wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Der Wize.life Kaninchenzuchtverein

Der Wize.life Kaninchenzuchtverein

Peter Leopold
10.01.2017, 05:56 Uhr
Beitrag von Peter Leopold

Manche Nutzer haben es wirklich drauf. Obwohl sie mehrfach nicht nur auf der Plattform, sondern auch darüber hinaus unangenehm auffallen und eine Gesinnung vertreten, für die auch das StGb einige Überraschungen bereit hält, versuchen sie sich als so harmlos zu verkaufen, dass man denken könnte, es handelt sich um einen Kaninchenzuchtverein.

Es ist völlig irrelevant, ob sie sich "Reichsbürger", "Besorgte Bürger" oder "Wutbürger" nennen. Ja, ich mache mir auch so meine Gedanken über verschiedene politische Entwicklungen in ganz Europa. Und das ist auch legitim. Als Europäer darf man das.

Wenn allerdings in dieser "Besorgnis" klare rechtsradikale Strömungen erkennbar werden, muss man sich ebenso klar distanzieren. Protest ist eine Sache, doch sich einer deutliche nationalsozialistischen Gesinnung zuzuwenden ist etwas ganz Anderes. So hat besonders in den vergangenen Tagen einer der Nutzer deutliche Wellen geschlagen, die auch außerhalb von Wize.life weitreichende Konsequenzen haben.

Und es muss immer wieder deutlich gesagt werden, dass derartige Dinge auch von den Behörden nicht unbemerkt bleiben.Ganz klar: Wer hetzt, steht automatisch im Fokus - und das nicht nur auf dieser Plattform. Mag sein, dass diese Art von "Eigenwerbung" im ersten Moment einen virtuellen Orgasmus beschert, aber langfristig verursacht das große Probleme und so sollte man sich gut und lange überlegen, welche Art von Beiträgen man auf das schwarze Brett setzt.

Der Schein eines Kaninchenzüchters verliert sich schnell, wenn man erst sieht, wohin die Richtung einer Notiz geht, denn auch die Art der Kommentare lassen gewisse Schlüsse zu. Es ist klar, dass kontroverse Diskussionen natürlich auch erwünscht sind. Allerdings gibt es auch Nutzer, mit denen man einfach nicht diskutieren kann, weil entweder die verschreibungspflichtigen Beruhigungsmittel fehlen, oder weil man sich nicht in den Strudel von Scheinargumenten hinein ziehen lassen will, bei denen am Ende ohnehin nur persönliche Angriffe und Beleidigungen stehen.

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem man sich nicht mehr unbeteiligt geben kann und man sollte bedenken, dass es nicht immer nur um eigene Interessen geht, sondern auch um das Gesamtimage der Plattform. Unabhängig davon, welche politischen Ansichten man vertritt - es gibt immer noch Nutzer, die hier nichts Anderes wollen, als eine gute Zeit verbringen und sich nur unterhalten wollen. Zumindest soviel Rücksicht sollte man mitbringen, wenn man sich in einem sozialen Netzwerk anmeldet.

