wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
DAS VEREINIGTE EUROPA MUSS JETZT FLAGGE ZEIGEN GEGEN RECHTS

DAS VEREINIGTE EUROPA MUSS JETZT FLAGGE ZEIGEN GEGEN RECHTS

11.11.2016, 09:38 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Liebe Freunde und Freundinnen,
Donald Trump hat die Wahl zum Präsidenten gewonnen, was wir fast alle nicht für möglich gehalten haben.
Er ist 70 Jahre alt kommt aus New York und wurde bekannt als Firmenchef, denn schon als junger Mann machte dieser Geschäfte mit Häusern und Wohnungen.
Er soll als fleißig und Eitel gelten, denn ein Haus von Ihm heißt Trump-Tower.
Als Politiker hat er bisher keinen schimmer und sammelte keine Erfahrungen.
Deshalb wird dieser sich wohl im Wahlkampf unmöglich verhalten haben, in dem er seine Gegner beschimpfte und beleidigte. Zudem nebenbei seine Hetzparolen gegen Menschen aus Mexiko, was meiner Meinung Menschen sind wie Sie und er selbst. Bei vielen kam Donald Trump gut an, so das er ihre Probleme lösen wird. Auch das er es versteht mit Geld umzugehen, um seinem Land helfen zu können?
Da sind die Amis falsch gewickelt, denn er ist ein ICH-MENSCH durch und durch und denkt in erster Linie nur an sich, denn viel, viel später kommen die anderen!
Ich selbst bin parteilos und gehöre keiner Organisation oder Institution an. Ich bin für Ruhe und Frieden in unserem Land doch dafür müssen wir etwas tun, um IHM im Ernstfall die Stirn bieten zu können.

Mehr zum Thema

9 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Kommentare bringen es auf den Punkt !!
der gespaltene Trümmerhaufen Europa, ..
sie sprechen an was wir heute tun sollten...
als man noch feste Grenzen hatte, ist im Gegensatz zu heute, jedes Stadtfest mit Zäunen umgeben und wird von Security bewacht, was für eine Sicherheit versucht man uns da denn heute vorzugaugeln...
der Zug ist lange abgefahren,
Terror und Anschläge sind unser täglich Brot und besucht uns täglich im Wohnzimmer..
  • 22.12.2016, 17:26 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Auch ich bin parteilos, unabhaengig!
Ruhe und Frieden in Europa brauchen wir dringendst wieder mit wirksamen Mitteln : Des Mr. Trump!
Er spricht NUR illegale und kriminelle meist dort Mexikaner an. In Westeuropa sind das Problem Illegaler und ueberwiegend (statistisch 60% Insassen mit hoher Dunkelziffer!) Muslime !

Das europaeische gleichgeartete Priblem beginnt erst! Fragt Ueberfallene, Bedrohte, schwer verletzte, Vergewaltigte, Begrabschte in Deutschland, wie es sich anfuehlt - und wem sie das wuenschen aus "Dankbarkeit", Armutsfluechtlingen und dumm-faulen Immigranten zu helfen, meist aus der mzslimischen Liga kommend ins "gelobte Sozial-Deutschland" auch vor Verbrechens-Suehnung im Heimatland "geflohen" fuer gutes €-Geld ohne Gegenleistung gelogen "unberechtigt verfolgt".

Es sind hier weder korrekt sich verhaltende Immigranten, und wirklich unverschuldet Verfolgte angesprochen, die es gottseidank auch in D. und Westeuropa wenig gibt. Die Christen echt akzeptieren ohne "missionierung" des Westen un Hegemonie des Islames.

Gutes Wollen und Gelingen!
  • 11.12.2016, 20:59 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wollen wir doch einmal das Ganze analysieren.
Europa, was soll es sein? Eine Vereinigung europäischer Staaten als loser Staatenbund? Oder eine Vereintest Europa mit einer Regierung, in dem sich jeder Staat unterordnet? Dazu haben wir keine abschließende Antwort, da die Nationalstaaten zu unterschiedlich ticken. Schuld ist zum größten Teil an der Dissonanz Deutschland, insbesonders Frau AM, denn mit dem Satz: An dem deutschen Wesen, soll die Welt/Europa genesen! Kann man nur jeden mündigen und mitdenkenden Ausländer verärgern. Deutschland wird durch die enorme Wirtschaftskraft geachtet, während die Politiker zum Teil verachtet werden. Denken wir doch einmal zurück, mit welchen Grafiken Merkel und Schäuble bedacht wurden. Das waren doch klare Mißachtungen. Respekt muß man sich erarbeiten, den kann man nicht einfach einfordern.
Wie sieht es in Deutschland selbst aus? Seit Jahren wird darüber geredet, daß sich die wirtschaftliche Lage der Bevölkerung verschlechtert, daß die Reichen immer reicher werden und die Armen immer ärmer. Doch was tut man dagegen bzw. was macht die Regierung dagegen? Nichts! Wer mit den Banken und Konzernen kümmelt, kann nicht gegen sie regieren. So wird es kommen , wie es kommen muß, die Groko-Parteien CDU, SPD und die Grünen werden wohl Federn lassen, die Linken werden nur geringen Zuwachs bekommen, während die AfD wohl einen Zuwachs bekommen wird von dem man nur träumrn kann, wenn sie sich ordentlich präsentiert und nicht in Nebenkriege sich abtriften läßt. Das Trauma Amerika wird auch uns ereilen, auch dort gewann Mr. Trump weil die Wähler die Nase voll hatten vom Nichts tun. Vergleichbar ist es auch hier in Deutschland, NICHTs wird getan was einem dazu rät etwas anderes zu wählen wie die AfD oder die Demokatische Mitte, eine neue Partei seit 2015. Der ich persönlich eine große Chance gebe, da es Menschen gibt die die Nase voll haben und die AfD nicht wählen wollen - aber ein Veränderung wollen sehr viele. Soll Frau AM und Hr. Schäuble ruhig weiter träumen und die Probleme aussitzen. Schon die 1,2 bis 2% Erhöhung der Rente ist ein Witz, das Papier der Benachrichtigung kommt teuerer wie die monatliche Rentenerhöhung - weiter so!
  • 13.11.2016, 14:45 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn sie von einem angeblich vereinigten Europa reden, haben sie aber die letzten paar Jahre keine Nachrichten mehr geschaut.

