wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Bundesregierung bietet verfolgten Türken Asyl an und kritisiert Präsident Er ...

Bundesregierung bietet verfolgten Türken Asyl an und kritisiert Präsident Erdogan

News Team
08.11.2016, 08:34 Uhr
Beitrag von News Team

Der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), hat verfolgten türkischen Oppositionspolitikern, Wissenschaftlern und Journalisten die Solidarität der Bundesregierung versichert und ausdrücklich auf das deutsche Grundrecht auf Asyl verwiesen. Roth sagte der "Welt":

Alle kritischen Geister in der Türkei sollen wissen, dass die Bundesregierung ihnen solidarisch beisteht.

"Auch im Auswärtigen Amt arbeiten wir gerade daran, wie wir das möglich machen können", so Roth weiter. Deutschland sei ein weltoffenes Land "und steht allen politisch Verfolgten im Grundsatz offen", sagte der SPD-Politiker:

Sie können in Deutschland Asyl beantragen. Das gilt dezidiert nicht nur für Journalisten.

Über die Aufnahme politisch Verfolgter entschieden in Deutschland dann die zuständigen Behörden, sagte Roth.

Kritik an türkischer Regierung

Roth verband sein Angebot mit deutlicher Kritik am Agieren der türkischen Regierung.

Was derzeit in der Türkei geschieht, hat mit unserem Verständnis von europäischen Werten, Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und Medienfreiheit nichts zu tun.

Deshalb ist unsere Antwort gegenüber der türkischen Regierung auch glasklar: So nicht!

Tilda benötigt dringend Eure Hilfe!!!

Mehr zum Thema

18 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Bundesregierung bietet verfolgten Türken Asyl an und kritisiert Präsident Erdogan"
ähm ... W A S ???
wenn schon, denn schon:

"Kern lehnt Türkei als Beitrittskandidat weiterhin ab
Österreichs Regierungschef Christian Kern hält an seiner ablehnenden Haltung gegenüber der Türkei als EU-Beitrittskandidat fest. Dies verkündete die Regierung in Wien und widersprach damit einem Medienbericht."
Quelle: http://www.spiegel.de/politik/auslan...112771.html

das nenne ich eine konsequente Politik ... ein Staat, der seine Bürger verfolgt, hat in der EU nichts verloren!
  • 08.11.2016, 19:08 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es wird höchste Zeit, dass diesem Irren vom Bosporus 'klare Kante gezeigt' wird - auch und gerade von unserern Politikern in Berlin, und zwar ohne Rücksicht zu nehmen auf eventuelle wirtschaaftliche oder machtpolitische Interessen. Es ist zwar richtig, dass politisches Handeln sich nach dem Möglichen richten muss, Kompromissbereitschaft erfordert, aber auch das Mögliche ist nicht grenzenlos, und dern Erpressungsversuchen Erdogans muss ein Riegel vorgeschoben werden, damit er zur Vernunft zurückfindet, wenn das noch möglich ist.
  • 08.11.2016, 10:48 Uhr
  • 3
Gerade aus diesem Grund sollten die Bürger der Türkei selbst dafür sorgen, daß er gestürzt wird und nicht in Deutschland Asyl suchen...
  • 08.11.2016, 12:42 Uhr
  • 4
Rika, in der passenden Entfernung vom brennenden Haus lassen sich hervorragend Ratschläge geben, wie man den Brand löschen sollte.
  • 08.11.2016, 13:28 Uhr
  • 0
Deine Meinung Friedhelm....
  • 08.11.2016, 13:29 Uhr
  • 4
Nicht nur Friedhelms Meinung
  • 08.11.2016, 14:54 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es wird Zeit, dass der Erdogan, aus der NATO aussteigt und bei den BRICS Staaten anklopft.
Mit Russland und China kommt die Tuerkei weiter, als mit der maroden EUSA.
  • 08.11.2016, 10:20 Uhr
  • 2
Was meinst Du mit "kommt die Türkei weiter"? Nach Westen?
  • 08.11.2016, 14:56 Uhr
  • 0
Nein, nicht nach Westen, denn offensichtlich will die Tuerkei dort gar nicht mehr hin.
Wenn die Tuerkei nicht aufpasst, wird sie fuer einen schmutzigen Krieg, seitens des Westens ausgenutzt, genau so wie die Ukraine und Syrien.
Man kann die tuerkische Politik moegen oder auch nicht, sie ist letztendlich aber um einiges ehrlicher als die in Deutschland.
Europa hat fertig, dafuer werden schon seit Jahren die Weichen gestellt.
Jeder sieht es, jeder spuert es, nur die Querkopfe in Bruessel und Berlin nicht.
  • 08.11.2016, 21:46 Uhr
  • 1
Hugo, auch ich Querkopf erkenne weder, dass die türkische Politik ehrlicher ist (siehe Verhaftungen), noch, dass "Europa fertig hat". Warum glaubst Du an bessere Erfolge der Türkei mit Russland und China, was nicht einmal Erdogan glaubt?
  • 09.11.2016, 14:31 Uhr
  • 0
wize.life-Nutzer Weil dort vernuenftigere Politik betrieben wird, die Ressourcen dazu da sind und die Man-Power vorhanden ist.
In China studieren etwa 100 mal mehr Menschen mit guten bis sehr guten Abschluessen als in Deutschland.
Nur weil man seine Technik und sein Wissen nicht an einem Tag auspackt, um den doofen Gesetzen des Raubtier-Kabitalismus zu folgen (immer schneller immer noch mehr Umsatz), heisst es noch lange nicht, dass diese Laender, eine dumme Politik betreiben.

