wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Flüchtlingsproblematik auf die Willkommenskultur und Merkel reduziert

04.03.2017, 10:59 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

mal zum Verständnis:

Merkel hat keine 1Mio. Muslime einfach ins Land gelassen, sondern hat lediglich für Entlastung in Ungarn, Mazedonien, Italien, Griechenland, usw. gesorgt.
Ohne das Handeln von Dtl. wäre die Lage in z.B. Ungarn vermutlich eskaliert und in eine humanitäre Katastrophe mit vermutlich vielen Toten gemündet.

1. das Dublin-Abkommen wurde NICHT von Merkel ausgesetzt, sondern war bereits von Staaten wie Ungarn gebrochen wurden.

Denn Fakt ist, dass die vielen Flüchtlinge vor allem in Ungarn, Serbien, Mazedonien, sowie Österreich festgesessen haben. Länder die NICHT an der EU-Außengrenze liegen, demzufolge logischerweise das Dublin-Abkommen von den äußeren EU-Ländern wie Italien oder Griechenland gebrochen wurde.

Was Merkel dann getan hat ist die verfahrende bedrohliche Situation zu entschärfen, indem sie bereits feststehende Tatsachen hat benannt, d.h. das Dublin-Abkommen ausgesetzt und den Flüchtlingsdruck von Ungarn & Co. genommen hat.

U.a. sieht man in der Grafik #469, dass der Anstieg an Flüchtlingen längst im Gange war, lange bevor Merkel diesen Schritt gegangen ist. D.h. da kamen bereits 30.000 Flüchtlinge täglich!!
Mal davon ausgehend, dass die Flüchtlinge nicht mit dem Flugzeug nach Europa gelangten, sondern einige Wochen bis nach Zentraleuropa benötigten, so kann man höchstens den letzten Anstieg von 40.000 auf 50.000 unterstellen. D.h. ohne Merkel wäre der Zulauf bis 40.000 und nicht bis 50.000 gestiegen. Die zusätzlichen 10.000 sollen dann die bedrohliche Sogwirkung darstellen und Merkel quasi hauptverantwortlich machen.
Meiner Meinung nach eben Stuss bzw. etwas sachlicher ausgedrückt Tatsachenverdrehung.

Sieht man sich die Kurve weiter an, so sind die rückläufigen Zahlen auch nicht wie gern dargestellt durch die Schließung der Balkanroute und auch nicht durch irgendein Türkei-Abkommen wieder gesunken, zumindest nicht im größeren Ausmaß.

D.h. die Ursachen für den Rückgang der Zahlen sind weder mit Grenzschließungsmaßnahmen noch mit irgendwelchen Abkommen begründbar, sondern sind auf einer Vielzahl von kleinen Faktoren zurückzuführen.

1. Sind die Reisen nach Europa teuer, die meisten Flüchtlinge können sich diese Reisen gar nicht leisten. Oftmals legen mehrere Familien zusammen um Jemanden nach Europa zu bekommen, in der Hoffnung auf Familiennachzug.

2. Kann man davon ausgehen, dass die Kasse der UNHCR wieder aufgebessert wurde. Damit auch die Situation in den Lagern wieder besser geworden sind.

3. Der IS zurückgedrängt wurde und nur noch einen Bruchteil des Gebietes besitzt wie zum Höhepunkt der Flüchtlingskrise. Dies führt dazu, dass die Hoffnung auf eine baldige Rückkehr steigt und zudem einige Flüchtlinge auch schon wieder zurückkekehrt sind.

4. Die Asyl-Gesetze verschärft worden und man mit Ländern wie Marokko, Algerien, usw. Abkommen schließt. Auch dies führt dazu, dass sich die Flucht nach Europa nicht mehr lohnt.

5. Mit den wieder gestiegenden Rohstoff- und vor allem Ölpreisen die Perspektiven in Afrika langsam wieder besser werden, man die Talsohle der Rezession durchschritten hat und in einigen Teilen eine gewisse Aufbruchstimmung zu sehen ist. Auch ist die Boko-Haram auf dem Rückzug, wird von Regierungstruppen zurückgedränkt. All dies sorgt dafür, dass weniger Afrikaner an eine Flucht nach Europa denken.

