wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Anhaltendes Regierungsversagen": Darum können so viele Flüchtlinge nicht in ...

"Anhaltendes Regierungsversagen": Darum können so viele Flüchtlinge nicht integriert werden

News Team
15.10.2016, 09:08 Uhr
Beitrag von News Team

Weniger als 40 Prozent der Asylbewerber und Geduldeten mit einer Teilnahmeberechtigung haben im laufenden Jahr einen Integrationskurs beginnen können. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine schriftliche Frage der Linken-Fraktion hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt.

Demnach wurden im laufenden Jahr bis Ende September 142.950 Zulassungen zu einem Integrationskurs an Asylbewerber und Geduldete erteilt. Demgegenüber haben laut dem Papier im laufenden Jahr aber erst 54.282 Asylbewerber und Geduldete einen Integrationskurs tatsächlich begonnen.

Der Anteil der Kursbeginne an den Teilnahmeberechtigten habe demzufolge bei nur 38 Prozent gelegen, erklärte die Linken-Fraktion. Im August habe diese Quote noch 47 Prozent betragen. "Einmal mehr wird deutlich, dass es einen großen Bedarf an Integrationskursen gibt und dem ein unzureichendes Angebot gegenübersteht", sagte die Linken-Politikerin Sevim Dagdelen, Beauftragte für Migration und Integration.


Die Zahlen dokumentieren deutlich das anhaltende Regierungsversagen. Es muss endlich genügend Plätze geben, wenn wir Integration ernst nehmen.

Die Bundesregierung hatte im August Schritte angekündigt, um die Zahl der Integrationskurse zu erhöhen. Diese greifen jedoch bisher zumindest für Asylbewerber und Geflüchtete offenbar noch nicht.

Zu krass oder sinnlich? EDEKA zeigt Orgasmus-Gesichter

Mehr zum Thema

102 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es stimmt die Regierung hat versagt ! Da werden tausende Menschen ins Land geholt,ohne entsprechende Konzepte für die Unterbringung, Integration und ohne Rücksprachen mit Städten und Gemeinden im Vorfeld durchzuführen.
Die meisten Städte sind verschuldet, können nicht einmal notwendige Reparaturen durchführen, oder kulturellen oder sozialen Aufgaben richtig nachkommen.......aber das ganze Programm welches erforderlich sein sollte für Asylsuchende, sollen sie dann aus dem Ärmel schütteln. Es steht und fällt mit Menschen die die notwendige Ausbildung für Sprachkurse besitzen, für betreuendes und begleitendes Personal, vor allen Dingen fehlt sehr, sehr viel Geld !!! Wir haben nicht einmal genügend Lehrer an unten Schulen und nun soll das alles so anstandslos klappen ? Wie realitätsfremd sind denn viele Leute hier. Bei den kulturellen Unterschieden, die nun mal vorhanden sind, müssen Hilfen vorhanden sein.
Vor allen Dingen sollte man nicht vergessen, daß die Aufnahme von Flüchtlingen, ja normalerweise eine vorübergehende Angelegenheit sein sollte.
Wenn ich lese , die Deutschen haben eine Bringschuld, finde ich das schon reichlich sonderbar.... wer zu uns kommt, hier leben will, hat vor Allem eine Bringschuld und sollte den unbedingten Willen zur Integration mitbringen, wenn er vor hat hier zu bleiben.
Wer das nicht will, darf unser Land auf dem schnellsten Wege wieder verlassen.
  • 15.10.2016, 18:09 Uhr
  • 3
Bei uns hier im Stadtteil gibt es über 200 aktive ehrenamtliche Helfer. Ohne diese ginge es nur schwer, das stimmt. So allerdings, bei dieser großartigen Hilfsbereitschaft, ist die Integration schon sehr gut vorangekommen. Wir haben hier keine Probleme. Und so wie hier ist es fast überall. Nur wenn Flüchtlingen gleich im Voraus auf Hass und Ablehnung stoßen, wird es schwierig.
  • 15.10.2016, 19:03 Uhr
  • 3
Erika, Du siehst es mit positiven Augen, aber sehr viele Menschen , ich auch, sehen die vielen Probleme die die fremden Menschen mitbringen.
Ich begrüße es in jedem Fall , wenn eine Eingliederung und ein gutes Miteinander, den Umgabg prägen.
Menschen die aufgenommen wurden, sollen ordentlich behandelt werden......aber es kann keine einseitige Sache sein. .... und ein menschliches Miteinander, löst die vielfältigen Probleme nicht !
  • 15.10.2016, 19:35 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich frag mich immer, ist Deutschland so kompliziert, dass wir so einen Blödsinn brauchen, wie machen das die typischen Einwanderungsländer?

