wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Wahlveranstaltungen der Türkischen Regierung

03.03.2017, 19:28 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Nun wurden diverse (Wahl-) Veranstaltungen der türkischen Regierungsmitglieder durch deutsche Rathäuser etc. aus unterschiedlichen Gründen abgesagt.
Der Außenminister der Türkey Cavusoglu hat Deutschland vor Konsequenzen gewarnt. „Wenn Sie mit uns arbeiten wollen, müssen Sie lernen, wie Sie sich uns gegenüber zu verhalten haben”, sagte er in Ankara. Justizminister Bozdag bezeichnete den Stopp seines Auftritts in Gaggenau als „faschistisches Vorgehen”.

Ja, kruzitürken, wo sind wir denn? Wer braucht eigentlich wen?

Mehr zum Thema

9 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum müssen Wahlveranstaltungen in Deutschland statt finden? Es gibt TRT türkisches Fernsehen, türk. Radiosender, dann türkische Zeitungen , die hier erhältlich sind, und n icht zuletzt Briefwahlmöglichkeit. Wer seinen Erdogan wählen will-Menschenwille ist ja Himmelreich-der kann ohne Hindernisse aus Deutschland aus DAS tun.
  • 04.03.2017, 19:39 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich sage es noch einmal, Soldaten abziehen, Natoausschluß, Ausweisung aller Illegalen und Kriminellen von hier und Handelsembargo und in einem halben Jahr sind die Pleite und jagen ihren Erdowahn bis nach Pamukistan. Und wenn diese Regierung in Berlin nur einen Funken Stolz, Anstand und Charakter besitzt, verbieten sie alle Auftritte dieser Antidemokraten hier in Deutschland. Die verschmutzen nur unsere Anlagen die wir dann auf unsere Kosten säubern müssen.
  • 04.03.2017, 15:14 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die türkische Regierung sollte sich mal allesammt auf ihren Geistestzustand untersuchen lassen.
  • 04.03.2017, 13:58 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die CSU, wer auch sonst, zeigt, was von Erdogan zuhalten ist, und wie Europa auf die ständigen Provokationen Erdogans zu reagieren hat:

München (Reuters) - CSU-Vorstandsmitglied Markus Söder fordert den Abbruch der Gespräche mit der Türkei über eine Mitgliedschaft in der Europäischen Union.
"Der Weg, den die Türkei nimmt, der geht ja weit weg von Europa", sagte der bayerische Finanzminister am Freitag in München zu Reuters TV. "Da gibt es überhaupt keine Chance auf einen solchen Beitritt." Weitere Gespräche darüber seien sinnlos. "Deswegen wäre ein Abbruch der Beitrittsverhandlungen jetzt das richtige Signal." CSU-Chef Horst Seehofer hat bereits früher eine Aussetzung der Beitrittsverhandlungen gefordert.
Quelle: http://www.boerse-online.de/nachrich...-1001802765

Österreich fordert Ende der Beitrittsgespräche mit der Türkei
Die demokratischen Standards unzureichend, die Wirtschaft unter EU-Durchschnitt: Für Österreichs Kanzler ist eine EU-Mitgliedschaft der Türkei "diplomatische Fiktion".
Quelle: http://www.zeit.de/politik/ausland/2...rhandlungen
  • 04.03.2017, 03:18 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was bilden sich die Türken überhaupt ein wer die sind. Wenn die ihr Wahlkampf machen wollen dann in ihren Land. Die nehmen sich Rechte raus ,als wären die Weltunterdrückungsherscher. Ich hoffe das diesmal nicht ein Deutscher Politiker ein knickt und so ein gerechtes Verbot aufhebt.Und wenn das den Deutschtürgen nicht passt dann sollen die in ihr Land zurück gehen. Wenn die ihren Diktator Erdogan so toll finden, dann frage ich mich was die überhaupt hier wollen.
  • 03.03.2017, 22:20 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der OB von Gaggenau zeigte Charisma, was von den Bundesbehörden nicht gesagt werden kann. Ein Lob für diesen Mann, der bewiesen hat, daß man auch einen Minister ausladen kann und wenn dieser noch so sehr vor Wut sich unsachlich äußert. Respekt und ein Vorbild für diese Bürgermeister die bei ausländischen Ministern die, die Demokratie abschaffen wollen, die Hosen voll haben, diese Herren auszuladen.
  • 03.03.2017, 19:46 Uhr
  • 6
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Weitere Beiträge von diesem Nutzer