An vielen dieser Maßnahmen ist Merkel maßgeblich mit daran beteiligt und Merkel hat ihre Aussage, der deutlichen Reduzierung der Flüchtlingszahlen, eingehalten und damit nachweislich einen wesentlich größeren Teil geleistet als z.B. Ungarn mit seiner Mauer bzw. Grenzzaun.

Mehr zum Thema

46 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Habe meinen Kommentar gelöscht, da dieser Beitrag ja offensichtlich geklaut ist. Da ich kein Hehler sein möchte..............will ich nichts davon behalten.
  • 07.03.2017, 09:00 Uhr
  • 3
wir können ja das original lesen😂
  • 07.03.2017, 09:08 Uhr
  • 2
genau....... der Inhalt geht nicht verloren
  • 07.03.2017, 09:11 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wize.life-Nutzer, ist es wirklich so erstrebenswert, aus dem Kommentarstrang einer Internetzeitung auf Seite 18 die Kommentare 469, 474 heraus zu holen und als Eigenbeitrag hier zu veröffentlichen, um sich dann zufrieden zurückzulehnen und die Huldigungen einzuheimsen; den Beifall für Wort, Sätze, Fakten, die ein anderer zusammengestellt und aufgebaut hat?
Ich empfinde das als geistigen Diebstahl.
Schön wäre es, du würdest das nun richtigstellen.

(Das heißt nicht, dass ich dem Kommentator nicht beipflichte.
Aber: IHM pflichte ich bei, nicht dir.)

http://forum.finanzen.net/forum/Die_...795?page=18
  • 06.03.2017, 23:02 Uhr
  • 7
Polly, habe kein Selbstbewußtsein-defizit!

mir ist es gleich ob ein Kommentar gelöscht/gelesen/beantwortet wird...

ich schreibe, da es meines erachtens nicht ganz unwichtig ist, es evtl. zu lesen oder zu wissen..
  • 06.03.2017, 23:09 Uhr
  • 0
Geht es darum?
Verstehst du das wirklich nicht, was ich meine?
  • 06.03.2017, 23:10 Uhr
  • 6
Ich glaube es geht um was Anderes, aber um was?
Die Verlinkung dieser ......Seite hier, als Antwort,
verwundert, bzw stimmt mich äußerst skeptisch.
wize.life/themen/kommentar/58bd6bb878f2f24485...a71627e2675
Sonderbar.
G. verlinkt dort eine unseriöse rechtspopulistische Quelle
https://medium.com/@fpoeticker/das-a...f#.dhd2bpxe
"Berlin Journal (berlinjournal.biz)
Obwohl das Online-Magazin primär über Berlin und Deutschland berichtet, wird im Impressum eine Briefkastenfirma angegeben, die ihren Sitz in Delaware. Es wird zwar ein Chefredakteur mit dem Namen Bodo Hering genannt, aber dabei handelt es sich anscheinend um ein Pseudonym. Die Person schreibt auch für andere unseriöse Medien wie “Der Honigmann sagt…”."
  • 07.03.2017, 08:14 Uhr
  • 6
Dem Inhalt dieser Notiz stimme ich zu, gut geschrieben, aber ohne Quellenangabe( die du sonst nie weg lässt beim Kopieren deiner Texte , hat das echt ein sehr übles Geschmäckle) Ich werde dich in Zukunft meiden, sowas ist völlig daneben.
Du legst es bewußt auf eine Meldung an... nömsoll ruhig jeder lesen , wie du tickst , und was für Spielchen du treibst.

Danke wize.life-Nutzerfür die Klarstellung, ich war auch stutzig.
bb
  • 07.03.2017, 08:19 Uhr
  • 7
Ich hab mich auch sehr gewundert und gedacht: Das ist doch nicht von Gabriele (oder wie auch immer sie/er heißt)...
  • 07.03.2017, 08:46 Uhr
  • 4
Aber das ist doch nichts neues? Es wurden schon zig ihrer Beiträge wegen Urheberrechtsverletzung gemeldet. Sie klaut IMMER bei anderen.
  • 07.03.2017, 08:50 Uhr
  • 6
social bot?
  • 07.03.2017, 08:51 Uhr
  • 3
Seit sie hier ist, macht sie nichts anderes als fremde Texte zu kopieren und zu veröffentlichen. Wenn sie "guten Morgen" schreibt, ist das garantiert irgendwo abkopiert und eingefügt.
  • 07.03.2017, 08:55 Uhr
  • 5
Neu ist es sicher nicht, das scheinen einige aber nicht zu wissen.
  • 07.03.2017, 09:00 Uhr
  • 5
das ist aber ein Vollzeitjob...
  • 07.03.2017, 09:09 Uhr
  • 2
Ich habe mich auch gefragt, wer sich so viel Zeit nehmen kann. Aber wer als einzigen Kommentar zum Themenweltbeitrag eine Piff-Paff-Puff-Eisenbahn hochlädt, dem ist nicht mehr zu helfen.
  • 07.03.2017, 09:37 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sehr guter Beitrag - und endlich mal wieder die Fakten in einem richtigen Zusammenhang gesetzt und interpretiert.
  • 06.03.2017, 22:37 Uhr
  • 1
aber nur kopiert , ohne Quelle...s.o.
schade eigentlich...
  • 07.03.2017, 08:19 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Danke für diesen Beitrag!!
  • 05.03.2017, 16:51 Uhr
  • 0
wize.life/themen/kommentar/58bddc88e694aa3e4471b0c2