Entweder schnallen die Einwanderer das, oder nicht. Dann gehts halt wieder nach Hause.
  • 15.10.2016, 17:35 Uhr
  • 2
Wie bekannt, geht es nicht nur um Einwanderer.... es geht um Flüchtlinge, Loey.
  • 15.10.2016, 17:51 Uhr
  • 2
Ich denke die sollen, gewollt, hierbleiben, was ist der Unterschied?
  • 15.10.2016, 18:25 Uhr
  • 1
Niemand wird gezwungen... jeder kann was in seinen Möglichkeiten liegt. Vermutlich werden diejenigen, die sich nicht eingliedern können oder wollen, auch bald wieder zurück kehren.
  • 15.10.2016, 19:24 Uhr
  • 0
"Vermutlich werden diejenigen, die sich nicht eingliedern können oder wollen, auch bald wieder zurück kehren."
Warum sollten die, die sich nicht eingliedern wollen Deutschland verlassen?
Und wer sollte sie dazu zwingen?
Anhand der vielen abgelehnten Asylbewerber, die nicht abgeschoben, aber geduldet werden ist doch klar, dass Deutschland sich extrem schwer tut Menschen die keinen Anspruch auf Asyl haben abzuschieben ...

Warum sollte ein integrationsunwilliger zurück in seine Heimat wollen?
Der deutsche Staat sorgt für Wohnung, Kleidung und Nahrung ...
und zwar ohne Bedingung ...
einfach so ...
warum sollte der Integrationsunwillige daher Deutschland verlassen wollen?
in seinem Heimatland muss er um sein Überleben kämpfen ... in Deutschland nicht ...
hier wird für ihn gesorgt ...
auch dann, wenn er ein Problem mit unseren christlich-jüdischen Moralvorstellungen hat ...
  • 16.10.2016, 06:51 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebes wl Team,
was habt ihr euch denn dabei gedacht, dieses "ANHALTENDES REGIERUNGSVERSAGEN" auch noch in die Laufleiste zu stellen?
Das würde mich echt mal interessieren.
Schönen Abend wünsch ich euch trotzdem!
  • 15.10.2016, 17:30 Uhr
  • 4
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Na bitte, geht doch!
Danke!
  • 15.10.2016, 17:50 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Maßnahmenpaket der Bundesregierung zur Erleichterung der Integration von Flüchtlingen ist mit den verschiedensten sinnvollen Maßnahmen erst vor Kurzem verabschiedet worden.

Es konnte ja noch nicht greifen...

Ich denke, dass der Verfasser dies nicht wußte oder gern verschweigt...

Es ist kein Versagen einer Regierung - es ist bewußtes Handeln durch Verabschiedung von weiteren Gesetzen...Sie werden schon greifen....

