wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

SPD immer weiter in den Abgrund!

19.12.2016, 15:19 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Immer weiter in den Abgrund!

Kindergeld-Vorschlag
Jusos kritisieren SPD-Chef Gabriel scharf

19.12.2016, 11:06 Uhr | dpa, AFP
SPD-Chef Sigmar Gabriel tritt für eine Kürzung des Kindergelds für EU-Ausländer ein, wenn deren Nachwuchs im Heimatland lebt. Während der Vorstoß aus den Kommunen Zuspruch erntet, wendet sich die SPD-Jugendorganisation deutlich dagegen.
"Von einer Einwanderung in Sozialsysteme zu sprechen, ist populistisch. Das ist Stimmungsmache auf dem Rücken von Kindern", sagte Juso-Chefin Johanna Uekermann dem "Tagesspiegel".

Die Welt werde nicht gerechter, wenn man einigen Familien ein paar hundert Euro wegnehme. Wenn Gabriel über Gerechtigkeit sprechen wolle, dann "doch bitte lieber darüber, wie höchste Einkommen endlich fair besteuert werden können und wie Steuerflucht verhindert werden kann".

Liebe Jusos, es sind doch beide Vorschläge richtig. Nur Kinder die in Deutschland leben sollten Kindergeld erhalten. Wenn ihr außer darüber zu schwafeln endlich für Steuergerechtigkeit sorgt ist für diese Kinder dann auch genug Gelt da. Aber ihr habt in zwei Jahrzehnten nur Armut über Rentner und Familien gebracht und mit den perversen, FDP und CDU/CSU die Reichen noch Reicher gemacht. Spielt euch jetzt vor den Wahlen nicht als Sozialpartei auf, daß glaubt euch kein Mensch mehr.

Mehr zum Thema

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na hoffentlich rutscht der Dumpfbackenbär mit seiner sogenannten Arbeitertruppenpartei noch tiefer als die FDP es jemals war.
  • 19.12.2016, 21:36 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es soll schon in der Vergangenheit vorgekommen sein, daß in Deutschland für im Ausland lebende Kinder Kindergeld bezahlt wurde, obwohl neben den eigenen noch die Kinder des Bruders angegeben wurden. Kindergeld sollten nur Kinder erhalten die in Deutschland leben und wohnen.
  • 19.12.2016, 19:25 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich finde Gabriel hat durchaus Recht, sollen wir in Zukunft auch für virtuelle Asylbewerber zahlen?
  • 19.12.2016, 18:23 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.