wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Trump will Frauen "an die Pussy gehen" - Das sagen deutsche Politiker zu sei ...

Trump will Frauen "an die Pussy gehen" - Das sagen deutsche Politiker zu seiner Entgleisung

News Team
10.10.2016, 07:55 Uhr
Beitrag von News Team

Berlin. Politikerinnen aus Union und SPD sowie von den Grünen haben dem US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump nach dem Bekanntwerden vulgärer Äußerungen über Frauen jegliche Führungsfähigkeit abgesprochen. "Ein Mann, der es für eine starke Sache hält, Frauen anzufallen, der sollte heutzutage keinerlei öffentliche Bühne mehr bekommen", sagte Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) der "Welt". "Ein Mann, der in der Realität tatsächlich sexuell übergriffig wird, darf niemals ein öffentliches Amt bekleiden." Eigentlich habe es keinerlei Beweises mehr bedurft, dass Trump der absolut falsche Kandidat für das Amt des US-Präsidenten sei. "Dennoch hat er geliefert. Dieser Mann ist einfach eine Katastrophe."

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfamilienministerium, Elke Ferner, erklärte Trump für ungeeignet im Weißen Haus. "Auch wenn Trumps Entgleisungen schon ein paar Jahre zurückliegen – sie zeigen sein wahres Gesicht. Wer Frauen gegenüber derart respektlos ist, ist weder als US-Präsident noch für andere Führungspositionen geeignet."

Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Carola Reimann kritisierte es als erschreckend, dass die Republikaner Trump "überhaupt sehenden Auges zum Kandidaten gekürt haben". Trump sei ein "vollkommen schädlicher Kandidat", der nicht ins Amt kommen dürfe. "Wer so verächtlich über Frauen redet, ist ein menschenverachtender Typ, der nicht in diese Position kommen darf."

Die CDU-Rechtspolitikerin Elisabeth Winkelmeier-Becker bezeichnete Trump als Sicherheitsrisiko: "Wer selbst zugibt, dermaßen frauenverachtend und triebgesteuert zu agieren, wäre im Weißen Haus nicht nur peinlich, sondern ein echtes Sicherheitsrisiko."

Die Grünen-Familienpolitikerin Franziska Brantner kritisierte Trumps Rechtfertigung: "Er rechtfertigt sich damit, dass Männer in der Umkleidekabine nun mal so reden würden. Er tut jetzt wieder so, als wäre er der Einzige im Kreis der politisch korrekten Spießer, der noch Klartext redet – und dass eigentlich alle Männer so denken." Dies sei eine altbekannte Masche. "Erst begeht er selbst eine komplette Grenzüberschreitung und dann tut er so, als handele es sich dabei nur um eine willkürliche Grenze, die von prüden Spießern errichtet wurde." Er brüste sich damit, dass er Frauen "an die Pussy gehen" könne, weil er Macht habe. "Das ist ganz klar sexuelle Gewalt." Die Vorstellung, dass er Präsident der USA werden könnte, sei jetzt umso grausamer geworden. "Jemand, der so mit Frauen umgeht, kann nicht Präsident werden."

Zu krass oder sinnlich? EDEKA zeigt Orgasmus-Gesichter

78 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was ist mit Kennedy, Nixon, Clinton......., alles große Hurenböcke.
Da muss Trump noch gewaltig Hand anlegen, um überhaupt in deren nähe zu gelangen.
Alle Männer wollen an die Pussy........., na ja, fast alle.
  • 28.12.2016, 12:45 Uhr
  • 1
Auch Frauen haben da so ihre Wünsche. Würden wir sonst nicht aussterben... Pure Propaganda.
  • 29.01.2017, 12:48 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich glaube, die Roth ist da sicher vor....Trump meinte sicher schöne Frauen
Aber ansonsten ist das jetzt wenigsten ausgeglichen...Brüderle für obenrum, Trump für untenrum
  • 25.11.2016, 21:45 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Oh Mann,
die Roth hat Probleme – vielleicht hätte es sie es gerne, wenn sie mal vernascht werden würde?

Es gibt doch wirklich aktuelle Themen. Was soll es, wenn er sich in der Weise unter der Dusche mit Männern geäußert hat? Es brüsten sich doch fast alle

Sind wir Frauen unschuldig?