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/...1808615.pdf
  • 15.10.2016, 17:28 Uhr
  • 6
Die Diskussion anfachen mit diesem Thema? *Ironie off* Dabei weiß das News-Team doch ganz genau, dass gerade hier keine vernünftige Diskussion zustande kommt. Da sind die Beleidigungen doch schon vorprogrammiert, wie man weiter unten schon lesen kann.
  • 15.10.2016, 17:45 Uhr
  • 3
Einfach Fakten weglassen - ist schon sehr fragwürdig....
  • 15.10.2016, 17:47 Uhr
  • 2
Logisch, dann kann man bequem im Sessel sitzen und zusehen wie die User hier sich verbal die Ko(e)pp(e) einschlagen.
  • 15.10.2016, 17:50 Uhr
  • 1
Ja ja - die Klicks müssen halt her...
  • 15.10.2016, 17:51 Uhr
  • 2
Richtig. Deshalb werd ich jetzt auch klicken.
Auf "ausloggen", dann muss ich mir das jetzt nicht mehr antun.
Dir wünsche ich noch einen schönen Samstagabend.
  • 15.10.2016, 17:55 Uhr
  • 2
Danke ich Dir auch. Mit Halbwissen kann man uns halt nicht hinter braune Fichten führen
  • 15.10.2016, 18:03 Uhr
  • 3
Das denke ich mir auch sehr sehr oft hier, wenn ich Kommentare lese wie weiter unten.

https://www.facebook.com/Psychologis...e=3&theater
  • 15.10.2016, 18:08 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Si tacuisses, philosophus mansisses, News-Team ... !
  • 15.10.2016, 17:02 Uhr
  • 5
mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen
ausser das ich hie und da schon auf den Gedanken kam, Absicht dahinter zu vermuten..
  • 15.10.2016, 17:27 Uhr
  • 3
  • 15.10.2016, 17:49 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na, News-Team? Füttert ihr mal wieder die "Besorgten" mit großen blutigen Brocken?
  • 15.10.2016, 16:50 Uhr
  • 9
das frage ich mich auch
  • 15.10.2016, 17:05 Uhr
  • 1
Nicht nur ihr, sonder ich hab mich das auch grade gefragt.
  • 15.10.2016, 17:28 Uhr
  • 2

mit großen, blutigen Brocken



Jaaaa!!!
Ihr wisst doch: click-baiting:

"...Ein Clickbait besteht in der Regel aus einer reißerischen Überschrift, die eine sogenannte Neugierlücke (englisch curiosity gap) lässt.
Sie teilt dem Leser gerade genügend Informationen mit, um ihn neugierig zu machen, aber nicht ausreichend, um diese Neugier auch zu befriedigen, ähnlich einem Cliffhanger.
Die Überschrift kann durch grafische Elemente mit gleicher Funktion ergänzt oder ersetzt werden.

Die hinter einem Clickbait liegenden Artikel sind üblicherweise gut mit Einrichtungen zum schnellen Teilen in sozialen Netzwerken ausgestattet, was die Zugriffszahlen ebenso erhöht.
..."
sagt Wikipedia.
Wie treffend!
  • 15.10.2016, 17:37 Uhr
  • 5
passt wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge
  • 15.10.2016, 17:43 Uhr
  • 3
Ganz früher nannte man es "Balkenüberschrift". Dafür war eigentlich nur eine Presse bekannt.
  • 15.10.2016, 17:46 Uhr
  • 1
Liebe wize.life-Nutzer, was glaubst du denn, woher das hier ist???
Schau:
http://www.bild.de/bildlive/2016/04-...6.bild.html
  • 15.10.2016, 17:54 Uhr
  • 1
warum wundert mich das jetzt nicht?
  • 15.10.2016, 17:58 Uhr
  • 0
Sorry, aber die BILDungs Journaille hab ich nicht aboniert, kann also auch nix sehen. Macht aber garnix.
Polly, schreib doch bitte nächstens nur meinen Vornamen, sonst kommt mir das so amtlich vor.
  • 15.10.2016, 18:01 Uhr
  • 0
Das macht die Software so, Connie. Wenn ich dich richtig anspreche, packt die deinen Usernamen hin.
Und du sollst auch nicht anklicken, nur gucken, dass das original BLÖD ist.
  • 15.10.2016, 18:04 Uhr
  • 1
wize.life-Nutzer, <warum wundert mich das jetzt nicht?>
Weil du mitdenkst. Menno!
  • 15.10.2016, 18:05 Uhr
  • 0
daran wird es liegen
  • 15.10.2016, 18:09 Uhr
  • 1
Schlimm, nicht?
  • 15.10.2016, 18:09 Uhr
  • 0
Dummheit hat einen einzigen subjektiv entscheidenden Vorteil. Sie kennt keinen Zweifel. Niemals...
also insofern nicht schlimm aber schwieriger
  • 15.10.2016, 18:12 Uhr
  • 2
hahahah
Polly, ich weiß. Ist doch bei mir auch so.
Bei der BlöD greifft mein AdBlocker ein, da kann isch nix dafür, gell. Mächt aber aach garnix.
  • 15.10.2016, 18:15 Uhr
  • 1
Isch 'abe AdBlocker, aber die BLÖD merkt das nicht und ich darf trotzdem lesen. Will ich aber nicht....
  • 15.10.2016, 18:27 Uhr
  • 1
meiner verweigert bei BLÖD, aber dann schalt ich ihn halt kurz ab und dann gleich wieder an
  • 15.10.2016, 18:29 Uhr
  • 1
  • 15.10.2016, 18:31 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie wir alle wissen gibt die Regierung nur die Leitlinien vor. Die Umsetzung erfolgt in und mit den zuständigen Behörden, sprich die vorangestellten Ministerien als oberste Organe sind für die Umsetzung am Ende verantwortlich.