Hauptsaechlich die deutschen Politiker haben Europa aufs schwerste geschadet und es gespalten.

Die Bevormundung der suedlichen Laender, die Arroganz gegen alle hat auch den Brexit massgeblich gefoerdert.
Die sture Finanzpolitik ebenfalls von Deutschland vorgegeben, hat gleich mehreren Laendern extrem geschadet.

Nun steht nicht nur Griechenland bankrott da, auch Italien, Spanien und Frankreich sind in dieser Lage, das wird derzeit nur noch unter dem Teppich gehalten, damit nicht alles komplett kippt.

Die richtige Wahl der Amerikaner, wird auch in die EU schwappen, deshalb strampeln sie gerade so hilflos ueber ihre Einheitsmedien.
Sie wissen, dass sie die Buerger viel zu lange angelogen haben und sie werden 2017 mit ganz kurzen Beinen aus ihren Tempeln in Berlin hinauswatscheln.
  • 12.11.2016, 03:02 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sehr geehrter Herr Bahrdol,
wer will, wer kann, in dieser Regierung noch etwas bewirken? Die lügen doch wenn sie den Mund aufmachen. Der Berliner Parteien-Einheitsbrei ohne klare Kanten, wer soll die noch wählen? Wieso gibt es auf einmal soviel neue Parteien die Flagge zeigen? Weil alle Altparteien total versagt haben, das ist leider die Realität! Der einzige Lichtblick war die CSU aber die ist nur in Bayern wählbar und die AfD.
Alle anderen waren sich in vielen Dingen einig. Hätte sie mal lieber dem Volk auf´s Maul gesehen, dann wären sie nicht blind hinter Frau AM hinterher gelaufen.
  • 11.11.2016, 23:55 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Vereinigtes Europa? was soll das sein?
nie war Europa so gespalten wie heute ...
und maßgeblichen Anteil daran hatte Merkels Flüchtlingspolitik ...
Art. 16a Abs. 2 GG wurde von ihr ausgehebelt ...
und alle EU-Staaten zeigen ihr den "Gabriel-Finger" ...
wer die Musik bestellt hat, hat die Kosten zu zahlen ... also der deutsche Steuerzahler ... toll!

Die CSU hingegen hat verstanden ...
die CDU begreift solangsam, dass es so nicht weitergehen kann ...

was passiert, wenn der schändliche Türkei-Deal platzt ... und wieder eine Million Flüchtlinge nach Deutschland kommen?

was passiert, wenn die Visafreiheit für Türken eingeführt wird hat man uns schon verraten ...
da Türken in dem EU Beitrittsland Türkei politisch verfolgt werden, können sie in Deutschland gemäß Art. 16a Abs. 1 GG Asyl beantragen!

"Österreichs Regierungschef Christian Kern hält an seiner ablehnenden Haltung gegenüber der Türkei als EU-Beitrittskandidat fest. Dies verkündete die Regierung in Wien und widersprach damit einem Medienbericht."
Quelle: http://www.spiegel.de/politik/auslan...112771.html
  • 11.11.2016, 19:51 Uhr
  • 3
'nie war Europa so gespalten wie heute ... '????
War Europa jemals so vereint wie heute?
70 Jahre ohne Krieg, wann gab es das in Europa?
Dazu offene Grenzen, freier Waren- und Personenverkehr, keine Währungsumrechnungsprobleme, etc.
  • 11.11.2016, 21:49 Uhr
  • 3
Udo,
nicht in allen europäischen Staaten kann man mit dem € bezahlen ... zum Beispiel in der Schweiz und auch in Großbritannien, die sich mehrheitlich gegen die EU entschieden haben und sie verlassen werden ...
warst du mal in Schweden gewesen? oder in Norwegen, Dänemark, oder Polen?
Offene Grenzen ... ja ... das haben wir seit etwa einem Jahr, da wurden unsere Grenzen geöffnet und unkontrolliert strömten Menschen in unser Land ... darunter auch einige, die wir nicht gerne hier haben wollen ...
politisch gesehen isoliert sich Deutschland ... die anderen Staaten wollen sich nicht mehr von unserer Kanzlerin vorschreiben lassen, was sie zu tun oder zu lassen haben ...
Einheit sieht für mich anders aus ..
zum Beispiel ein einheitliches Steuersystem ... einheitliche Mindestrenten in der EU, einheitliche Mindestlöhne ... einheitliche Steuern ... oder einheitliche staatliche Transferleistungen an ihre Bürger ... Beispielsweise gibts in Spanien kein Hartz 4 ... könnte das der Grund sein, dass Flüchtlinge nicht nach Spanien flüchten, sondern nach Deutschland?
übrigens, der Jugoslawien Krieg ist jetzt etwa 26 Jahre her, aktuell führt Russland Krieg gegen die Ukraine ..
Deutsche Soldaten kämpfen in Afghanistan ...
"70 Jahre ohne Krieg" sieht für mich anders aus ...
  • 12.11.2016, 02:09 Uhr
  • 3
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.