wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Skrupelloser Ehemann ermordet brutal die eigene Ehefrau und fliegt dann in d ...

Skrupelloser Ehemann ermordet brutal die eigene Ehefrau und fliegt dann in die Sonne

News Team
25.10.2016, 16:25 Uhr
Beitrag von News Team

Grausame Realität, der sich Horst K. (53) aus Friedberg seit Dienstag vor dem Landgericht Augsburg stellen muss. Wie die "Bild" schreibt, werden Ihm vier Mordmerkmale zur Last gelegt:

Habgier
Niedrige Beweggründe
Grausamkeit
Heimtücke

Er hat zugegeben, seine philippinsche Frau Grace († 37) am 30. November 2015 im Schlaf erschlagen, mit einer Tüte über dem Kopf erstickt und danach mit einer Elektro-Säge zerstückelt zu haben. Die Leichenteile packte er in Salz eingelegt in Kisten und versteckte sie unweit in einer angemieteten Lagerhalle.

Daraufhin plünderte er die gemeinsamen Konten, packte seine Koffer und verabschiedete sich seelenruhig in den Thailand-Urlaub. Um keinen Verdacht zu schöpfen, hinterließ er an der Wohnungstür einen Zettel mit der Aufschrift:

Fahren zwei Wochen in den Urlaub.

Das Urteil wird für den 17.November 2016 erwartet. Dem Mörder droht eine lebenslange Haft.

Stichwunden und Krätze

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Uiiiii , und schon wieder ein Toitscher !
Ich denke , die sind alle so makellos ?!
  • 26.10.2016, 07:55 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na Leute beim News Team. Denken ist nicht so eure Sache. Wenn man jemanden erschlagen hat, dann bedeutet dies das diese Person tod ist. So, nun erklärt mir doch mal , wie man jemand der tod ist, ersticken kann.
  • 25.10.2016, 23:25 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dieser Mann ist um keine "Ausrede" verlegen - er ist und bleibt ein Monster, das seine Frau zerstückelt und in einer Lagerhalle abgelegt hat:
http://www.augsburger-allgemeine.de/...544212.html
  • 25.10.2016, 20:15 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.