die Frage lautet also: wer in den mit der Umsetzung beauftragten Behörden ist nicht in der Lage, die Vorgabe der Reigierung, sprhc der Ministerien umzusetzen? Sitzen in den verantwortlichen Positionen der Behörden auch die Männer und Frauen, die dazu fähig sind ihre Aufgaben so zu erfüllen, wie sie es tun müssen. Ist ein Behördenleiter in der Lage die Behörde so zu führen, dass die Arbeit auch getan wird?

Am Ende stellt sich die Frage nach der Effizienz jeder einzelnen Amtsstube.

Im Übrigen: die Oberbürgermeisterin der Stadt Köln hat ziemlich zu Anfang ihrer Amtszeit genau diese Frage der Verwaltung der Stadt Köln gestellt!
  • 15.10.2016, 16:34 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Seit ein paar Monaten betreue ich eine Familie aus Syrien. Sie sind seit einem Jahr in Deutschland. Vier Kinder gehen in die Schule und sprechen gut deutsch. Der älteste Sohn und die Eltern sprechen bis heute leider kein deutsch. Es wurde ihnen ein Deutschkurs angeboten, den sie leider nicht wahrgenommen haben. Am 20. Okt. 2016 beginnt der Intergrationskurs an dem sie teilnehmen müssen. Ich bin gespannt.
  • 15.10.2016, 16:26 Uhr
  • 4
Fachkräfte u. Akademiker haben das nicht nötig
  • 15.10.2016, 16:53 Uhr
  • 3
Sobald die Lage in Syrien besser ist, weg mit ihnen.. Wer sich nicht integrieren will, der hatte seine Chance..
  • 15.10.2016, 16:54 Uhr
  • 5
nicht einer geht mehr nach hause
  • 15.10.2016, 16:57 Uhr
  • 5
Freiwillig nicht.. Stimmt..
  • 15.10.2016, 17:02 Uhr
  • 4
  • 15.10.2016, 17:02 Uhr
  • 2
Zahlen wir doch lieber und unsere Rente die schaffen wir auch gleich mit ab..
  • 15.10.2016, 17:05 Uhr
  • 4
und Teuer.. aber wir habens ja
  • 15.10.2016, 17:05 Uhr
  • 0
Ich denke, da werden ganz viele böse Dinge auf uns zukommen. Hoffe, ich irre mich.
  • 15.10.2016, 17:06 Uhr
  • 4
in paar Jahren haben wir uns selbst abgeschafft
  • 15.10.2016, 17:07 Uhr
  • 2
der Untergang steht unmittelbat bevor. Genießt morgen nochmal den Sonntagsbraten
  • 15.10.2016, 17:12 Uhr
  • 13
schönes Wochenende Ba Su
  • 15.10.2016, 17:15 Uhr
  • 0
Jutta.. Eine Frage, warum betreust du die Familie? Warum lässt du dich so vor deren Karren spannen? Die nutzen dich doch nur aus..
  • 15.10.2016, 17:17 Uhr
  • 1
Woher weißt du das.....das sie sie "ausnutzen"?
Es ist übrigens Magrit, nicht Jutta.
  • 15.10.2016, 17:23 Uhr
  • 11
Ich wohne in einem Ort mit ungefähr 8000 Einwohner. Zu uns kamen etwa 180 Flüchtlinge. Geflohen aus der Heimat weil dort Krieg ist- und ja immer noch ist. Durch die Betreuung der Kinder deren Eltern im Deutschunterricht waren habe ich viele nette Menschen kennengelernt. Ich betreute einen Jungen der überhaupt nicht mehr sprach. Er marschierte ständig durch den Raum und versteckte sich unter einen Stuhl oder einen Schrank. Er