wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Krasser Vorschlag: Kassenarzt-Chefin will Notfallpatienten abkassieren

Krasser Vorschlag: Kassenarzt-Chefin will Notfallpatienten abkassieren

News Team
07.10.2016, 15:56 Uhr
Beitrag von News Team

Anstatt wie gewohnt den Hausarzt anzurufen, gehen immer mehr Deutsche direkt in die Notfall-Aufnahme. Die Ärzte dort sind überlastet, der Ansturm wird immer größer. Es werden nicht nur Kapazitäten blockiert, sondern auch der Blick für die „Härtefälle“ stumpft ab.

Zwischen Krankenhäusern, niedergelassenen Ärzten und Krankenkassen ist deshalb ein Streit um die Bezahlung der Notfall-Ambulanzen entflammt, schreibt "Focus Online". Die Krankenhäuser fordern mehr Geld.

STOP der Aufnahmeflut

Angelika Prehn, Berliner Kassenarzt-Chefin, äußert auf der Homepage der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin den Vorschlag: „Wer sich in der Klinik-Ambulanz behandeln lässt, soll künftig eine Gebühr von 20 Euro zahlen. Nur wer mit einem echten Notfall zur Klinik kommt, soll das Geld später zurückerstattet bekommen“. Sie fordert eine neue Praxis-Gebühr für Klinik-Patienten.

Doch wer entscheidet eigentlich über einen echten Notfall?

Im Hamburger Marienkrankenhaus wird bei der Aufnahme vorab geklärt, wie schwerwiegend der Patient erkrankt ist und durch separate Warteräume vorab die Spreu vom Weizen getrennt. Dieser Absatz soll den Behandlungswahnsinn stoppen und mehr Ordnung in den Tagesablauf bringen.

„Alle, die im Rettungswagen angefahren werden, gehören in die Notaufnahme, alle anderen in die ambulante Versorgung“, stellt Prehn klar. Patienten, die nicht im Rettungswagen gebracht werden, sollen künftig zur Behandlung 20 Euro zahlen. „Handelt es sich dann doch um einen Notfall, wird die Gebühr zurückerstattet“, so Prehn weiter.

Ihr Vorschlag findet bei SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach keinen Zuspruch. „Wir werden Notfall-Patienten nicht zur Kasse bitten, es geht nicht um Kinobesuche“, sagte er der „Bild“.

Wahre Liebe kennt kein Alter und keine Krankheit

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bin dafür !
Zudem es in allen großen Städten Notfallpraxen gibt , wo man sich hinwenden kann !
Es kann nicht sein , das Notfälle warten müßen wegen Personen , die ein Zipperlein "" plagt "" !
  • 08.10.2016, 11:38 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Angelika Prehn, Berliner Kassenarzt-Chefin, äußert auf der Homepage der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin den Vorschlag: „Wer sich in der Klinik-Ambulanz behandeln lässt, soll künftig eine Gebühr von 20 Euro zahlen. Nur wer mit einem echten Notfall zur Klinik kommt, soll das Geld später zurückerstattet bekommen“. Sie fordert eine neue Praxis-Gebühr für Klinik-Patienten."
Guter Vorschlag ... nur Notfälle gehören in die Notfallaufnahme ... die, die keine Notfälle sind, sollten nicht 20.- € zahlen, sondern 100.- €!
Dann hat der Spuk mit den angeblichen "Notfällen" ein Ende ...
  • 07.10.2016, 19:30 Uhr
  • 3
So ist es.Was meinst du ,was wir alles schon im Notdienst erlebt haben.Leute die keine Lust auf ein volles Wartezimmer haben,sind noch das geringste Problem.
  • 07.10.2016, 21:43 Uhr
  • 1
ich weiß ...
  • 08.10.2016, 01:15 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da wird wiedermal am Syptom rumgedocktert, die Ursache ist doch es gibt zu wenig Hausärzt, und die sind überlastet und unterbezahlt und müssen auch noch auf ihr Budget achten. Aus Angst das sie Medikamente die sie verordnen selbst bezahlenmüssen, verordnen sie vorsichtshalber nicht mehr.
Und am Wochenende und abends sind sie auch nicht zu erreichen, ganz zu schweigen vom Monatsende, denn da haben viel zu, damit sie Zeit haben ihre umfangreiche bürokratisch überdimensionierte Abrechnung machen zu können. Manche mache auch zum Monatsende zu damit sie ihr Budget nicht überschreiben.
Liebe Krankenkasse, an kranken Menschen eine Gewinnmaximierung zu betreiben ist unmoralisch, du brauchst eigentlich nur das ändern.
  • 07.10.2016, 16:47 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.