Man sieht es schon jetzt, wie es im Westen abwaerts geht und im Osten aufwaerts, es wird nur noch von den Medien und den Ganoven aus der Wallstreet unter den Teppich gekehrt.
Lange funktioniert das aber nicht mehr.

Frag doch den Gabriel, was die in China bei seinem Besuch gemeint haben?
Ich denke mal, das was er sich dort anhoeren musste, wird niemals 1;1 in der Presse gemeldet.
Denn sonst wuerde jeder erkennen, wie klein Deutschland heute schon gehandelt wird und wie wenig man zu melden hat.

Solch dumme Politiker nimmt keiner mehr ernst.

Und jetzt nach dem Trump gewonnen hat, muss die Truppe in Berlin ganz schnell zurueckrudern, sonst werden sie auch von den USA ignoeriert.

Die Tuerkei wird sich frueher oder spaeter, den BRICS Staaten anschliessen,
  • 09.11.2016, 20:14 Uhr
  • 0
Hugo Mauser, für das eigene Land "vernünftige Politik" ist nicht grundsätzlich menschlicher und gerechter. Außerdem sind viele Produkte nicht durch chinesisches Wissen entstanden, sondern Plagiate des Westens, wie jeder weiß.
Auch geht es dem Normalbürger in China nicht so gut wie uns
Klagenden. Auch dort führt Ausbeutung zum Erfolg.
Was Gabriel sich hat anhören müssen, weiß offensichtlich nur Hugo Mauser, sonst könnte er nicht wissen was und entsprechend kommentieren. Daraus resultiert, dass der Poliker dumm ist von "keinem ernst genommen wird", was auch nur eine Behauptung ist. Differenzieren, Herr Mauser, und sachlich bleiben.
  • 10.11.2016, 15:05 Uhr
  • 0
wize.life-Nutzer
Du kannst ja an die Politik der GroKo glauben, ich bin international gut informiert und schaue taeglich Nachrichten aus mehr als 25 Laendern rund um den Globus, das laesst mich ueberhaupt nicht mehr an diesen neoliberalen Mist glauben.
Deutschland war bis vor 5 oder 6 Jahren in internationalen Nachrichten, noch oft erwaehnt, heute wird so gut wie gar nichts mehr aus Deutschland berichtet.

Du solltest mal aufstehen und ueber den Tellerrand hinausschauen, du wirst erschrecken, wie weit die Restwelt von dem heutigen Deutschland entfernt ist und das beinahe bei jedem Thema.

In Berlin sitzt eine arrogante Gurkentruppe, die hilflos ihren sturen und starren Ideologien folgt, auch wenn sie noch so falsch sind.
Das wird immer deutlicher, auch die Konsequenzen daraus, werden immer klarer.
  • 11.11.2016, 00:02 Uhr
  • 0
Hugo, wir werden uns gegenseitig nicht überzeugen, obwohl wir beide international informiert sind. Wichtig ist nur, dass wir die Entwicklungen in den Ländern um uns herum wachsam und kritisch beobachten und dann über die Reaktionen und Entscheidungen unserer Politiker urteilen.
Wenn man z.B. die Entwicklung in einigen europäischen Ländern, der Türkei oder die Versprechen des Trump für gut hält, kommt man zwangsläufig zu vom Durchschnitt abweichenden Urteilen. Vielleicht können wir in einem Jahr noch einmal auf dieses Thema zurückkommen.
  • 12.11.2016, 18:38 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Meines Erachtens ist es der größte Fehler dem türkischen Volk Asyl anzubieten, was denn noch, kommt alle nach Deutschland... das Land der unbegrenzten Möglichkeiten oder wie soll ich das denn nennen, nur der Deutsche bemerkt nichts davon.

Die Türken haben Erdogan gewählt, dann sollen sie ihn wieder von seinem Stühlchen runter holen.. Mundpropaganda ist alles in der Türkei
und wenn das ganze oder überiwgende Volk auf die Barrikaden geht, dann können sie Erdogan stürzen.

Meine Meinung
  • 08.11.2016, 08:57 Uhr
  • 6
sie haben sowas von recht!!!!!!!!!!!!!!!!
  • 08.11.2016, 12:10 Uhr
  • 5
Danke Erika... ich wünsche einen schönen Tag
  • 08.11.2016, 12:39 Uhr
  • 3
Diesen Verdacht hatte ich auch schon, ich traue diesem Erdogan alles zu, aus diesem Grund soll sein Volk zu Hause gegen ihn vorgehen.

Bei uns in Deutschland sind so viele ohne gültige Papiere eingereist, viele noch nicht erfasst.. für mich birgt das Gefahr... große Gefahr.....
  • 08.11.2016, 15:15 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.