wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Überraschende Bekanntgabe: Seehofer stellt sein Amt zur Verfügung

Überraschende Bekanntgabe: Seehofer stellt sein Amt zur Verfügung

News Team
24.10.2016, 16:42 Uhr
Beitrag von News Team

Der Bundestagswahlkampf 2017 ist nicht das Ziel von CSU-Chef Horst Seehofer. Laut "Bild" sagte der Bayerische Ministerpräsident im Rahmen der Aufzeichnung der ZDF-Sendung "Was nun Herr Seehofer?": "Ich persönlich strebe dieses Amt der Spitzenkandidatur nicht an."

Und noch viel mehr. Seehofer äußerte, dass er für den Erfolg der CSU sogar seinen Parteivorsitz abgeben würde.

Ich wäre bereit, mein Amt als Parteivorsitzender nächstes Jahr zur Verfügung zu stellen, um unsere personelle Basis zu verbreitern und in Berlin ein Stück weit mehr Durchschlagskraft zu bekommen.

Allerdings wollte der 67-Jährige eine Kandidatur zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht völlig ausschließen.

Ministerpräsident wolle Seehofer auf jeden Fall bis zu den Landtagswahlen 2018 bleiben. Einen vorzeitigen Rücktritt schloss er aus.

Da müsste schon der Himmel über Bayern einstürzen.

Unterstützung für Merkel weiter fraglich

Offen ließ Seehofer weiterhin, ob er Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Bundestagswahl unterstützen wird. "Ich bleibe dabei, was wir vereinbart haben: erst Inhalte, dann die Personalien."

Ob er Merkel zum CSU-Parteitag am 4. Und 5. November einlade, soll demnächst entschieden werden.

Wer weiß, was Kreide kann, führt ab sofort ein besseres Leben!

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Überschrift ist ein Aufreißer in Bild Manier! Muss so ein Unfug hier Einzug halten???
  • 25.10.2016, 04:51 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
warten wir mal ab, aus welcher richtung dann 2017 der wind kommt in den sich dann Seehofer dreht, er ist wie wechselstrom
  • 24.10.2016, 23:03 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.