Zum x-mal
wize.life/themen/kategorie/politik-und-gesell...=veeseo_RUN
  • 17.11.2016, 08:12 Uhr
  • 2
Er hat es doch nicht in die Öffentlichkeit gebracht.
  • 29.01.2017, 12:51 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
so ein blöbsinn ,frau roth braucht sich da bestimmt für sich keine sorgen machen .
  • 16.11.2016, 10:27 Uhr
  • 2
günther ,genau .
  • 16.11.2016, 21:18 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Skandal!!Gewonnen hat er dennoch und diese ganzen Empörer werden sich damit zurecht finden und ihm vor allem auch gegenübertreten müssen.
  • 13.11.2016, 00:18 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Im Vergleich zu vielen anderen Politikern ist der Trump ein Heiliger. Die Äusserung mit der Pussy wurde von einem Journalisten herausgefordert. Donald Trump sagte dazu in der Fernsehdiskussion mit Hillary Clinton:"Ich habe das gesagt, aber Bill Clinton hat es tatsächlich getan." Wer erinnert sich da nicht an die fleißige Praktikantin Monica Lewinsky und das impeachment Verfahren von Bill Clinton in den USA? Deutschland hat eine Vielzahl von politischen Heuchlern die sich nur daran erinnern sollten was deutsche Politiker gesagt haben. Oder ist Franz Josef Strauß schon vergessen?
  • 12.11.2016, 21:16 Uhr
  • 5
wobei wir nun alle wissen, dass Oralsex kein Sex ist
dank Billy boy
  • 25.11.2016, 21:47 Uhr
  • 2
Bill Clinton war so erfrischend und erst recht die Monica Lewinsky. Die gehört sogar zum auserwählten Volk Gottes. Der Bill hatte also eine göttliche Beziehung mit der Lewinsky.
  • 28.11.2016, 20:58 Uhr
  • 2
So wird das auserwählte Volk niemals untergehen. Die Frauen des Volkes werden besamt und der Herr hat Freude daran. Es wird dann wieder kleine Lewinskys geben und die kleinen Billys dürfen wieder aktiv werden.
  • 29.11.2016, 19:26 Uhr
  • 0
Hillary, Bills Leidensgefährtin, ist bei der Wahl in den USA gescheitert. Zusammen mit ihrer Tochter, die sich auch von einem Mitglied des auserwählten Volkes hat besamen lassen, bestand dieser Plan. Weltherrschaft für die auserwählten Amazonen lautet die Devise. Die Durchhalte Parole heißt:" We will never give up."
  • 30.11.2016, 18:31 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
die Überschrift zu diesem Beitrag ..ist schon lesenswert !.
  • 09.11.2016, 08:14 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wenn politiker an die grenzen gehen (des akzeptabelen oder tolerierbaren) bekomme ich immer ein unangenehmes gefühl ..da gibts viele die fahren drauf ab.... gibts ja in deutschland auch einige die durch provos und zurückrudern die grenze überschreiten und wieder alles kitten wollen ....

aber wenn ein politiker im rambo manier die grenzen überschreitet freue ich mich riesig ..denn das kostet dann stimmen und ansehen.... trump hat einen riesen schritt richtung selbstdemontage geschafft....

hoffen wir dass einige andere politiker diesem amerikanischem beispiel folgen werden

petry heil
  • 11.10.2016, 11:48 Uhr
  • 4
da schließe ich mich doch gerne an
  • 11.10.2016, 13:55 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die niveaulosen Kommentare von einigen Machos für Arme hier, verursachen Übelkeit.
  • 11.10.2016, 10:35 Uhr
  • 5
Ich spendier ne Runde Riopan💊für unsere geplagten Mägen, wobei das hilft nur leicht gegen die Symptome...die Ursache bleibt...
Ich hoffe die Anständigen werden gewinnen.
So ein Trump und seine Mini Ableger , wie hier teilweise zu finden gehören nicht auf eine Bühne.
Ohne Igno wäre ich längst weg hier, und trotzdem taucht immer wieder ein neuer unverschämter Möchtegern-Macho auf...nur noch armselig.
  • 11.10.2016, 10:49 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Frage an die Runde hier:

Wollt ihr Trump als Präsidenten der stärksten Macht der Welt haben???


Ich nicht!
  • 11.10.2016, 10:24 Uhr
  • 5
NEIN ... es gibt Dinge, die die Welt nicht braucht ... DAS gehört eindeutig dazu !!!
  • 11.10.2016, 10:28 Uhr
  • 3
nicht auszudenken, wenn so ein Honk als Präsident wild um sich schiessend Politik macht..

der wird es nicht werden.
  • 11.10.2016, 10:31 Uhr
  • 3
Um Gotteswillen, NEEEEIIIN!
  • 11.10.2016, 10:31 Uhr
  • 2
die pure Vorstellung allein
  • 11.10.2016, 10:32 Uhr
  • 3
traurige Vorstellung...bloß nicht!
  • 11.10.2016, 10:42 Uhr
  • 2
...ach Gottchen...so viel Verdrossenheit und Gejammer in 2 Sätzen, dir muss es echt schlecht gehen...
du hast keine Probleme mit frauenverachtenden Bemerkungen was Helge...(?!)
ein Kerl halt...
  • 11.10.2016, 17:58 Uhr
  • 1
ich wollt auch kein Gerhard schröder Claudia Roth ,,usw
  • 09.11.2016, 07:36 Uhr
  • 1
oh Mann....
  • 09.11.2016, 07:37 Uhr
  • 1
Meine Antwort auf Deine Frage Barbara..."Eindeutig NEIN"
  • 14.11.2016, 17:47 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.