hatte immer noch Angst. Noch heute macht er jede Nacht ins Bett. Gott sei Dank spricht er jetzt schon ein wenig. Die Mutter erzählte mir die Geschichte des kleinen Jungen. Eine Bombe zerstörte den Kindergarten und tötete viele Kinder und die Erzieherin. Die Familien, die zu uns gekommen sind haben alle Paten die ihnen helfen hier bei uns einigermaßen klar zu kommen. Ich bin den Menschen bei 'Arztbesuchen, Behördengängen und am Anfang auch beim Einkaufen behilflich. Sie sind dankbar und sehr freundlich. Am Mitwoch walken wir immer mit den Frauen. Sie kommen aus Syrien und aus dem Irak. Wir kochen zusammen und haben viel Spaß miteinander. Die Männer kommen zusammen und reparieren Fahrräder und sie kochen auch zusammen. Jeden Monat treffen wir uns mit allen Flüchtlingen aus dem Ort, auch deutsche Familien nehmen daran teil.
Ich helfe diesen Menschen weil ich Christin bin und weil sie unsere Hilfe benötigen. Vielleicht gehen einige zurück um ihr Land wieder aufzubauen wenn der Krieg zu Ende ist, wer weiß es.
  • 15.10.2016, 19:01 Uhr
  • 12
Ich werde nicht ausgenutzt, ich mache es ja freiwillig. Seit 36 Jahren arbeite ich in der ev. Kirchengemeinde, und ich bin noch nie ausgenutzt worden.
  • 15.10.2016, 19:03 Uhr
  • 11
....das System mit den Paten funktioniert bei uns auch super!
Ansonsten hast du ja alles treffend beschrieben. So kann es gehen.
Lass dich nicht von den Besorgten hier verunsichern.
  • 15.10.2016, 19:03 Uhr
  • 7
Nein liebe Sandra, ich bleibe am Ball! Es kommt so viel zurück. Ich bin froh, diese Menschen kennengelernt zu haben. Mir geht es gut, ich bin dankbar dafür und möchte etwas davon zurück geben. Auch wenn es nicht immer leicht ist mit den unterschiedlichen Kulturen.
  • 15.10.2016, 19:07 Uhr
  • 8
  • 15.10.2016, 19:41 Uhr
  • 1
  • 15.10.2016, 19:46 Uhr
  • 0
martina... bist du nicht auf der erotik wand besser aufgehoben als in politischen auseinandersetzungen ?
  • 15.10.2016, 22:20 Uhr
  • 5
Ralf...bitte nicht! Was ist an der denn erotisch?!
  • 16.10.2016, 01:07 Uhr
  • 4
nun frank ..ich dachte auch eher in der rolle der kritikerin
  • 16.10.2016, 10:17 Uhr
  • 2
So kenne ich euch.. Immer schön vom Thema ablenken.. Nur weil ich euch damals nicht angenommen habe. Verlierer die nicht verlieren können.. Und ciao..
  • 16.10.2016, 10:52 Uhr
  • 2
wovon träumst du nachts. Wer will dich denn annehmen?
  • 16.10.2016, 10:53 Uhr
  • 3
schnuckel.... ich hatte dir niemals eine anfrage geschickt.... soll ich mal 25 leute zur bestätigung holen ?
  • 16.10.2016, 10:57 Uhr
  • 3
  • 16.10.2016, 10:57 Uhr
  • 0
Oh....da ist ja Martina.
Vielleicht kannst du mir die Frage dann doch noch beantworten.
Wie kommst du denn darauf, das Magrit nur ausgenutzt wird?
  • 16.10.2016, 11:05 Uhr
  • 4
Helga.. Schau in den Spiegel.

