nachrichten...kinderehen/
http://www.berliner-zeitung.de/polit...en-24719822
http://www.badische-zeitung.de/dpa-n...072547.html

Der Aufstellung des Innenministeriums zufolge handelt es sich bei den meisten minderjährig Verheirateten um Syrer - hier waren 664 Fälle bekannt. Weitere Herkunftsstaaten waren Afghanistan (157 Fälle), Irak (100 Fälle), Bulgarien (65 Fälle), Polen (41 Fälle), Rumänien (33 Fälle) und Griechenland (32 Fälle). 994 Ausländer mit dem Familienstand "verheiratet" sind demnach zwischen 16 und 18 Jahren alt. Nur 26 der registrierten Betroffenen haben laut Ministerium ein unbefristetes Aufenthaltsrecht, 516 verfügen über ein befristetes Aufenthaltsrecht.
http://www.dw.com/de/kinderehen-in-d.../a-19538234
  • 05.10.2016, 20:56 Uhr
  • 11
Damit du dich nicht tot suchst :
"Im Ausländerzentralregister waren Ende Juli 1475 minderjährige Ausländer mit dem Familienstand „verheiratet“ gespeichert. Die meisten registrierten minderjährigen Verheirateten stammen aus Syrien. " So Maas
  • 05.10.2016, 21:06 Uhr
  • 12
A.B., das ist doch alles das gleiche, nur Pressemitteilungen. aber nicht die statistische Quelle, die ich suche.

Ich weiß inzwischen, dass das AZR (Ausländerzentralregister)
diese Informationen verwaltet, an die man jedoch nur kommt mit einer speziellen Zulassung.

Ich habe jetzt mehrere andere Quellen nachgelesen, nicht die von Dir angegebenen, es gibt weitaus mehr, aber überall werden andere Zahlen genannt.

Sicher ist, dass die Ehen der 16-Jährigen nicht annulliert werden können, da diese auch nach deutschem Recht in Ausnahmefällen möglich sind. Es handelt sich dabei um 994 Fälle, und das völlig unbenommen der Nationalität.
  • 05.10.2016, 21:08 Uhr
  • 0
A.B. Im AZR kommst Du gar nicht ran an die Zahlen der Kinderehen, dafür benötigst Du eine spezielle Zulassung.
Das was Du jetzt aufführst hatte ich vorher auch schon!
  • 05.10.2016, 21:09 Uhr
  • 0
A.B. Ich habe zu keinem Zeitpunkt behauptet, dass es keine Kinderehen gäbe. Lies mal richtig!
Ich habe gesagt, dass Kinderehen gemäß den deutschen Gesetzen nicht zulässig sind.
Entsprechend debattiert ja bereits der Bundestag inwieweit die bei uns bekannten Kinderehen anulliert werden können.
Das kommt nur für die Kindereheninfrage, in denendie Kinder unter 16 Jahre alt sind.
  • 05.10.2016, 21:28 Uhr
  • 0
lass es besser mit deinen sinnlosen Rechtefertigungsversuchen. Oder wende dich an den Innenminister Maas und teile ihm mit, wie es ihm in den Sinn kommt, solche Zahlen zu veröffentlichen.

Ist ja unverschämt...ohne dich vorher zu fragen.

WO werden denn andere Zahlen angegeben, vermute mal, dass diese Stellen nicht seriös sein können, denn sonst würdest du ja nicht deren Angaben aufführen.
Und übrigens : es können auch Kinderehen über 16 hier annulliert werden, wenn sie den gesetzlichen Anforderungen nicht genügen.
  • 06.10.2016, 08:43 Uhr
  • 9
I.N. versucht mal wieder, chronische Realitätsverweigerung als Diskurshoheit zu definieren.
Wie jede/r sehen kann, geht das seit Monaten gründlichst in die Hose. (Es sei denn, sie ist "agent provocateur" oder "advocatus diabolie", wer weiß das schon...)
  • 06.10.2016, 12:53 Uhr
  • 6
AE, advocatus diabolie ist doch bereits Frau Petry, wie sollte ich ihr da diesen Platz streitig machen?

Danke vielmals, mit dieser Dame will ich mich keineswegs auf eine Stufe stellen!
  • 06.10.2016, 13:34 Uhr
  • 0
Nö, das schafft Frau Petry nicht, auf diesem Treppchen würdest du doch sonst KEINEN zulassen-
  • 06.10.2016, 15:33 Uhr
  • 5
Chronisch IST krank, saachichdoch.
Frauke Petry's Meinungen muss niemand zustimmen, aber es ist für eine intakte Demokratie erforderlich, dass sie diese störungsfrei kundtun darf.
Die latente Meinungsunterdrückung der Riesengroßen Koalition und der "staatstragenden" Medien hat doch den Aufstieg der AfD überhaupt erst geschaffen.
Ein Zurück in vordemokratische und faktenresistente Gesinnung wird es wohl kaum mehr geben können, auch wenn das Maasmännlein und seine Stasihelfer sich noch so sehr bemühen.
Und das ist auch gut so.
  • 07.10.2016, 14:32 Uhr
  • 1
Was soll der ganze Unsinn mit dem "halben Islam" und dem "halben Bibelglauben"? Entweder diese Religionen haben die Wahrheit, weil sie von Gott kommen oder aber sie sollten als das genommen werden, was sie sind, die Versuche im Altertum, die Welt zu verstehen, ohne nötige wissenschaftliche Erkenntnisse!

Islam ohne Scharia ist wie Christentum ohne Jüngstes Gericht, beides sinnlos und längst überholt!
  • 07.10.2016, 16:30 Uhr
  • 3
Zitat:Frauke Petry's Meinungen muss niemand zustimmen, aber es ist für eine intakte Demokratie erforderlich, dass sie diese störungsfrei kundtun darf.

A.E.: in einer intakten Demokratie ist es eben möglich, dass Meinungen kund getan werden!

Das macht Frau Pretry. Wenn dann Leute anderer Meinung sind als Frau Petry, steht ihnen das gleiche Recht zu ihre Meinung laut kund zu tun, so, wie sich auch Frau Petry das Recht dazu herausnimmt.

Und nur mal ergänzend, gleiches Recht steht auch mir zu!
Das hat absolut nichts mit "chronisch" oder "krankhaft" zu tun.
Oder bezeichnest Du Frau Petry auch als chronisch oder krankhaft?

Man könnte ihr diese Attribute durchaus zuerkennen, denn sie treffen durchaus zu, es verbietet einem aber die Höflichkeit!

Du siehst mich als Realitätsverweigerer, und ist es nicht komisch,
ich sehe Dich als Realitätsverweigerer.

Die Frage ist doch letzten Endes, wer hat tatsächlich Recht?

Du kannst die Frage genauso wenig beantworten wie ich.

Lass mich daher mit Deinen Schmähungen und Unverschämtheiten in Ruhe, ich mache es umgekehrt ja auch!
  • 07.10.2016, 18:14 Uhr
  • 0
  • 08.10.2016, 11:44 Uhr
  • 0
Helga, wenn Du mir Unbedarftheit unterstellst machst einen gewaltigen gedanklichen Fehler!
  • 09.11.2016, 15:38 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Genau so viele lehnen auch Fr. Merkel ab, das passt doch ganz gut.
  • 05.10.2016, 13:54 Uhr
  • 8
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der schönste Schock ist immer noch
Schok olade
  • 05.10.2016, 11:36 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.