Ich finde ihre ständigen Urheberrechtsverletzungen nicht ok! Sie macht das IMMER. Das ist Diebstahl geistigen Eigentums.
  • 07.03.2017, 08:52 Uhr
  • 3
Danke Euch für die Aufklärung, darum habe ich mein Lob an die Einstellerin zurück gezogen.
  • 07.03.2017, 13:30 Uhr
  • 2
Der Beitrag ist OK. Man SOLLTE aber unbedingt die Quelle angeben!!! Das ist richtig.
  • 08.03.2017, 16:12 Uhr
  • 1
Der Beitrag ist hervorragend!
  • 08.03.2017, 16:17 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Endlich mal ein Beitrag bei welchen man sich auch trauen kann "JA richtig" zu sagen.
Bin seit Jahren ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätig, vor 1 Jahr hätte ich mir aber nicht getraut zu schreiben "wir schaffen das".
Inzwischen weiß ich es, wir schaffen das!
  • 04.03.2017, 18:29 Uhr
  • 0
  • 05.03.2017, 17:07 Uhr
  • 0
aber nur ein Plagiat, leider...
  • 07.03.2017, 08:20 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin jetzt wirklich kein Politiker, aber ich kann diesen Argumenten folgen. Ich glaube nicht mal das es den Gegnern von Frau Merkel um die Verdienste oder das vermeintliche versagen in der Aussenpolitik geht. Obwohl auch diese massiv bezweiflet werden. Ich glaube eher das unsere anders denkenden Mitbürger das Versagen in der Innenpolitik sehen. Aber auch hier könntest Du ähnlich argumentieren und sie würden Dich trotzdem angreifen. Frau Merkel hat das ganz gut gemacht. Sie hat uns durch die schwierigen Zeiten, und damit meine ich auch die Bankenkrise, ganz gut gebracht. Deutschland ist erfolgreich, hat so wenig Arbeitslose wie seit 20 Jahren nicht mehr und die Auftragsbücher der Industrie sind voll.
Das alles hat seinen Preis gehabt. Und damit meine ich die sozialen Komponenten. An denen muss in Zukunft wieder gearbeitet werden.
Aber ich glaube wir sind auf einem guten Kurs. Die Demokratie wird bestand haben.
  • 04.03.2017, 17:24 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was du geschrieben hast, war und ist die Realität.
  • 04.03.2017, 15:21 Uhr
  • 2
sie hat es nicht geschrieben , nur kopiert...s.o.
will wohl gemeldet werden, warum auch immer, schade bei so einem wichtigen Thema...
  • 07.03.2017, 08:21 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke für deinen Beitrag, Gabriele!
  • 04.03.2017, 15:20 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ts, ts, ts ... wie kannst du nur unseren Hetzern und Pegidioten dermaßen den Wind aus den Segeln nehmen - und dann auch noch durch FAKTEN! Jetzt gibts bestimmt virtuelle Haue, "fachlich" untermauert mit "Infos" von Kopp, PI-News, Epochtimes & CO!
P.S.: Super Beitrag!
  • 04.03.2017, 13:19 Uhr
  • 3
Arnd benimm Dich gefälligst und haue nicht auf die Kleinen ein!
  • 05.03.2017, 17:09 Uhr
  • 1
.............
  • 05.03.2017, 20:56 Uhr
  • 1
nicht aus ihrer Feder...
  • 07.03.2017, 08:22 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.