UND IHR ANDEREN.. DAS IST HIER NICHT DAS THEMA.. Schreibt doch einfach selbst was..
  • 16.10.2016, 11:05 Uhr
  • 0
Ich hab dich aber was zum Thema gefragt.
  • 16.10.2016, 11:05 Uhr
  • 2
Und wie üblich.....was rausgehauen und wenn Nachfragen kommen, Schweigen im Walde.
  • 16.10.2016, 11:17 Uhr
  • 4
Genau wegen eurer Reaktionen antworte ich nicht mehr.. Sandra - ich sehe nur Angriff bei dir.
Helga - ich arbeite seit vielen Jahren nebenbei bei der Lebenshilfe.

Und jetzt Schluß. Lasst eure schlechte Laune anderswo aus.
  • 16.10.2016, 11:20 Uhr
  • 0
Wieso Angriff?
Ich habe dich schlicht und einfach gefragt, wie du zu der Annahme kommst, das ehrenamtliche Helfer, die als Paten in der Flüchtlingshilfe arbeiten, nur ausgenutzt werden.
Persönliche Erfahrung? Hörensagen?
Was ist verkehrt daran, zu hinterfragen, wenn du so eine Behauptung aufstellst?
Ich denke mir, es ist wie immer....du kannst es nicht begründen, von daher kommen wieder diese Allgemeinplätze....
Du kannst mir aber auch gerne aufzeigen, wo ich dich in diesem Thread angegriffen haben......
  • 16.10.2016, 11:22 Uhr
  • 4
Aha.. Lebenshilfe ist ein Allgemeinplatz. Ok. Ist es vielleicht so, dass man durch Hilfe für Flüchtlinge mehr Presse macht, während man in der Lebenshilfe eher im Stillen wirkt.
Weisst du, ich brauch das alles nicht. Ich mag Menschen mit Down Syndrom. Ich mag nun mal diese Gutmenschen nicht.
  • 16.10.2016, 11:27 Uhr
  • 0
Nein....mit Allgemeinplatz meinte ich deine Behauptung..."wegen solcher Reaktionen antwortest du nicht"
Ich weiß nicht, auf welche Reaktionen du dich bei mir nun darauf beziehst.
Ich möchte nur gerne wissen, wieso deiner Meinung nach Paten in der Flüchtlingshilfe ausgenutzt werden.
  • 16.10.2016, 11:29 Uhr
  • 3
Jetzt macht man mehr Presse...oben meintest du, man würde nur ausgenutzt.....ja, was denn nun?
  • 16.10.2016, 11:30 Uhr
  • 2
Helga.. Rechtschreibung beachten.. Und schon wieder auf Angriff. Und das an einem so schönen sonnigen Sonntag.. Unglaublich..
  • 16.10.2016, 11:31 Uhr
  • 1
Also bekomme ich wohl keine Antwort.

Oh Jutta, gibt es Kartoffeln heut bei dir?
  • 16.10.2016, 11:33 Uhr
  • 2
Also zusammenfassend.....

