wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Trumps Video-Skandal ist die gerechte Strafe für die Republikaner

Trumps Video-Skandal ist die gerechte Strafe für die Republikaner

09.10.2016, 10:15 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Nach dem Schock-Video von Donald Trump suchen die Republikaner nach Auswegen, ihn noch loszuwerden. Das darf nicht gelingen. Die ganze Partei muss für Trump büßen.

Jetzt weinen sie alle große, große Krokodilstränen. Donald Trumps sexuelle Prahlerei mache ihn "krank", jammert Paul Ryan, wichtigster Republikaner im Kongress. Ted Cruz, der rechte Krieger, der Trump erst vor ein paar Wochen die Treue schwor, nennt die Sätze des Milliardärs "verstörend" und "unentschuldbar". Carly Fiorina, die Ex-HP-Chefin, und andere hochrangige Republikaner appellieren an den 70-Jährigen, die Kandidatur zum Wohle der Partei noch abzugeben. Vier Wochen vor der Wahl.

Welch eine Farce! Mehr als ein Jahr lang hatten die Republikaner Zeit, um herauszufinden, dass dieser Kandidat eine Schande für die Partei und das ganze Land ist. Trump hat Behinderte nachgeäfft und Frauen erniedrigt, er hat Flüchtlinge mit giftigen Schlangen verglichen und in Mikrofone gerufen, dass er Demonstranten gerne ins Gesicht schlagen würde.

Es hat unzählige Situationen gegeben, in denen es der gesunde Menschenverstand geboten hätte, sich Trump klar und deutlich entgegenzustellen. Viel zu wenige haben das in der Partei gemacht.

Nein, liebe Republikaner. Dass dieser Mann eher auf die Couch als ins Weiße Haus gehört, das ist nicht erst seit Freitagnachmittag klar. Jetzt so zu tun, als sei man schockiert, zu was Trump fähig ist - das ist nicht weniger schockierend als die Aufnahmen selbst.

Es wird für die Partei keinen Weg geben, Trump auf den letzten Metern des Wahlkampfs noch loszuwerden, jedenfalls keinen unblutigen. Der Kandidat sagt, er werde "niemals" einen Rückzieher machen. Die Briefwahl hat in manchen Staaten längst angefangen, die Stimmzettel sind gedruckt.

Aber ganz abgesehen von den technischen Hürden: Es darf auch keinen Weg geben für die Republikaner, jetzt schnell noch so zu tun, als hätten sie mit Trump nichts zu tun. Das Chaos, in dem Trump jetzt steckt, ist die gerechte Strafe für eine Partei, die in Wahrheit schon seit Jahren orientierungslos durch die Politik geistert.

Trump symbolisiert die Krise des amerikanischen Konservatismus. Diese Krise wird nicht einfach verschwinden. Weder jetzt. Noch nach der Wahl.

Wenn es nicht mit dem Teufel zugeht, wird Trump am 8. November gegen Hillary Clinton verlieren. Das geschieht nicht, weil plötzlich ein paar Sätze mit "Titten" und "Muschi" bekannt wurden. Dass Trumps zufällig mitgeschnittene Worte eine solche Wucht entfalten, liegt auch daran, dass man ohne Weiteres glauben könnte, es handele sich um eine aktuelle Meinungsäußerung von ihm. Das Video passt schlicht zu ihm.

Es ist die Gesamtheit seiner Unverfrorenheiten und seiner charakterlichen Abgründe, die in vier Wochen zur Wahl steht. Und wie es momentan aussieht, werden viele Republikaner in den einzelnen Bundesstaaten für ihn büßen müssen.

Das ist völlig richtig so.

Quelle: Spiegel Online

11 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Trump mache weite so, und trete ihnen dort hin, wo es besonders weh tut !!!!!!
  • 22.01.2017, 13:05 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
2017 ist eine demokratische Wahl. Ich verstehe diese Aufregung nicht.
  • 16.11.2016, 18:28 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
oh, oh, die schlauen Deutschen. Die wissen alles ganz genau und können anderen sagen wo es lang geht. Sie versuchen die Welt nach ihren Vorstellungen und Wünschen einzurichten. Die Amerikaner haben gewählt und dahinter stehen Millionen von Menschen und das sollten unsere überheblichen Politiker samt einiger Bürger akzeptieren
  • 15.11.2016, 09:27 Uhr
  • 0
Hallo Sibylle, nichts wird so heiß gegessen wie s gekocht wird. Lass Dich überraschen, so verkehrt ist das nicht was der machen möchte.
  • 01.12.2016, 16:25 Uhr
  • 1
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man kann nur den Kopf darüber schütteln, dass Trump trotz allem noch so viele Anhänger hat, trotz aller geschmacklosen, bösartigen, lügnerischen, präpotenten Äußerungen. Ein Possen Reißer, ein Selbstdarsteller mit allen Anzeichen eines Soziopathen. Das erkennt sogar jeder Laie, nur der Großteil der Republikaner wollten das um einem der ihren zum Präsidentenamt zu verhelfen, lange nicht wahrhaben und jetzt haben sie den Salat.
Ich wollte es genauer wissen was einen Soziopathen ausmacht und habe deshalb gegoogelt. Hier die wesentlichen Punkte, von denen das meiste auf Trump zutrifft, und so einem Mensch soll so eine Macht in die Hände gegeben werden?
Doch er steht nicht alleine da, gibt genug Beispiele von Gewaltherrschern aus der Vergangenheit und Jetztzeit, die alle diese Züge aufweisen,
Nero, Hitler, Stalin, Gaddafi, Idi Amin, Kim Jon Un um nur einige zu nennen.

Hier ein Link, welche Punkte ein Soziopathen erkennbar machen, davon möchte ich einen Punkt hervorheben, der auch zu 100% auf Trump zutrifft,

>>>Nr. 3: Soziopathen kennen kein Gefühl von Scham, Schuld oder Reue. In ihrem Gehirn sind die Schaltkreise, solche Emotionen zu verarbeiten, nicht angelegt. Deshalb können sie Menschen bedenkenlos betrügen, bedrohen oder ihnen Leid zufügen. Sie tun alles, was ihrem Selbstinteresse dient, auch wenn sie anderen damit schaden.<<<


http://info.kopp-verlag.de/hintergru...harism.html
  • 10.10.2016, 12:59 Uhr
  • 2
Danke Sibylle, jeder der einigemaßen bei Verstand ist, erkennt das,
liebe Grüße zum Wochenbeginn
  • 28.11.2016, 09:44 Uhr
  • 0
Natürlich Sibylle, lassen wir uns überraschen
  • 28.11.2016, 09:50 Uhr
  • 1
  • 28.11.2016, 10:04 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die einzige richtige Antwort auf Trump:

http://www.stern.de/lifestyle/leute/...093512.html
  • 09.10.2016, 20:17 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Donald Trump ist ein Vollidiot, aber die US-Amerikaner sind ein verlogenes und heuchlerisches Volk.
Egal ob Trump, Clinton, Bush oder Kennedy, alle machen auf ehrbare Bürger die zu jeder Gelegenheit in die Kirche rennen, Gott preisen und denen Familie das Heiligste ist.
Wichtig ist das unbefleckte Bild nach außen.
  • 09.10.2016, 11:37 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.