35 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin es von Tag zu Tag müder, gegen die braune Brühe, nach der Wizelife mehr und mehr stinkt, anzuschreiben.
Langsam gewinne ich den Eindruck in Deutschland potenziert sich die Zahl der strohdummen, ahnungslosen Hetzer, Hasser und Demagogen.
Ich hoffe aber immer noch, dass es gar nicht so viele sind, sondern dass die wenigen nur besonders laut schreien.
Hier hat es auch schon kontroverse Diskussionen mit Respekt und auf Augenhöhe gegeben - aber diese Zeiten sind längst vorbei. Leider.
  • 11.01.2017, 22:30 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Vielleicht kommen diese Zeiten ja wieder... aber es wäre auch noch viel "Arbeit"
  • 12.01.2017, 04:41 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Einigen Nutzern scheint es Spaß zu machen, auf den Plattformen die Mitmenschen "aufzumischen", um sich interessant zu machen. Ich bin
der Meinung, dass jeder entscheiden kann, hier nicht mitzumachen.
  • 11.01.2017, 09:32 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Stimmt...das entscheidet Jeder für sich selbst.
  • 11.01.2017, 09:59 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Manchmal meine ich solche User sind gewollt und werden unterstützt in irgendeiner Form um Foren durcheinander zu bringen, das bringt Klicks...
  • 11.01.2017, 05:59 Uhr
  • 1
Peter Leopold
Naja..nur ist es eben so, dass die Klicks nicht viel bringen. Wenn man sich auf der Plattform bewegt und nicht nur abwartet, was am schwarzen Brett neu geschrieben wird, kommen diese Klicks automatisch zustande...
  • 11.01.2017, 06:01 Uhr
  • 1
Aha.. wieder etwas dazu gelernt...
im Ernst, ich habe öfter das Gefühl daß solche Menschen gewollt sind, ich gehe sogar soweit, daß es hier User gibt die bewußt eingesetzt sind, aber behaupten will ich es nicht und Du sollst das nicht beantworten, Du dürftest die Wahrheit nicht sagen....
Ich beobachte das schon eine ganze Weile....
  • 11.01.2017, 06:04 Uhr
  • 1
Peter Leopold
Naja...eingesetzt werden ? Das würde bedeutet, dass einzelne Nutzer "angestellt" sind und das ist definitiv nicht der Fall...
  • 11.01.2017, 06:06 Uhr
  • 1
Ok.. das muß ich so hinnehmen...
  • 11.01.2017, 06:08 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Im Ernst...denkst Du, dass WL soviel Kohle hat um solche "Provokateure" einzusetzen ? Glaube ich nicht!
  • 11.01.2017, 06:09 Uhr
  • 1
Peter... auf jedenfall mehr als wir vermuten.. aber gut, ich gönne es Ihnen nur würde ich es wirklich nicht für gut heisen wenn manche uns nur etwas vormachen hier...
Nur.. weist Du, ich beobachte da schon eine ganze Weile etwas, aber es kann auch Zufall sein.....
  • 11.01.2017, 06:13 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Wie gesagt...ich glaube nicht so recht daran...
  • 11.01.2017, 06:14 Uhr
  • 1
Nun gut Peter, wie dem auch Sei, ich kann mir kein Ofund Kaffee davon kaufen und Du auch nicht
  • 11.01.2017, 06:17 Uhr
  • 0
Wer genau hinsieht erkennt die Animateure.
Dazu kommen die Auftragsscheiber der Parteien.
  • 11.01.2017, 08:43 Uhr
  • 1
Peter Leopold
Na dann habe ich wohl nie so genau hingesehen, denn ICH kenne Keine
  • 11.01.2017, 08:44 Uhr
  • 0
"Eingesetzt werden" glaube ich eher nicht. Aber das Team schafft es ja, immer wieder reißerische Überschriften einzustellen, die die ahnungslosen Dummköpfe, die nichts können, als gegen alles zu hetzen , obwohl sie keine Ahnung haben zu Ausfällen und Hetzreden gegen Politiker, Flüchtlinge, Muslime usw. zu animieren. Oftmals sind schon die Überschriften so tendenziös, dass ich meine, die Gesinnung des Teams ist die: "Geld stinkt nicht" und wenn es auch damit erworben wird, dass man die Menschenwürde mit Füßen tritt und die Bühne dem Abschaum überlässt.
  • 11.01.2017, 22:37 Uhr
  • 4
Peter Leopold
Diese Überschriften sollen ja dazu dienen, Diskussionen anzuregen. Offenbar wird aber vergessen, dass Viele gar nicht diskussionsfähig sind...
  • 12.01.2017, 04:42 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Leider scheint diesen user so gar nichts mehr zu erreichen, wenn man seinen fb Auftritt verfolgt. Es gibt eben user, die sonnen sich sogar in Sch...
  • 10.01.2017, 10:39 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Oooch...es ist ihm einfach nur egal ! Scheint von irgendwo her Rückendeckung zu haben...
  • 10.01.2017, 11:11 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

Das Selbstbewusstsein des angedeuteten Users ist scheinbar unerschütterlich. Das sollte mal geändert werden, indem ihm auch "von oben" klare Grenzen aufgezeigt werden. Verstehen wird er es eh nie, aber befolgen wäre schonmal ein Anfang, dann hätte sich auch das (oft peinliche) Hinterherschleimen seiner Anhängerschar erledig.
  • 10.01.2017, 10:26 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Klares Statement, danke.
Kann ich mich nur anschließen.
  • 10.01.2017, 07:34 Uhr
  • 1
Peter Leopold
  • 10.01.2017, 08:15 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dieser besagte Nutzer ist nicht das Problem. Spinner hat es zu allen Zeiten gegeben. Seine vielen Claqeure hier und anderswo, die sind allerdings besorgniserregend. Das ist die Klientel, die sich aufhetzen und anstacheln lässt.
  • 10.01.2017, 07:19 Uhr
  • 6
Peter Leopold
Genau diese Gruppe ist es aber, die ein Netzwerk für ihre Zwecke missbrauchen"
  • 10.01.2017, 08:18 Uhr
  • 2
Dem Netzwerk ist das anscheinend egal, so lange die Kohle stimmt - sonst könnte man den entsprechenden Typen ja sperren.
  • 11.01.2017, 22:39 Uhr
  • 1
Peter Leopold
Das ist nicht so einfach solange es nicht ausschließlich statische IP Adressen gibt...
  • 12.01.2017, 04:43 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Och Mann, das ist doch wieder so eine reiserische Überschrieft.
ich dachte schon bei dem Karnickelverein könnt ich mir nen Hasen für Ostern bestellen und dann das*mecker*
  • 10.01.2017, 06:33 Uhr
  • 1
Peter Leopold
Tja...so kann man sich täuschen.
  • 10.01.2017, 06:35 Uhr
  • 1
Und wer iss Schuld daran ????
  • 10.01.2017, 06:36 Uhr
  • 1
Peter Leopold
Ich natürlich...ebenso wie ich an AIDS und Erdbeben schuld bin
  • 10.01.2017, 06:37 Uhr
  • 0
na ein Glück, ich dachte schon es wäre Putin gewesen
  • 10.01.2017, 06:44 Uhr
  • 2
Peter Leopold
Pahh...der ist doch harmlos
  • 10.01.2017, 06:45 Uhr
  • 0
Von wegen.
Der Drecksack hat heute nacht bei mir ne ganze Menge Schnee abgeladen
  • 10.01.2017, 06:46 Uhr
  • 1
Peter Leopold
Naja...er ist eben sowas wie ein Hausmeister
  • 10.01.2017, 06:48 Uhr
  • 0
Die alternative ist die DEUTSCHE-MITTE.
  • 11.01.2017, 22:15 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.