Martina fragt Magrit, warum sie als Patin arbeitet und sich ausnutzen lässt.
Auf Nachfragen kommt erst mal gar nix, dann Ausflüchte, dann die Lebenshilfe, dann die Presse und dann die Gutmenschen.
Zum Abschluß noch ein Hinweis, das man auf Kartoffeln achtgeben solle...

Ich weiß nun immer noch nicht, weshalb Paten in der Flüchtlingshilfe ausgenutzt werden.
  • 16.10.2016, 11:36 Uhr
  • 5
Lebenshilfe?`
  • 16.10.2016, 11:51 Uhr
  • 3
oder dich Helga.. jeder bekommt das was er verdient
  • 16.10.2016, 11:56 Uhr
  • 0
Ba Su.. Was bist du für eine Person, die sich über behinderte Menschen und Menschen mit Down Syndrom lustig machen? Wie tief muß man sinken..
  • 16.10.2016, 11:58 Uhr
  • 2
da Trifft sich Pack . zusammen mit Gutmenschen .
  • 16.10.2016, 12:03 Uhr
  • 3
wenn man sich so überheblich darstellt wie du .. Lass es mal dahin gestellt sein was ich und andere über dich denken . Vom Fischen hast du keine Ahnung , wenn man bei Geburt direkt ins Heiße Wasser fällt , das hinterlässt schon Spuren . Das merkt man sofort bei dir
  • 16.10.2016, 12:28 Uhr
  • 1
Und wieder super derailing......

Vielleicht erbarmt sich doch mal einer und sagt mir nun, warum und vor allem wie Paten in der Flüchtlingshilfe ausgenutzt werden????
  • 16.10.2016, 12:37 Uhr
  • 3
Martina, ich mach mich nur über dich lustig
  • 16.10.2016, 12:49 Uhr
  • 1
@ martina.... das heißt "menschen mit behinderung" NICHT "behinderte menschen" ..der mensch steht im vordergrud nicht die behindrung .... solltest du wissen
  • 16.10.2016, 12:54 Uhr
  • 5
Spare dir deinen Schwachsinn, für leute deines gleichen
  • 16.10.2016, 13:25 Uhr
  • 1
geh angeln!
  • 16.10.2016, 13:26 Uhr
  • 2
hab fast 50 J geschafft da muss ich mir deinen Doofen Komi nicht anhören was ich mit meiner verdienten Freizeit anfange
  • 16.10.2016, 13:27 Uhr
  • 0
Helga.. Die futtert bestimmt lebenden Fisch. Und Ba Su.. ist eh jenseits von gut und böse. Die kannst du nicht ernst nehmen. Ich muss so lachen über ihre Kommentare.
  • 16.10.2016, 13:31 Uhr
  • 2
die werden andre Qualitäten haben .. was auch immer
  • 16.10.2016, 13:34 Uhr
  • 0
Frust? Ist das eine Qualität.. Aber.. Jetzt verfehlen auch wir das Thema. Darf man nicht..
  • 16.10.2016, 13:35 Uhr
  • 1
Du verfehlst schon die ganze Zeit das Thema.
  • 16.10.2016, 13:37 Uhr
  • 1
Ich lach mich kaputt.. Die ist noch d.. als ich dachte. Und sie merken es nicht.. Schönen Sonntag noch..
  • 16.10.2016, 13:41 Uhr
  • 2
Hier ist ja wieder "Highway To Hell", wie ich sehe.
Herrlich, kurz nach dem Mittagessen so etwas als Nachtisch, das hebt die Stimmung....
  • 16.10.2016, 14:05 Uhr
  • 1
Helgas oder meins?
Da du mich blockierst, kann ich dir leider nicht bestätigen, ob die 350 km stimmen.
..................
Oh, ja, Entschuldigung! Hatte ich überlesen.


Weißt du eigentlich, warum du mich blockierst?
Ich habe noch nie mit dir zu tun gehabt. Seltsam.
  • 16.10.2016, 14:09 Uhr
  • 0
die Helga ist noch Hohler als ein Hohlblock
  • 16.10.2016, 14:18 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.